KennstDuEinen Blog

Human Algorithm: Der Mensch als Schlüsselfaktor im lokalen Online-Marketing

Geschrieben am von

menschen

Ich habe heute morgen einen sehr interessante, in meinen Augen gar wegweisende Präsentation von Justin Sanger (CEO SupportLocal) angesehen. Er skizziert in seinem Vortrag die derzeitigen Rahmenbedingungen des aktuell stattfindenden Paradigmenwechsels im Umfeld der lokalen Suche und trägt im Zuge dessen allerhand zutreffende Thesen zu einer Blaupause für das lokale Online-Marketing von heute und morgen zusammen.

Seine provokativ vorgetragenen Kernthesen lauten knapp zusammengefasst:

  • Die Zeit der traditionellen, lokalen Web-Suche ist vorbei
  • 10 organische und 7 lokale Links als Resultate stellen den Nutzer kaum noch zufrieden
  • Es geht um Unternehmen und die Erfahrungen, die Kunden mit diesen machen und nicht um Websites, die optimiert werden wollen
  • Die Aufgabe von SEOs und Marketing-Experten im lokalen Suchsektor ist nicht mehr länger die Generierung von Leads über die klassischen Google-Suchergebnisse für die lokalen Unternehmen.
  • Die Zukunft wird dominiert von einem Kundenzentrierten Ansatz, der die massive Fragmentierung der Bewertungen, Meinungen und Empfehlungen quer durch das Web, über Apps und die persönliche Ansprache berücksichtigt.
  • Google hat kaum Zugriff auf die breit verstreuten Empfehlungen von Nutzern in Apps, Facebook und vielen anderen Orten, an denen sich Nutzer über lokale Anbieter austauschen
  • Der tradionell trichterförmige „Lead-Generierungs-Funnel“ ist passé – er wird durch ein sanduhrförmiges Gebilde ersetzt, bei dem das Teilen und Verbreiten von Erfahrungen und Erlebnissen mit einem bestimmten Anbieter NACH dem Kauf bzw. NACH Inanspruchnahme einer Dienstleistung, im Vordergrund steht
  • Es geht damit primär um die Optimierung dieses „Kunden-Erlebnis“ im Umgang mit einem Anbieter, um sicherzustellen, dass die breit fragmentierten Meinungen positiv sind
  • Der Nutzer, der sich quer über etliche Kanäle informiert, bildet sich am Ende selbst einen Gesamteindruck über ein Unternehmen, mithilfe der kreuz und quer verteilten Schilderungen der Kunden
  • Mit dem Mensch als Ranking-Faktor wird der „Human Algorithm“ Realität: Angesichts einer sich zusehends entwickelnden „sharing & collaboration economy“, verstärkt durch location based apps, geht es bei lokalem Online-Marketing in der kommenden Zeit primär um den Aufbau von „Vertrauen“, „Glaubwürdigkeit“, „Qualität“ und die Sichtbarmachung von positiven Kundenerlebnissen

Sein Vortrag enthält noch allerhand weitere, interessante Beobachtungen, die sich mit dem traditionell stark fragmentierten, lokalen Suchmarkt befassen. Am Ende steht jedoch der Kunde, der immer mehr Erfahrung im Umgang mit Informationen im Web sammelt und zudem hochgradig individuell und kaum noch steuerbar über öffentlich zugängliche, aber auch über private Kanäle seine Erlebnisse kundtut.

Video: „Local & The Place Of Humans“

Präsentation: „Local & The Places of Humans“

Fazit

Angesichts des hier postulierten Paradigmenwechsels ist eine Konzentration auf das Kundenerlebnis beim Unternehmen vor Ort unumgänglich. Ohnen einen klaren Fokus auf die Qualität der Dienstleistungen/ Produkte und eine damit einhergehende Kultur der Qualitätsverbesserung auf der Basis von Kundenmeinungen, werden ziemlich viele lokale Anbieter, die sich über die Auswirkungen von negativen Kundenerfahrungen noch immer nicht im klaren sind, es zusehends schwieriger haben, neue Kunden zu gewinnen.

Dabei geht es gar nicht mal zwingend um öffentliche Bewertungen wie auf KennstDuEinen, Yelp oder GoLocal, sondern auch um klassische Mundpropaganda, persönliche Empfehlungen per E-Mail, Posts in sozialen Netzwerken, oder um privat gehaltene Empfehlungen via Apps wie GemShare und vergleichbaren Kommunikationsinstrumenten à la Snapchat, Whatsapp und anderen Messenger-Lösungen.

Die Zeit der Optimierung von Citations (Name, Adresse und Firmenname im Web), dem Aufbau von Verlinkungen und der Optimierung eines „Google My Business“ Eintrags ist zwar damit nicht vorbei – derartige Maßnahmen stellen jedoch allenfalls die Grundlage für ein erfolgreiches und für die Zukunft tragfähiges Konzept von lokalem Online-Marketing, bei dem es künftig um mehr als technische und redaktionelle Eingriffe in das Umfeld einer Website geht:

Es geht um echte Unternehmen, echte Erfahrungen und echte Kundenerlebnisse, die sinnvoll miteinander verknüpft und zu einem gewinnbringenden Konzept zusammengeführt werden müssen…


2 Antworten zu “Human Algorithm: Der Mensch als Schlüsselfaktor im lokalen Online-Marketing”

  1. Severin Lucks sagt:

    Danke für den kurzweiligen, sehr informativen und zutreffenden Beitrag!

    Schade ist nur, dass viele Unternehmen so ignorant sind und am Konzept eines wirklich kundenorientierten Auftritts als erstes sparen bzw mangels Know How und Wichtigkeitsbewusstsein immer nur für die günstigsten Angebote entscheiden.

  2. Frank sagt:

    Interessanter Beitrag. Hier werden einmal komplett neue Ansätze innerhalb des Online-Marketings dargestellt, ob diese allerdings in dem genannten Umfang komplett eintreten, wird denke ich die Zeit zeigen.

Einen Kommentar schreiben