KennstDuEinen Blog

„Anruf per Hangout“ wird in Google Suchergebnisse integriert

Telefonanrufe spielen speziell im Bereich der lokalen Suche eine große Rolle. Nutzer rufen eben gerne an, um in einem direkten Gespräch mit dem Anbieter einen Termin zu vereinbaren, offene Fragen zu klären, oder um herauszufinden, ob der Laden um die Ecke auch tatsächlich das gesuchte Produkt auf Lager hat. Aus diesem Grund spielt im Bereich des lokalen Online-Marketing auch das Rufnummer-Tracking zu einem wichtigen Messinstrument, mit dessen Hilfe man die Effizienz unterschiedlicher Marketing-Kanäle messen kann. Seit neuestem bietet Google nun über die Integration von "Google+ Hangouts" die Option an, Telefonanrufe direkt über die Suchergebnisse zu tätigen.

Geschrieben am von

Smartphone in der Hand einer jungen Frau

Wie Mayur Kamat auf Google+ verkündet, können Google+ Nutzer nun direkt über die Suchergebnisse Telefonanrufe über „Hangouts“ durchführen und sich mit einem teilnehmenden Unternehmen direkt verbinden lassen.

„Looking for information and want to get in touch fast? The next time you’re searching for a business or place (on desktop), look for the linked phone number that appears as a quick answer. When you click, you’ll place the call right via Hangouts. Calls to US and Canada are free and calls to other countries are just a few cents away.“

Damit die Rufnummer eines bestimmten Unternehmens anklickbar angezeigt wird, ist es notwendig, den Suchbegriff „Telefonnummer + FIRMA/ NAME“ in die Google Suche einzugeben. Ich habe hier mal den Ablauf skizziert, wie ein sogenannter „Call via Hangout“ funktioniert:

Telefonnummer auf den Suchergebnissen anzeigen

Nach der Eingabe von „Telefonnummer Dr. Arne Rostock“ in die Google-Suchmaske taucht ganz oben über den Suchergebnissen eine auffällige Telefonnummer in einer gesonderten Box auf. Klickt man nun auf diese, so erscheint folgender Dialog, in dem zunächst die Zustimmung für die Aktvierung von „Hangouts“ erteilt wird:

Anruf via Hangout

Anschließend hat man die Möglichkeit die passende internationale Vorwahl auszuwählen, damit der Anruf nicht ins Leere läuft.

Anruf via Hangout internationale Vorwahl auswählen

Falls man jedoch – so wie ich – noch kein Guthaben zu seinem „Google Wallet“ hinzugefügt hat, ist es notwendig, sein „Google Voice“ Konto entsprechend mit mindestens 10US$ aufzuladen, damit man die Anruffunktion via Google+ Hangout nutzen kann.

Anruf via Hangout Guthaben aufladen notwendig

Das Guthaben für „Google Voice“ kann abschließend per Kreditkarte via „Google Wallet“ aufgeladen werden.

Google Wallet aktivieren

Mit einem prallen „Google Geldbeutel“ sollte einem Anruf anschließend nichts mehr im Wege stehen. Anrufe in den US und Kanada sind für den Nutzer kostenfrei, in anderen Ländern fallen unterschiedliche Kosten an. Interessanterweise werden Notruf- und auch Service-Rufnummern nicht unterstützt.

Fazit

Die neue Anruf-Option, die Google nun direkt auf den Suchergebnissen anbietet, könnte sich für „Hardcore“ Google-Nutzer möglicherweise als recht praktisch herausweisen. Dabei geht es weniger um das Finden eines bestimmten Anbieters, als vielmehr um eine praktische Kontakt-Option für all diejenigen, die sich ohnehin schon für einen bestimmten Anbieter entschieden haben.

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Nutzer in Google+ eingeloggt sind, Google Voice via Hangouts nutzen und das der Google Wallet mit einem ausreichenden Guthaben aufgeladen ist.

Spannend ist für mich in diesem Kontext die Frage, wie Google diese Daten auswertet, denn angesichts der „Location Prominence“ Patente wäre es nur logisch auch die Anzahl der messbaren Anrufe als Qualitätskriterium heranzuziehen, die für das Ranking in der lokalen Google Suche unter Umständen ausgewertet werden können.

Im Umkehrschluss wäre auch eine Tracking- und Reporting-Funktion denkbar, mit deren Hilfe die Unternehmen die via Google Hangout eingehenden Anrufe messen und auswerten können. Die „Click-to-Call“ Extension für Google AdWords bietet derartige Anruf-Tracking Lösungen bereits seit längerem. (Link 1, Link 2).


6 Antworten zu “„Anruf per Hangout“ wird in Google Suchergebnisse integriert”

  1. Ötzi sagt:

    Sebastian was meinst Du, werden da Voice-Hangouts und Wallet von Google über den Hebel des Suchmonopols in den Markt befördert? Oder hat es technische Gründe, dass Skype und Paypal (um nur zwei Alternativen zu erwähnen) nicht zur Auswahl stehen? Eine rein rhetorische Frage 😉

    • Hallo Otzi,

      Selbstverständlich hast Du Recht mit der Annahme, dass Google hier seine eigenen Services in den Vordergrund spielen möchte. Das ist ja eine der wichtigsten Tendenzen, die Google seit einem Weilchen an allen Fronten verfolgt…

      Gruß,
      Sebastian

  2. Stefan sagt:

    Frage mich, in wie weit das problematisch ist, der User erwartet sich von der Suchmaschine ja eigentlich einen neutralen Hintergrund und keine Werbeschleuder für die eigenen Services…

    • Hallo Stefan,

      Selbstverständlich ist das problematisch. Ich weiß allerdings nicht, ob das den Wünschen der Nutzer zuwider läuft. Die Nutzer sind faul und haben wenig Zeit, daher ist Google mit den Antwort-Boxen (a.k.a. geklauter Content) oberhalb der Suchergebnisse auch so erfolgreich.

      Beispiel: „WM Spielplan“

      … ist doch praktisch, oder? Und kicker.de hat eben keinen Traffic mehr… dem Nutzer ist’s am Ende egal…

      Gruß,
      Sebastian

  3. Sabrina sagt:

    Und so bindet Google einen noch ein bisschen mehr an sich. Ich bin mal gespannt was da noch alles kommt

  4. […] Sebastian Socha berichtete u. a. in dieser Woche von einem neuen Google Feature, mit dem Hangouts nun direkt über die Suchergebnisse gestartet werden können. Nutzer können so im Rahmen der Suche nach Telefonnummern von Anbietern gezielt Anrufe über Google Hangouts starten: “Anruf per Hangout” wird in Google Suchergebnisse integriert. […]

Einen Kommentar schreiben