KennstDuEinen Blog

Redesign der neuen Google Places Suchergebnisse „geleaked“

Geschrieben am von

Google testet aktuell ein neues Design der lokalen Places Resultate

Wie Mike Blumenthal berichtet scheint Google derzeit neue Places Suchergebnisse zu testen. Das neue Design ist weltweit abrufbar und kann mit Hilfe der folgenden URL-Parameter selbst getestet werden, indem man diese einfach an des Ende einer durch eine Web-Suche generierten URL dranhängt: &prmdo=1&tbm=plcs

Hier kann man die Suchanfrage „Maler Frankfurt“ mit dem angehängten URL-Parameter auch einfach mal selbst anschauen:

Und so sehen die neuen Google Places SERPs aus

Neue Google Places Suchergebnisse
Zum Vergößern bitte auf die Abbildung klicken

Wie man unschwer erkennt zeigt sich das neue Design der Google Places Suchergebnisse deutlich angepasst an Google+ Local. Die Optik ist sehr „luftig“ und übersichtlich, man könnte fast „spartanisch“ sagen. Ich habe den Eindruck, dass hier die mobile Version so langsam damit beginnt den Takt vorzugeben, was zwangsläufig auf eine minimalisierte Fassung hinauslaufen muss, denn dort ist der Screen deutlich kleiner als auf dem Desktop.

Darüber hinaus gibt es noch weitere, kleine Details zu entdecken: So erscheint beim „hovern“ über ein Suchergebnis eine kleine Box, die sich von den übrigen Ergebnissen etwas abhebt. Klickt man auf diese Box, so öffnet sich in der rechten Sidebar der Google Knowledgegraph für lokale Suchanfragen.

Neue Google Places Suchergebnisse - Detail
Zum Vergößern bitte auf die Abbildung klicken

Neu ist beim dem aktuelle Design-Test auch die Darstellung einer kleinen Abbildung rechts neben den einzelnen Treffern. Ganz besonders auffällig ist die Änderung des Texts unter der Firmenbezeichnung. Stand hier vorher noch „Google+ Seite“ – oder wenn Bewertungen existierten „12 Google Bewertungen“ oder die ZAGAT-Durchschnittsnote – so findet man nun vor allem die Aufforderung „Schreiben Sie den ersten Bericht“.

Schaut man sich jedoch mal in der Branche „Restaurant“ in „Berlin“ um, dann kommt man auch in den Genuss sich das neue Design mit vielen Bewertungen anzusehen:
Neue Google Places Suchergebnisse - Restaurant Berlin

Hier findet man nun alles: Sowohl die ZAGAT-Durchschnittsnote in rot, daneben die dazugehörigen roten Bewertungssterne und rechts davon schließlich der altbekannte Hinweis „89 Bewertungen“.

Was ist noch unklar?

Angesichts der nicht nachvollziehbaren Verknüpfungen von der herkömmlichen Google Web-Suche zu diesen neuen Google Places SERPs, kann man leider nicht beurteilen, wie prominent und relevant die neue Google Places Suche künftig auffindbar ist.

Man wird daher noch abwarten müssen, wie die Google Places Ergebnisse in die Google SERPs integriert sein werden. Darauf aufbauend wird man erst beurteilen können zu welchen Veränderungen die Design-Modifikationen letztendlich geführt haben.


3 Antworten zu “Redesign der neuen Google Places Suchergebnisse „geleaked“”

  1. […] Redesign der neuen Google Places Suchergebnisse “geleaked” […]

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Stephan,

      Du musst Deinen Browser vermutlich auf UTF-8 umstellen.
      Bei mir funktionieren alle Umlaute in den Suchergebnissen absolut perfekt und ohne einen einzigen Fehler.

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben