KennstDuEinen Blog

Lokale Suche mit der „Facebook Graph Search“

Geschrieben am von

Wie gut funktioniert die „Facebook Graph Search“ in der lokalen Suche?

Facebook LogoNach einer langen Zeit des Wartens – ich hatte es eigentlich schon fast wieder vergessen – wurde bei meinem Facebook-Account kürzlich die Facebook Graph Search aktiviert.

Darüber, was die Facebook Graph Search grundsätzlich zu leisten imstande ist, bzw. welche kompromittierenden Gefahren von der Facebook Graph Search auf die „vermeintliche Privatsphäre“ ausgehen wurde bereits berichtet.

Heute möchte ich nun einfach ein paar Beispiele demonstrieren, wie man auf Facebook mit Hilfe der Graph Search gezielt nach lokalen Anbietern suchen kann und wo dabei aktuell noch deutliche Einschränkungen bestehen.

Eine ähnliche Untersuchung habe ich unlängst bereits mit der Suchfunktion der mobilen Facebook-App für Smartphones namens „Facebook Nearby“ durchgeführt: „Facebook “Nearby” – Taugt die “In der Nähe” Funktion für die Lokale Suche?“ die teilweise noch mit deutlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte und bisweilen eher fragwürdige Suchergebnisse anbot.

Doch schauen wir uns nun einfach mal ein paar Beispiele an, bei denen die Graph Search auf Facebook für die lokale Suche recht gut funktioniert. Anschließend kommen noch ein paar Beispiele, die aufzeigen wo bislang noch klare Schwächen liegen. Die Suchanfragen sind auf Englisch gestellt, denn die Graph Search funktioniert derzeit nur, wenn man bei den Spracheinstellungen seines Facebook Accounts auf „Englisch (US)“ stellt.

Facebook Graph Search „Restaurants in Munich“

Restaurants Munich Facebook Graph Search

Facebook Graph Search „Cafes in Frankfurt“

Cafes Frankfurt Facebook Graph Search

Facebook Graph Search „Museums in Berlin“

Museum Berlin Facebook Graphsearch

Wie ranked die Facebook Graph Search?

Um diese Frage zu beantworten habe ich keine umfassende Analyse durchgeführt, weil mir hierfür aktuell etwas die Zeit fehlt. Für einen ersten Eindruck reicht mir jedoch bei der Durchsicht der Suchergebnisse das deutliche Gefühl, dass sich beim Facebook Graph Search alles um die Anzahl an „Likes“, „Check-Ins“ sowie die Durchschnittsnote bei den „Bewertungen“ dreht. (Siehe zuletzt auch „Wird Facebook zu einem lokalen Bewertungsportal?„)

Das macht auch Sinn bei einer Plattform, die nicht von Qualität, sondern Quantität angetrieben wird. Dann heißt es für den Nutzer im Zweifelsfall selbstverständlich „Masse statt Klasse“, aber darüber muss man sich bei einer Plattform wie Facebook am Ende auch nicht wundern.

Was ist das eigentliche Dilemma an der lokalen Suche auf Facebook?

Facebook Graph Search Suchanfrage verfeinernVor diesem Hintergrund wird jedoch deutlich, mit welchem Problem Facebook in der lokalen Suche zu kämpfen hat, denn Unternehmen, die nicht in den Branchen „Essen & Trinken“, „Nightlife & Lifestyle“ oder „Fashion & Beauty“ angesiedelt sind, geraten auf Facebook spürbar unter die Räder.

Das ist aber auch verständlich, denn welcher Nutzer möchte wohl bei Facebook Graph Search Suchergebnissen auftauchen, die zu der Suchanfrage „Proktologe in Paderborn, der von meinen Freunden geliked wurde“ gut passen?

Mit ein wenig Phantasie lassen sich über diesen Weg nämlich äußerst fragwürdige Suchanfragen kombinieren, die für die in den Ergebnissen auftauchenden Facebook Nutzer zum Teil negative berufliche, gesellschaftliche wie auch familiäre Konsequenzen haben können.

So ist es nur natürlich, dass auf Facebook hauptsächlich Unternehmen und lokale Anbieter von anderen Nutzern weiterempfohlen werden, die unverfänglich sind, nur wenig über den einzelnen Nutzer aussagen und darüber hinaus auch tendenziell dem gesellschaftlichen Mainstream entsprechen.

Dies wird auch an der Auswahl an Rubriken deutlich, mit denen man bei der Facebook Graph Search seine Suchanfrage verfeinern kann. Hier tummeln sich letztlich nur 16 Branchenkategorien, die selbstverständlich nur an der Oberfläche der lokalen Suche kratzen und sich hauptsächlich an Touristen, Shopper und Nachtschwärmer richten.

Ich möchte dafür abschließend noch ein Beispiel liefern, über dass ich beim Spielen mit der Suchfunktion gestolpert bin, obwohl mir Facebook beim Eintippen genau diesen Suchbegriff als auswählbares Item angeboten hat:

Facebook Graph Search „Locksmith Berlin“

Schlüsseldienst Berlin Facebook Graph Search

Fazit zur lokalen Branchensuche mit der Facebook Graph Search

Wenn beim Keyword „Schlüsseldienst Berlin“ kein Suchergebnis ausgeliefert wird, dann ist etwas faul, bzw. dann ist die Facebook Suche für die herkömmliche Branchensuche zumindest hierzulande außerhalb der 16 o.g. „Lifestyle-Kategorien“ schlichtweg unbrauchbar.

Man sollte in jedem Fall beobachten, was sich bei der lokalen Suche auf Facebook entwickelt, denn allein durch die schiere Menge an Nutzern ist diese Plattform für Marketing-Aktivitäten interessant. Aus Sicht von Unternehmen, die sich jedoch nicht in den von Facebook berücksichtigten „Lifestyle-Kategorien“ ist derzeit die Suchfunktion qualitativ noch so unterirdisch, dass man feststellen muss, dass Facebook in diesem Kontext aktuell noch keinerlei Relevanz aufzubauen weiß.


4 Antworten zu “Lokale Suche mit der „Facebook Graph Search“”

  1. […] KennstDuEinen: Lokale Suche mit der “Facebook Graph Search” […]

  2. […] Lokale Suche mit der Facebook Graph Search – Nach einer langen Zeit des Wartens – ich hatte es eigentlich schon fast wieder vergessen – wurde bei meinem Facebook-Account kürzlich nun endlich die neue Facebook Graph Search aktiviert. Weiter… […]

  3. Niklas sagt:

    Habe nun auch Graph Search und ich kann damit noch nicht sehr viel anfangen, muss ich sagen.

    Aber ich denke, das kommt, wenn es jeder Deutsche hat, man sich daran gewöhnt und dann werden Restaurants usw. auch mehr bewertet, damit man auch den Sinn nutzen kann, dass es sozial mit agiert!

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Niklas,

      danke für Deinen Kommentar!
      Ich bin da voll bei Dir… wie so oft werden sich die Nutzer nach und nach daran gewöhnen und bei der Masse an Facebook Accounts wird auch hin und wieder ein brauchbares Ergebnis dabei sein…

      Abwarten heißt nun erst mal die Devise :)

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben