KennstDuEinen Blog

Neues Erscheinungsbild der Google+ Local Einträge

Geschrieben am von

Google verpasst den Google+ Profilseiten einen neuen Anstrich

Google+ LocalGoogle hat gestern den Profilseiten von Personen und Unternehmen auf Google+ eine neue Optik geschenkt. Auffallend ist nun ein bildschirmfüllendes Headerbild. Damit erhalten lokale Firmen nun noch mehr Raum sich visuell attraktiv nach außen zu präsentieren.

Auch die eigenen Nutzerbewertungen auf Google+ Local werden nun in einem neu gestalteten Bereich der privaten Nutzer-Profile deutlich übersichtlicher als bisher präsentiert. Ein paar weitere kleinere Features, die man bei Philipp Steuer nachlesen kann runden den Design-Relaunch bei Google+ gestern ab.

Massiv kritisieren möchte ich an diesem Schritt, dass es das Unternehmen aus Mountainview mal wieder hervorragend geschaft hat sich als extrem KMU-unfreundlich zu geben. Wie schon viel zu oft in der Vergangenheit wurden lokale Unternehmen im Vorfeld über diese recht umfassende Änderung überhaupt nicht informiert.

Das Resultat: Frustrierte lokale Anbieter, die aufgrund mangelnder Kenntnisse im Umgang mit den Profilseiten und dem Web im Allgemeinen, keine Ahnung haben, „was da jetzt schon wieder los ist?“

Ganz abgesehen davon, dass zwar die Seiten von außen immer mehr „Hui!“ jedoch innen noch immer „Pfui!“ sind, weil die Serie der Pannen auf Google+ Local nicht abreißt. Zahllose verärgerte und irritierte Anfragen von Nutzern in dem von mir moderierten Local SEO-Community auf Google+ zeugen davon, wie auch das nach wie vor überquellende Google Places Hilfe-Forum.

Und nun sind die Header-Grafiken leider bei abertausenden Google+ Local Einträgen total zerschossen sowie unscharf und bei denen, die bislang keine Fotos zum Firmeneintrag hochgeladen haben, taucht eine bildschirmfüllende, riesige Karte als Headergrafik auf, die den Nutzer visuell erschlägt.

Man hat jedoch zunächst noch die Möglichkeit das neue bildschirmfüllende Design, bei dem die Grafik wirklich den ganzen Bildschirm einnehmen kann, zu ignorieren, man kan sich jedoch nicht gegen die automatische Skalierung der Header-Grafik passend zur Bildschirmgröße wehren! Das wird in den allemeisten Fällen zu unscharfen Header-Bildern führen.

Und so sieht das bspw. bei einem Kosmetikstudio aus Leipzig aus, das sich bei der letzten Version der Header-Grafik nicht unerheblich Mühe gemacht hat, die Grafik abwechslungsreich und aussagekräftig zu erstellen:

Google+ Local Profil unscharf

Zur Info: Es handelt sich hier um ein Google+ Seite, die mit dem Google+ Local Eintrag verknüpft wurde, deswegen erkennt man hier auch die beiden Reiter „Beiträge“ und „Videos“ und den roten „Folgen“ Button, der bei reinen Google+ Local Einträgen nicht zu finden ist. Diesen Seiten-Typ verwaltet man nur noch über das Backend bei Google+ und NICHT über das Google Places Backend.

Auf dieser Abbildung erkennt man übrigens auch, wie es aussieht, wenn ein Anbieter noch zusätzlich mehrere Fotos hochgeladen hat, denn diese werden einfach der Reihe nach unter der Headergrafik nebeneinander noch über den Firmendaten und Öffnungszeiten angezeigt.

Doch schauen wir uns die Änderungen wenigstens mal kurz im Detail an… zum Vergrößern der Ansichten bitte auf die Abbildungen klicken!

Neue, bildschirmfüllende Headergrafik beim reinen Google+ Local Eintrag

Nach einem Klick auf den lokalen Google Suchergebnissen auf den Link „Google+ Seite“ landet man direkt im Google+ Local Eintrag und scrollt dabei automatisch ein Stückchen nach unten.
Google+ Local Seite nach Klick auf SERP

Hierdurch erkennt man bei einem reinen Google+ Local Eintrag, der nicht mit einer Google+ Unternehmensseite verknüpft ist, am oberen Bildschirmrand zumindest noch die Firmenbezeichnung sowie die Adressdaten. Direkt darunter kann ein Foto oder Logo auftauchen, wenn entsprechende Abbildungen hochgeladen wurden. Anschließend tauchen dann noch mal die Adressinformationen sowie die Öffnungszeiten und die Branchenkategorien auf, für die das lokale Unternehmen gefunden werden möchte. Ganz unten findet man vier Links zu Wettbewerbern in der direkten Umgebung und in der Sidebar hat sich um Grund kaum etwas geändert, denn dort wird noch immer eine Mini-Version der Karte angezeigt.

Scrollt man nun wieder ein Stückchen nach oben (denn Google scrollt nun automatisch die Seite nach unten, damit man nur den unteren Abschnitt der Header-Grafik sieht), dann erst sieht man die immense Header-Grafik, die den Bildschirm mit einer riesigen Kartenansicht füllt, die direkt zu Google Maps verlinkt.

Leider kann man diese Header-Grafik, bei Google+ Local Einträgen, die nicht mit einer Google+ Unternehmensseite verknüpft sind, nicht bearbeiten, denn reine Google+ Local Einträge bearbeitet man stets nur über das Google Places Backend! Dort steht jedoch keine Möglichkeit zur Verfügung ein großes Headerbild hochzuladen…

Google+ Local Profil nach hochscrollen klein

Grundsätzlich macht es dann schon wieder Sinn, wenn Google+ hier den Nutzer zwingt automatisch nach unten zu scrollen, weil sich niemand so eine riesige Karte als ersten Eindruck auf einer Landingpage anschauen möchte und nichts anderes als lokale Landingpages zur Kontaktgenerierung sind ja Google+ Local Einträge. Warum aber dann überhaupt eine bildschirmfüllende Karte? Zumal Berichte auf Google+ nun auch schon davon zeugen, dass die automatische Hochskalierung in unterschiedlichen Browsern leider unnötigerweise auch noch uneinheitlich ausfällt.

Fazit

Genug gemeckert! Packen wir’s an :) Nun heißt es für Unternehmen, die lokale Firmen bei den Google+ Local Einträgen unterstützen, die Ärmel hochzukrempeln und nach und nach die Header-Grafiken wieder zu aktualisieren. Lokale Unternehmen ohne Hilfe von außen, werden es bisweilen ein wenig schwer haben und sich v.a. vor den Kopf gestoßen fühlen. Google hätte gut daran getan ein gewisses Mindestmaß an Kommunikationsbereichtschaft den Tag zu legen. Ein einfacher Blog-Artikel ein, zwei Wochen vorher hätte es getan…

Für all diejenigen, die sich nun ärgern hier ein Beitrag, der als „Work in Progress“ zu verstehen sein soll und der bereits ein paar gute Gedankenanstöße liefert, wie man gestalterisch mit dem neuen, riesigen Profilbild auf Google+ als Unternehmen umgehen könnte: Nach Update: Wie mit dem neuen Bannerbild bei Google+ umzugehen ist


3 Antworten zu “Neues Erscheinungsbild der Google+ Local Einträge”

  1. […] Erscheinungsbild der Google+ Local Einträge | KennstDuEinen Blog blog.kennstdueinen.de/2013/03/neues-… — SEO News online (@SEOmaschine) 7. März […]

  2. Die Vorgehensweise von Google ist natürlich bedenklich, keine Frage. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, wie lange es dauert, alleine einen Umzug oder einen Fehler in local beseitigen zu lassen, wundert es kaum, das ein Update des Designs der Google+ Seiten einfach so in einer Stunde passiert… ohne nennenswerte Vorankündigung. Einzig und alleine ein Blogeintrag einer Google-Mitarbeiterin wies kurz vorher darauf hin. Wer sich nun in sein Profil bei Google Plus einloggt ( oder seine local-site aufruft ), sieht die neue Coverseite und der eine oder andere stellt sich vielleicht die Frage, was hat sich Google eigentlich dabei gedacht ?
    Also hilft nur „anpacken“ ! Unsere Grafiker haben für Euch eine Covervorlage zum Download erstellt, die wir kostenlos allen Social Media Designern zur Verfügung stellen, die ihr Coverfoto noch anpassen möchten oder müssen.

    http://www.projectworkers.de/marketingblog/138-das-gibt-arbeit-fuer-social-media-manager-neue-coverfotos-fuer-google-profile

  3. […] Erkenntnisse der Local Search Usage Study hat SEO-Experte Sebastion Soche im Unternehmensblog von KennstduEinen.de aufbereitet. Das englischsprachige Original können interessierte Leser auf LocalSearchStudy.com […]

Einen Kommentar schreiben