KennstDuEinen Blog

Google+ Local Eintrag optimieren – Die ersten drei Schritte…!

Geschrieben am von

In drei Schritten den Firmeneintrag auf Google+ Local optimieren

Google+ LocalDa ich in den letzten Wochen ziemlich eingespannt war, kam ich leider nicht dazu so häufig zu bloggen, wie ich es gerne getan hätte. Um mich nun wieder ein wenig „warm zu schreiben“, möchte ich heute mal für lokale Unternehmen 3 Tipps für den Google+ Local Eintrag loswerden, die wirklich ganz einfach in Eigenregie umzusetzen sind.

Ich betone „Eigenregie“ deswegen, weil man tatsächlich in den allermeisten Fällen (derzeit noch) mit nur drei einfachen Stellschrauben dafür sorgen kann, dass man im Vergleich zu den umgebenden lokalen Google Resultaten positiv hervorsticht.

Beachtet man die folgenden drei Schritte so steht man auf den lokalen Google Suchergebnissenübrigens nicht nur vordergründig besser da, sondern man bietet potenziellen Kunden, die nach einer entsprechenden Dienstleistung suchen, auch eine bessere Informationsgrundlage, damit diese sich für einen Anbieter entscheiden können – da hat dann in der Regel genau das Unternehmen die Nase vorn, dass sich im Web hilfreich und informativ präsentiert!

Vorraussetzung: Google+ Local Eintrag mit Google+ Local Seite zusammenführen

Es haben noch immer die allerwenigsten lokalen Unternehmen ihren Google+ Local Eintrag mit ihrer Google+ Unternehmensseite verschmolzen. In dem Beitrag „Google+ Local Eintrag mit lokaler Google+ Business Page verknüpfen“ steht alles, was man über diesen unkomplizierten Prozess wissen muss.

Google+ Local Unternehmensseite
Bildquelle: www.google.com/+/business/

Nachdem man die Zusammenführung des Google+ Local Eintrag mit der Google+ Unternehmensseite für den eigenen Betrieb bestätigt hat, schickt Google einem innerhalb von 4-6 Wochen (manchmal dauert das auch nur eine Woche) eine Postkarte mit einem PIN zu, den man abschließend nur noch bei Google eingeben muss und schon ist der Firmeneintrag mit der Google+ Unternehmensseite verknüpft.

Es gibt noch keine Unternehmensseite auf Google+?
Dann sollte man sich in jedem Fall eine Google+ Unternehmensseite anlegen! In dem Beitrag „Lokale Google+ Seite anlegen und mehr…“ erfährt man alles, was man wissen sollte, um unkompliziert eine Google+ Seite für die eigene Firma zu erstellen. Unter der URL https://plus.google.com/pages/create?hl=de findet man das Formular, wo man seine Firmendaten eingibt, damit die Google+ Unternehmensseite richtig erstellt wird. Anschließend verknpüft man diese Seite mit dem Google+ Local Firmeneintrag wie oben in dem verlinkten Blogartikel beschrieben…

Eins

Schritt 1: Attraktive Fotos und Header-Bild hochladen

Das erste was ein Nutzer sieht, wenn er auf den Google Suchergebnissen auf die Google+ Seite des Unternehmens klickt, sind die Abbildungen, die entweder von Nutzern oder vom Firmeninhaber auf Google+ Local hochgeladen wurden. Bereits hier kann man dafür sorgen, dass man einen guten Eindruck beim Nutzer hinterlässt.

Schloberg & Reich

Ganz oben auf der Google+ Local Seite findet man das Header-Bild. Dieses könnte das Firmenlogo beinhalten oder bspw. eine hochwertige Außenansicht inkl. Team, die einen einladenden Eindruck hinterläßt. Die optimalen Maße für dieses Header-Bild belaufen sich auf 940 x 180 Pixel. Das kleinere, quadratische Bild am rechten Rand ist optimal für ein kompaktes Firmenlogo geeignet. Die optimalen Maße für dieses kleinere Bild belaufen sich auf 250 x 250 Pixel.

Nutzt man das kleine, quadratische Bild für das Firmenlogo, so bietet es sich auch an in dem „Header-Bild“ auf die Produkte/ Services einzugehen, die man seinen Kunden anbietet. Hierfür kann ein eigens gestaltetes Banner verwendet werden, auf denen man übrigens auch Text unterbringen kann!

Noch mehr Fotos auf die Google+ Local Seite hochladen:
Um den Nutzern noch mehr Infos zu bieten, die diese dazu bewegen könnten ein Unternehmen gerne zu kontaktieren, bietet es sich in jedem Fall an weitere hochwertige Abbildungen und Fotografien zur Google+ Local Seite hochzuladen.

In dem Beitrag „Fotos auf Google+ Local hochladen – was ist erlaubt?“ erfährt man alles, was man über Richtlinien für Abbildungen auf Google+ Local wissen muss und wie man als Unternehmen mit Bildern umgeht, die von Nutzern hochgeladen wurden.

Schloberg & Reich Fotos und Abbildungen

Wie man in dem Beispiel des Frankfurter Friseurs „Schloberg & Reich“ (Link zum Google+ Local Eintrag) sieht, wurden hier hochwertige Innenaufnahmen des Friseur-Salons mit Mitarbeitern „in Action“ gewählt.

Das macht Sinn, denn Nutzer können so nicht nur sehen, wie es in dem Salon aussieht, sondern sehen auch gleich noch Teammitglieder, die einem später „an die Haare“ gehen. Das ist übrigens bei Innenaufnahmen immer sinnvoll: Man muss die Fotos mit Menschen „beleben“, denn sonst kann man sich nur wenig auf den Abbildungen vorstellen und es wirkt unpersönlich.

Wo tauchen diese Fotos sonst noch auf?
Auch auf den normalen Google Suchergebnissen kann man diese Fotos (sowie ein paar weiterführende Informationen) finden. Dies kann man nachvollziehen, indem man bei einem lokalen Suchtreffer mit der Maus auf das einzelne Suchergebnis fährt.

Google+ Local Eintrag auf den Suchergebnissen

Anschließend wird am rechten Bildschirmrand unterhalb der Google Map ein Fenster eingeblendet, in dem die hochgeladenen Fotos des Unternehmens zu finden sind. Direkt darunter findet man außerdem Anschrift, Telefon, Öffnungszeiten, Öffentliche Verkehrsmittel sowie Links zu Bewertungsportalen wie z.B. KennstDuEinen und anderen Anbietern.

Zwei

Schritt 2: „Info“-Tab ausfüllen & Öffnungszeiten angeben

Nun nachdem man in einem ersten Schritt dafür gesorgt hat, dass die Google+ Local Seite auf potenzielle Kunden attraktiv wirkt, hat man die Möglichkeit eine Unternehmensbeschreibung (200 Zeichen) zu hinterlegen, die die angebotenen Produkte/ Services auf einen Blick wiedergibt.

Hier hat man als Firmeninhaber im Backend von Google Places übrigens die Möglichkeit eine weit umfangreichere Unternehmensbeschreibung mit relevanten Services/ Produkten anzugeben – derzeit wird dieser Infotext, der auch Links beinhalten kann (!), jedoch nach der Verschmelzung der Google+ Unternehmensseite mit dem Google+ Local Eintrag nicht mehr für Nutzer sichtbar angezeigt. Es ist gut möglich, dass sich dies künftig bei den zusammengelegten Google+ Local Firmeneinträgen noch ändern wird.

Schloberg & Reich Unternehmensbeschreibung und Öffnungszeiten

Eine sehr wichtige Information, nach der die allermeisten lokal Suchenden recherchieren, sind die Öffnungszeiten eines Unternehmens. Es sollte in jedem Fall dafür Sorge getragen werden, dass diese korrekt eingetragen wurden, denn nichts ist ärgerlicher für potenzielle Kunden, als aufgrund einer Fehlinformation vor verschlossenen Türen zu stehen.

Drei

Schritt 3: Bewertungen & Reviews von Kunden sammeln

Anschließend – wenn der Google+ Local Eintrag mit korrekten Daten befüllt und mit atttraktiven Fotografien verschönert wurde – sollte man es sich zur Gewohnheit machen, seine Kunden nicht nur um Bewertungen auf den hinlänglich bekannten Bewertungsportalen zu bitten.

Warum nicht mal um ein Review auf Google+ Local bitten? Selbstverständlich sollte man jedoch im Vorfeld die betreffenden Kunden fragen, ob diese überhaupt ein Profil auf Google besitzen (jeder, der z.B. Googlemail verwendet), damit die Hürde nicht allzu groß ist, dass der Kunde seine Meinung online stellt.

In den beiden Artikeln „Bewertungen, Reviews & Empfehlungen: Wie Kunden aktivieren?“ sowie „Review-Management: 21 Tipps für mehr Bewertungen“ findet man zahlreiche praxisorientierte Hinweise, wie man das Thema als lokaler Unternehmer Online und Offline kanalübergreifend angehen könnte.

Bewertung auf Google+ Local

Und was ist, wenn man schlechte Bewertungen kassiert?
Das ist kein Problem, denn KEIN Unternehmen auf der Welt ist perfekt! Idealerweise reagiert man möglichst schnell auf die Kritik im Netz und geht dabei höflich, kulant und pro-aktiv vor, indem man z.B. dem unzufriedenen Kunden eine Möglichkeit anbietet, die bemängelte Dienstleistung/ das bemängelte Produkt noch ein mal kostenfrei in Anspruch zu nehmen.

Wie man mit unzufriedenen Kunden richtig umgeht

Darüber hinaus sollte man sich auch für das Feedeback der Kunden direkt auf dem Google+ Local Eintrag bedanken, denn selten zuvor hatten Firmen und Betriebe die Gelegenheit ihren Service/ ihre Produkte entsprechend auf Grundlage des Kundenfeedbacks zu verbessern.

In dem Artikel „7 Tipps um schlechte Bewertungen zu vermeiden“ findet man allerhand hilfreiche Informationen, wie man als Unternehmen mit dem Thema „Bewertungen im Internet“ idealerweise umgehen sollte, um sich nicht selbst ein Bein zu stellen. Der Beitrag „10 Wege um mit unzufriedenen Kunden richtig umzugehen“ klärt anschließend darüber auf, wie man am erfolgreichsten mit negativer Kritik im Internet umgeht und worauf dabei im Umgang mit den verärgerten Kunden zu achten ist.

Noch mehr Tipps rund um Google+ Local gefällig?

Nicht nur hier im KennstDuEinen Blog findet man haufenweise aktuelle Fachbeiträge rund um Google Places bzw. Google+ Local, die sich in der Regel mit kleineren Teilaspekten und aktuellen Neuigkeiten aus Sicht der lokalen Suchmaschinenoptimierung befassen. Auch in unserem „Schwestern-Blog“ der unter der Adresse WinLocal.de/blog/ zu finden ist, tauchen in regelmäßigen Abständen Grundlagenartikel rund um Google Places und Google+ Local auf, die sich vorrangig an Einsteiger in diese Thematik richten.

WinLocal Blog

Wer dann noch nicht genug hat, der findet täglich aktuelle News und Links rund um den lokalen Suchmarkt entweder über den KennstDuEinen Account bei Twitter, unsere Facebook Fanpage oder über die entsprechende Google+ Unternehmensseite.

Viel Erfolg!


17 Antworten zu “Google+ Local Eintrag optimieren – Die ersten drei Schritte…!”

  1. Michael sagt:

    Gute Anleitung, vielen Dank dafür.

    Kannst du sagen, woran es liegen kann, wenn die Infobox plus Karte bei der Suche nach dem Firmennamen nicht eingeblendet wird?

    Muss der Local Eintrag mit der Unternehmensseite verknüpft sein oder kann es daran liegen, dass es zwei Filialen im Ort gibt?

    Gruß
    Michael

    • Hi Michael,

      Magst Du mir (D)ein Beispiel nennen?

      Die einzelne Infobox mit der Kartenansicht zu einem lokalen Suchtreffer, die im Jargon der „Local SEO Narren“ gerne auch „Google Maps OneBox“ genannt 😉 wird, taucht i.d.R. nur auf, wenn ein besonders autoritäres Suchergebnis passend zur Suchanfrage ohne nennenswerten lokalen/ regionalen Wettbewerb im Index zu finden ist.

      Das Scoring und das sich daran anschließende Ranking erfolgt über klassische SEO-Faktoren UND Local SEO-Faktoren.

      Der Hinweis auf die zwei Filialen ist durchaus ein Indiz dafür, dass deswegen die „Google Maps OneBox“ nicht angezeigt wird.

      Mit der fehlenden Verknüpfung der Google+ Local mit der Google+ Seite hat das m.E. nichts zu tun…

      Gruß,
      Sebastian

  2. […] Google+ Local Eintrag optimieren – Die ersten drei Schritte…! var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  3. Michael sagt:

    Hallo Sebastian,

    nein, ich meinte nicht die Maps OneBox :-)) sondern die Infobox, die auf der rechten Seite statt den AdWords eingeblendet wird, wenn man nach dem Firmennamen sucht.

    Gruß
    Michael

    • Hehe :) Gut dass wird das präzisiert haben. Die Infobox in der rechten Sidebar wird für gewöhnlich nur bei verhältnismäßig exakter Eingabe des Firmennamens (so wie er bei Google+ Local eingetragen ist) eingeblendet. Wenn beide Filialen gleich heißen, dann hat’s Google schwer…

      Gruß,
      Sebastian

  4. Inga Palme sagt:

    Hallo Sebastian,

    über Google Local lassen sich ja echt Romane schreiben. Danke erst einmal für die vielen tollen und ausführlichen Informationen. Für mich bist Du ja der Local Guru, wie ich es schon an anderer Stelle hab verlauten lassen :)

    Meine Frage: Hat die Zusammenführung auch Auswirkung auf die Bildvorschau in den Placeone Boxen? Sprich: Google zeigt dann nicht mehr Bilder von Qype, Panoramia & Co. an, sondern nur ein Bild vom Google Local?

    Ich konnte das jetzt in dem Beispiel hier bei Schloberg & Reich so feststellen, obwohl mir jetzt nur ein Bild links neben der Karte in der rechten Spalte angezeigt wird. Das Bild führt zu Google-Local und nicht „irgendwo“ anders hin. Wär toll, wenn das immer so wäre, denn teils werden Nutzer ganz schön durch´s Netz für mich sogar in die Irre geleitet, weil sie Panoramia usw sicherlich nicht vermuten, wenn sie ein Bild anklicken.

    Herzlichst :)
    Inga

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Inga,

      Danke für Deinen freundlichen Kommentar!

      Es verhält sich scheinbar so wie von Dir gewünscht:
      Wenn man sich aktiv um Fotos auf dem Google+ Local Eintrag kümmert, dann werden diese bevorzugt auf der Sidebar angezeigt und verlinken auch dorthin. Es können jedoch bei Passivität auch externe Fotos von anderen Websites dort angezeigt werden und dann wird auch zur Quelle verlinkt und nicht zum Google+ Local Eintrag. Das will man ja, wie Du auch erwähnst, eher vermeiden…

      Ich habe dieses Phänomen hier in dem Artikel zum „Google Knowledge Graph in der lokalen Suche“ näher beschrieben:
      http://blog.kennstdueinen.de/2012/12/google-knowledge-graph-in-der-lokalen-suche/

      Gruß,
      Sebastian

  5. Lars sagt:

    Hallo Sebastian,

    super Arbeit, die Ihr hier macht. Habe mir erstmal alle Locals Artikel reingezogen und noch eine Menge dazu gelernt.
    Habe trotzdem nochmal eine grundsätzliche Frage:
    Beispiel, Malerpreisvergleich in Deutschland, wir haben 100derte von Unterseiten …/Maler-Münster, …/Maler-Dortmund usw.
    Jetzt haben wir auch einen stationären Laden in Hamburg und wollen damit local ranken. Die ganzen Anmeldungen und Verknüpfungen g+ haben wir gemacht.
    Sollten wir jetzt die Startseite auf die Keys „Maler Hamburg“ optimieren oder lieber eine Unterseite …/Maler-Hamburg?
    Unsere Startseite ist nämlich z.Zt. auf andere Moneykeys optimiert.

    Vielen Dank Lars

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Lars,

      Es ist empfehlenswert die Startseite für „Maler Hamburg“ zu optimieren, wenn das Euer Kerngeschäft ist. Die Startseite ist zumeist besser extern verlinkt und hat mehr Potenzial zu ranken. Darüber hinaus trägt man bei Google Places auch die Startseiten-URL ein, was dazu führt, dass man bei gutem organischen Ranking der Startseite für „Maler Hamburg“ dann auch die Position A auslöst und dort mit einem sog. „hybriden“ Treffer ranked. „Hybrid“ deswegen, weil der Treffer ein Mischwesen aus Web-Resultat und Places-Resultat darstellt.

      Wenn Du noch Fragen zur Ranking-Mechanik hast, dann schick mir einfach eine Mail-Adresse von Dir zu und ich sende Dir eine Präsentation, die alles gut erklärt…

      Gruß,
      Sebastian

  6. Claudia sagt:

    Hi Sebastian,
    danke für den interessanten Artikel.
    Ich hätte eine Frage zur Infobox neben den Suchresultaten. Kürzlich habe ich gesehen, dass zusätzlich zum G+ Local Eintrag die letzten beiden veröffentlichten Beiträge der G+ Seite angezeigt werden. Wie funktioniert das? Oder werden diese automatisch nach der Verknüpfung von G+ Local und der G+ Seite angezeigt?
    (Beispiel: Google Suche mit dem Begriff Bergergut)

    Vielen Dank,
    Claudia

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Claudia,

      Danke für Deinen Kommentar!

      Die beiden letzten veröffentlichten Beiträge werden automatisch dort angezeigt.
      Ich habe das mal kurz getestet und aktuell wird mir das mit den beiden G+ Posts nur auf Google.AT und Google.DE angezeigt – nicht aber auf Google.com, wo nur die Google Maps „OneBox“ mit den Firmendaten eingeblendet wird.

      Gruß,
      Sebastian

  7. Kathrin sagt:

    Hallo sebastian,

    ich verzweifle derzeit mit unserer Google+ Seite. Wir waren vorher ein reiner Onlinehandel wollen jedoch bald die Möglichkeit anbieten auch vor Ort Ware abzuholen. Kann man die Firmenseite von Google+ naträglich nicht mehr aus lokales Geschäft ändern? Das wäre ja total Kacke.

    Und wie kann ich denn die Bilder und so hinzufügen? Ich habe das über das Google Places Portal gemacht aber die werden mir auf der Local Seite dann ganz und gar nicht angezeigt. Vielleicht hast du ja einen schlauen Tipp für mich?

    Danke
    Gruß
    Kathrin

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo Kathrin,

      Nein… es gibt keine Möglichkeit die G+ Seite hinterher in eine lokale umzuwandeln.
      Es wünschen sich zwar sehr viele diese Funktion, aber es ist noch nichts in Sicht. Leider…!

      Was die Bilder anbelangt:
      Tja… auch hier hat Google schon seit längerem ein Problem. Die Bilder, die über das Places Backend hochgeladen werden, werden schon seit einem Weilchen nicht mehr angezeigt. Hier hilft aktuell nur eine Verschmelzung des Google+ Local Eintrag mit der lokalen Google+ Unternehmensseite und dann kann man auch die Bilder per Google Plus Backend zum (dann verschmolzenen) Local Eintrag hochladen… es ist leider so…

      Gruß & viel Erfolg!
      Sebastian

  8. Walther sagt:

    Hallo Sebastian,
    bei meiner Googleplaces / Maps-Eintrag kann ich das Profilbild nicht ändern.

    Es waren mal 2 Accounts, habe beide zusammenlegen lassen und einen von beiden (jener der Agentur) nach Zusammenlegung nun löschen lassen. Auf die Hälfte der Fotos hab ich aber nun keinen Zugriff mehr.

    Danke für Deine Hilfe

  9. David sagt:

    Hallo,
    sehr schöne Anleitung für Google Local-Seiten. Man müsste diese nur noch ergänzen um die Google Business Photos, die die Bilder um Panorama-Touren á la Street View durch das Geschäft bzw. Unternehmen erweitern.
    Viele Grüße
    David aus Frankfurt

Einen Kommentar schreiben