KennstDuEinen Blog

Fotos auf Google+ Local hochladen – was ist erlaubt?

Geschrieben am von

Qualitätsrichtlinien für Nutzer & Unternehmen beim Hochladen von Fotos zu Google+ Local und Google Maps

Google+ LocalJedes Unternehmen möchte sich gerne von seiner besten Seite zeigen. Das gilt selbstverständlich auch für lokale Betriebe und Dienstleister, die auf Google+ Local die Möglichkeit wahrnehmen, sich mit einem Firmen-Eintrag einen sonnigen Platz in den lokalen Suchergebnissen zu sichern.

Doch was ist auf Google+ Local eigentlich für Unternehmer erlaubt? Wie groß ist die Gefahr, dass Nutzer unliebsame Fotos, Logos und Abbildungen zu Google Maps und Google+ Local hochladen können, die sich geschäftsschädigend auswirken? Was für Inhalte dürfen auf Fotos abgebildet sein, die von Nutzern hochgeladen werden?

Um diese Fragen ansatzweise zu beantworten habe ich heute Teile der unlängst aktualisierten Richtlinen für Inhalte (Fotos und Videos) auf Google Maps und Google+ Local (-> Für Unternehmen & -> Für Nutzer) zum Teil ins Deutsche übertragen, da bislang keine andere Sprachversion außer der englischen existiert.

Fotos auf Google+ Local: Richtlinien für Unternehmen

Die offiziellen Richtlinien für das Hochladen von Fotos zu Google Maps & Google+ Local lauten wie folgt:

Technische Rahmenbedingungen
„Beim Hinzufügen eines Fotos zu Ihrem Eintrag sollten Sie folgende Richtlinien berücksichtigen:“

  • Für Fotos sind nur die Dateiformate JPG, GIF, PNG, TIFF und BMP zulässig.
  • Jedes Foto muss kleiner als 1 MB sein.
  • Für jedes Foto gilt eine Mindestgröße von 256 x 256 Pixel und eine Maximalgröße von 1024 x 1024 Pixel.

Inhaltliche Rahmenbedingungen
„Falls Sie ein Unternehmensinhaber sind, führen Verstöße zur Sperrung des Zugriffs, zum Löschen eines oder aller Ihrer Einträge, zur Ablehnung zukünftiger Einträge über eine schwarze Liste oder zur Löschung Ihres Google-Kontos. Diese Richtlinien können im Laufe der Zeit geändert werden, lesen Sie sie sich also von Zeit zu Zeit durch.“

  • Nacktheit, Obszönität und pornografisches Material:
    Content, der Nacktheit, Darstellungen sexueller Handlungen oder pornografisches Material enthält, ist unzulässig. Das gilt auch für Content, über den eine Weiterleitung zu kommerziellen Porno-Websites erfolgt. Google verfolgt eine Null-Toleranz-Strategie bezüglich Kinderpornografie. Falls wir über solchen Content Kenntnis erlangen, ergeht eine Meldung an die zuständigen Behörden. Weiterhin werden die Google-Konten der an der Weiterverbreitung beteiligten Personen gelöscht.
  • Drohungen oder Mobbing:
    Lokale Einträge und zugehöriger Content dürfen nicht mit Drohungen, Belästigungen oder Mobbing für andere Nutzer verbunden sein.
  • Hassreden oder Aufrufe zur Gewalt:
    Der Aufruf zu Hass gegen Personengruppen aufgrund ihrer Rasse oder ethnischen Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus oder sexueller Orientierung/Geschlechtsidentität ist nicht gestattet.
  • Identitätsdiebstahl:
    Weder der Diebstahl fremder Identitäten noch ein ungewollt oder gewollt irreführendes Verhalten ist gestattet. Zu lokalen Einträgen übermittelte Fotos müssen das Unternehmen/die Organisation oder das Produkt darstellen, das auf der Google Places-Seite präsentiert wird. Sie müssen sich auf den Eintrag beziehen. Beispielsweise sollte ein Reisebüro keine Bilder von Hotelkettenlogos zeigen. Sie können jedoch ein Logo des Unternehmens hochladen.
  • Private und vertrauliche Daten:
    Private und vertrauliche Daten anderer Personen dürfen nicht veröffentlich werden. Dazu zählen Kreditkartennummern, Sozialversicherungsnummern oder andere von staatlicher Seite vergebene Nummern, Führerscheinnummern und alle sonstigen nicht öffentlich zugänglichen Informationen. Achten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer vertraulichen Daten darauf, keine privaten oder vertraulichen Informationen an Dritte weiterzugeben.
  • Geistiges Eigentum:
    Verletzen Sie nicht die gewerblichen Schutzrechte Dritter, einschließlich des Patent-, Marken- oder Urheberrechts, Betriebsgeheimnissen und sonstiger Eigentumsrechte.Alle offenkundigen Urheberrechtsverletzungen werden von uns verfolgt. Besuchen Sie bitte unsere Urheberrechtsseite. Dort erhalten Sie weitere Informationen bzw. können uns eine Benachrichtigung über eine Urheberrechtsverletzung übermitteln.
  • Illegale Aktivitäten oder illegaler Content:
    Lokale Einträge und zugehöriger Content dürfen nicht für gesetzeswidrige Zwecke oder zur Bewerbung gefährlicher oder illegaler Aktivitäten verwendet werden. Sind Sie als Unternehmensinhaber an solchen Aktivitäten beteiligt, werden Ihre Einträge gelöscht, Ihr Konto aufgelöst, die Strafverfolgungsbehörden informiert oder sonstige geeignete Maßnahmen ergriffen.

Darüber hinaus unterliegen sämtliche Fotos und Abbildungen, die zu Google+ Local hochgeladen werden, den Google Maps Nutzungsbestimmungen:

„Die Fotos müssen Informationen zu Ihrem Unternehmen/Ihrer Organisation oder Ihrem Produkt beinhalten. Das Bild muss sich auf Ihren Eintrag beziehen. Standardlogos oder Standardbilder sind nicht zulässig. Handelt es sich bei Ihrem Unternehmen beispielsweise um ein Reisebüro, können Sie kein Logo einer Hotelkette hochladen. Sie können jedoch ein Logo Ihres Unternehmens hochladen.“

Google+ Local Unternehmensseite — Fotos OK…
google+ local unternehmensseite

Fotos auf Google Maps & Google+ Local: Richtlinien für Nutzer

Für Nutzer gelten hinsichtlich Fotos auf Google+ Local deutlich andere Einschränkungen, weswegen es für Unternehmen wichtig ist, darüber Bescheid zu wissen, was erlaubt ist und was nicht, damit sie im Ernstfall darauf vorbereitet sind.

Die offiziellen Richtlinien für Nutzer lauten wie folgt:

„Fotos, die von Nutzern hochgeladen, aber von Google als unzulässig bewertet wurden, werden automatisch von der Google+ Local Seite des Unternehmens entfernt. Das Fotos wird jedoch weiterhin in dem Google+ Account des Nutzer in seinen Alben angezeigt.“

Fotos von Nutzern auf Google+ Local sollten:

  • Keine Logos sein
  • Nicht nur aus Text bestehen, außer es ist relevant für das Unternehmen (z.B. Speisekarte in einem Restaurant, oder eine Ladenfront mit Schildern und großer Schrift darauf)
  • Nicht urheberechtlich geschützt sein
  • Keine Screenshots sein
  • Keine Menschen zum Hauptgegenstand haben
  • Von akzetabler Qualität sein. Fotos, die zu unscharf, verdreht oder zu dunkel sind, können entfernt werden

Nutzer, deren Fotos automatisch entfernt wurden können hier eine erneute Überprüfung des Sachverhalts beantragen.

Unliebsame Fotos auf der Google+ Local Firmenseite – was nun?

Zuallererst müssen Unternehmen, die den Eindruck haben, dass ihnen Nutzer unliebsame Fotos unterjubeln wollen, die nicht zutreffen, sich mit den o.g. Qualitätsrichtlinien auseinandersetzen.

Falls man den Eindruck gewinnt, dass die auf Google+ Local hochgeladenene Abbildungen nicht den offiziellen Richtlinien entsprechen, dann kann man dies hier an Google als „Problem melden“.

Hierauf erhält man in der Regel nach ein paar Tagen Rückmeldung von Google, ob die Fotos erfolgreich entfernt wurden, weil diese inakzetabel waren, oder ob man mit den unliebsamen Abbildungen in den Google Suchergebnissen nun leider ein ganze Weile leben muss.

Abschließend noch ein Beispiel für eine Google+ Local Seite einer Berliner McDonalds Filiale, zu der ein Fotos von einem Google+ Nutzer hochgeladen wurde, welches eindeutig NICHT den Richtlinien entspricht, denn von Nutzern hochgeladenen Abbildungen „dürfen keine Menschen zum Hauptgegenstand haben“.

Google+ Local Unternehmensseite — Fotos NICHT OK!
mc donalds google+ local


3 Antworten zu “Fotos auf Google+ Local hochladen – was ist erlaubt?”

  1. […] Und: “89. Hört auf Matt Cutts.”Und ich sage: Wenn “local” dann hört auf Sebastian Socha. Er klärt uns darüber auf, welche Bilder Google Local o.k. sind. Sollte man unbedingt wissen.Ach […]

  2. max müller sagt:

    Ja unser Unternehmen ist auch betroffen. Plötzlich ist ein geschäftsschädigendes Bild von einem NUTZER auf unserer Googl+local/Google Places Seite und wir können es nicht löschen!!!

    Was können wir tun, haben schon auf “Foto melden” geklickt.
    Nix passiert!

    Hilft es das gesamte Konto zu löschen?

    • Sebastian Socha sagt:

      Hallo „max müller“,

      Das Kontt zu löschen wird nichts bringen. Meldet den Fall über die vorhandenen Feedback-Formulare (eingeloggt mit einem validen Google-Konto und einer validen Rücksende-Mailadresse) weil Google z.T. auch Rückfragen hat.

      Selbstverständlich muss das Foto den „Tatbestand“ erfüllen, dass es die Richtlinien von Google nicht erfüllt.

      Gruß & viel Erfolg!
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben