KennstDuEinen Blog

Google+ Local auf den Suchergebnisseiten

Geschrieben am von

Wo überall auf den SERPs findet man die neuen Google+ Local Treffer? Wie sehen diese aus? Über welche Services erreicht man die neuen Firmen-Profile?

Google+ LocalUm einen ersten Überblick darüber zu bieten, wie weit die Integration von Google Places in Google+ bereits fortgeschritten ist, möchte ich heute einfach mal ein paar Screenshots zusammentragen aus denen ersichtlich wird, welche Rolle die neuen Google+ Local Suchresultate auf den organischen Suchergebnisseiten und anderswo spielen.

Dies ist insofern interessant, da vorgestern noch etliche Google Places Seiten für nicht bei Google+ eingeloggte Nutzer über die Web-Suche auf Google.de zu finden waren – heute ist dies auf Google.de bereits übergreifend nicht mehr der Fall.

Für alle Nutzer werden bei lokalen Suchanfragen nur noch die ehemaligen Google Places Seiten im Gewand von Google Plus angezeigt.

Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass Google auf das neue G+ Local Feature auf unterschiedliche Weise aufmerksam macht.

Google+ Local bei Suche nach „Branche + Stadt“

Google+ Local im lokalen 7-Pack

Bei dieser exemplarischen Branchensuche nach „Finanzberater Frankfurt“ findet man drei unterschiedliche Links zur Google+ Local Seite des jeweiligen Unternehmens:

  • Herkömmlicher Text-Link „# Google Bewertungen“ falls Bewertungen direkt auf Google Places abgegeben wurden
  • Neue „Zagat“ Integration mit einem Benotungsspektrum zwischen 0-30; hier scheint die Anzahl der Bewertungen den Ausschlag zu geben, damit die Durchschnittsnote derart eingeblendet wird;
  • Neuer Text-Link „Google+ Seite“, falls noch keine Bewertungen direkt auf Google Places abgegeben wurden

Google+ Local bei Brandsuchanfragen und gezielten Firmen-Suchen

Google Places und G+ Local bei Firmen-Suchen
Bitte HIER klicken zum Vergrößern der Abbildung

Bei einer Brand-Suchanfrage, bzw. bei einer gezielten Suche nach einem Unternehmen/ Dienstleister wird sieht das lokale Suchergebnis wie folgt aus:

  • Zuoberst befindet sich die Maps OneBox des Unternehmens mit neuer „Zagat“-Integration und dem Notenspektrum von 0-30; es sieht so aus, dass mind. 10 Google Bewertungen vorliegen müssen, damit diese Integration aktiviert wird
  • Darunter erkennt man die Mega-Sitelinks für diesen Suchtreffer
  • In der rechten Sidebar findet man die lokale Info-Box für das Unternehmen, wo man die „Zagat“-Integration ein zweites Mal findet
  • Hier violett markiert erkennt man die Links zu weiteren Kundenmeinungen auf anderen Bewertungsportalen, wie z.B. KennstDuEinen u.a.

Google+ Local über Google Maps erreichen

Google Plus Local via Google Maps
Bitte HIER klicken zum Vergrößern der Abbildung

Auch über Google Maps sind die neuen Google+ Local Seiten zu erreichen.

  • Ein Klick auf den Firmen-Titel in der linken Sidebar öffnet die „Info-Bubble“ auf der Karte
  • Hier hat man nun zwei Möglichkeiten zur neuen Google+ Local Seite zu gelangen; 1) man klickt auf „mehr Infos“ oder 2) man klickt auf „Erfahrungsbericht schreiben“, wonach man direkt zur Google+ Local Seite gelangt

Google+ Local über die „Places“-Suche

Google+ Local über die Places Suche

Auch über die Google Places Suche, die man in der linken Sidebar unter dem Menüpunkt „Places“ aktivieren kann, werden die neuen Google+ Local Suchtreffer auf dreierlei Art angezeigt:

  • Herkömmlicher Text-Link „# Google Bewertungen“ falls Bewertungen direkt auf Google Places abgegeben wurden
  • Neue „Zagat“ Integration mit einem Benotungsspektrum zwischen 0-30; hier scheint die Anzahl der Bewertungen den Ausschlag zu geben, damit die Durchschnittsnote derart eingeblendet wird;
  • Neuer Text-Link „Google+ Seite“, falls noch keine Bewertungen direkt auf Google Places abgegeben wurden

Wie man sieht hat Google den unterschiedlichen Zugängen zu Google+ Local noch kein einheitliches Erscheinungsbild verpasst. Zum Teil macht das Sinn, zum Teil ist es aber auch schlichtweg verwirrrend – sowohl für Nutzer, als auch für lokale Unternehmer.

Warum überhaupt noch die alte „Places“ Suche als Such-Option in der linken Sidebar angeboten wird, ist mir schleierhaft, denn die Umbenennung von Google Places zu Google+ Local scheint als vollständig abgeschlossen…

… die Verschmelzung beider Dienste steht jedoch noch aus, denn man kann weder bereits erstellte lokale Google+ Unternehmensseiten mit den neuen Google+ Local Seiten verknüpfen, noch erklärt sich einem der Sinn und Zweck zweier unterschiedlicher Firmen-Profile auf denen lokale Unternehmen nach außen hin kommunizieren können.

Fazit:
Google agiert mal wieder vollkommen innovationsgetrieben ohne dabei auch nur ein Fünkchen an die lokalen KMU zu denken, für die dieser heftige Umstellung der Services eine immense Umstellung bedeutet.

Waren zunächst die Google Places Seiten dazu dar, sich von der besten Seite nach außen zu zeigen und potenzielle Kunden mit relevanten Informationen zu versorgen, so stellen die neuen Google+ Local Seiten lokale Dienstleister und Betriebe nun deutlich unter Zugzwang sich auf einem Social Media Portal zu engagieren, wo sich die allermeisten ihrer Kunden noch überhaupt nicht rumtreiben.

Wie diese mit der neuen Plattform umgehen werden, wird sich zeigen, dass aber Google erneut seine Gesichtslosigkeit unter Beweis stellt finde ich schade und eine transparentere Kommunikation seitens Google wäre gerade bei einem Wechsel von statischen Firmen-Präsentationen zu dynamischen Social Media Unternehmensprofilen durchaus vonnötigen gewesen.

Weiterführende Gedanken zum Geschäftsmodell von Google auf dem lokalen KMU-Markt und zur langfristigen Perspektive in diesem Sektor findet man hier:
Überlegungen zur Verschmelzung von Google Plus mit Places


8 Antworten zu “Google+ Local auf den Suchergebnisseiten”

  1. Gabor sagt:

    Puhh heftig.
    Ich frage mich, wie ich das meinen Kunden erklären werde, dass sie nun fast dazu gezwungen sind, auf Google+ aktiv zu werden.

    An sich finde ich die Neuerungen nicht schlecht aber der Zwang ist nicht in Ordnung.

    Naja, so ist das eben mit dem Monopol der Suchmaschine 😉

    • Hallo Gabor,

      Tja… ein Monopol muss nicht immer mit mieser Kundenkommunikation und „top-to-bottom“ Informationsfluss einhergehen, im Fall von Google tut es das jedoch derzeit… Leider geht ein Monopol jedoch zumeist mit dem unschönen Stichwort „alternativlos“ einher, wie Du richtig schreibst.

      Gruß,
      Sebastian

  2. […] Google+ Local auf den Suchergebnisseiten var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  3. Google maps jetzt auch lokal in Google+ | Google+ Marketing Buch sagt:

    […] noch ein interessanter Artikel von WinLocal über die Anzeige von Local in den Suchergebnissen bei […]

  4. Sven sagt:

    Mich würde mal interessieren, wie es möglich ist, dass die Beiträge aus dem Google+-Profil mit den Google Local-Profilen verknüpft werden, siehe https://plus.google.com/u/0/101803968473396765001/posts . Bei mir scheint es nicht zu funktionieren. Hat jemand da eine Lösung?

    • Hallo Sven,

      es gibt dafür noch keine Lösung.
      Die bisherigen G+ Unternehmensseiten sind noch nicht mit den neuen G+ Local Seiten zusammengeführt worden. Google arbeitet allerdings an dieser Verschmelzung. Bis dahin lebt man leider mit einer Doppelstruktur. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, werde ich sicher was dazu posten. Momentan ist Google Plus Local allerdings wirklich nur Google Places im Layout/ Design von Google Plus…

      Gruß,
      Sebastian

  5. Alex sagt:

    Und das dicke Ende: Bei vielen meiner Kunden, die mühsam auf dem alten Places Profil Kundenbewertungen gesammelt haben, sind diese im Zuge der Umstellung komplett verloren gegangen…hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    • Sebastian sagt:

      Hallo Alex,

      es sind in den vergangenen Wochen auch schon vor der Umstellung von Places zu G+ Local etliche Kundenbewertungen verloren gegangen. Das hatte technische Hintergründe, die z.T. behoben wurden, es tauchen aber regelmäßig noch Probleme mit verschwundenen Reviews auf.

      Man sieht daran, wie wichtig es für lokale Unternehmen beim Online-Marketing und beim Review-Management ist, nicht nur auf ein Pferd zu setzen, sondern das Marketing auf unterschiedliche Kanäle zu verteilen.

      Bewertungen sind bspw. bei http://www.KennstDuEinen.de noch nie verloren gegangen 😉

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben