KennstDuEinen Blog

„Start Mobile“: Fitnesstest für das Mobile Web

Geschrieben am von

Neues Google-Tool „Start Mobile“ hilft deutschen Unternehmen sich für das Mobile Web zu wappnen

Start Mobile - Fit fürs mobile InternetIm offiziellen Google-Blog InSide AdWords ist heute ein interessantes Tool von Google vorgestellt worden. Es handelt sich dabei um „Start Mobile“, einer Testumgebung, in der man prüfen kann, wie die eigene Website in einem mobilen Smartphone Browser aussieht und ob diese auch benutzerfreundlich funktioniert.

Der Grund für diese Initiative liegt an der stark wachsenden Rolle des mobilen Internet, welches jährlich immense Zuwachsraten verzeichnet. Diesem Umstand steht jedoch die eklatante Tatsache gegenüber, dass bei weitem noch nicht so viele Websites für Smartphones optimiert sind, wie es beim derzeiten Nutzungsgrad des mobilen Web vonnöten wäre.

Google gibt in dem Beitrag folgende Zahlen zur mobilen Webnutzung an:

„Neuere Untersuchungen (Google/Ipsos, Mobile Consumer Evolution Study, 2012) zeigen, dass die Verbreitung von Smartphones in Deutschland stark ansteigt – von 18% im Januar/Februar 2011 auf schon 23% nur 6 Monate später und jetzt 29% im Januar/Februar 2012. Und die, die ein solches Gerät besitzen, benutzen dieses vor allem um nach Informationen zu suchen. Google-Suchanfragen von mobilen Endgeräten sind in den letzten 2 Jahren um 400% gewachsen. (…) 61% der Nutzer sagen, dass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf eine Website zurückkehren, deren Navigation mit dem Smartphone problematisch war und 40% der Konsumenten würden zu einer Konkurrenzseite gehen“

Daraus kann man ableiten, dass es in diesem Jahr für die allermeisten Unternehmens-Websites an der Zeit ist, sich mit einer benutzerfreundlichen Version optimal für das mobile Web aufzustellen.

Hinzu kommt, dass gerade im Bereich der Lokalen Suche die Smartphone Nutzung noch weiter verbreitet ist, als bei der herkömmlichen Internetnutzung und daher die Optimierung für das Mobile Web aufgrund der Vielfältigkeit der Interaktionen und Conversions eine gezielte Befriedigung der Nutzerbedürfnisse zum Ziel haben sollte.

Mit „Start Mobile“ die Firmen-Website für das Mobile Web testen

Um nun für den Sprung in das mobile Internet gerüstet zu sein, hat man auf „Start Mobile“ die Gelegenheit, die Firmen-Website in einem Smartphone Browser zu simulieren. Hierzu gibt man einfach die URL der Domain ein, die man überprüfen möchte.

mobiler Fitnesstest

Hat man dies durch Eingabe der URL durchgeführt, fragt das Tool nach, für welchen Einsatzbereich die getestete Website gedacht ist:

Für welchen Einsatzbereich ist die Website?

Anschließend werden einem – je nachdem für welchen der oben abgebildeten Einsatzzwecke man sich entschieden hat – noch ein paar Fragen gestellt, die zur Bewertung des Optimierungsgrads der Website gedacht sind. Für den Bereich „Lead Generierung“ wird man beispielsweise noch mit folgenden Fragen konfrontiert:

Fragestellungen mobile Web

Klickt man anschließend auf „Ergebnis anzeigen“ so wartet man ein paar Sekunden und das Testergebnis wird ausgeliefert, welches man sich idealerweise inklusive hilfreicher Praxistipps auch als visuell ansprechend gestaltetes PDF herunterladen kann.

Mobiler Fitnesstest Bericht
Mobiler Fitnesstest Bericht

Kernbestandteil des „Test“ sind verhältnismäßig allgemeingültige, aber dennoch zutreffende Tipps, die je nach Zielsetzung der Website individuell ausfallen.

Im Fall von KennstDuEinenwir lassen derzeit eine Mobile Webapp entwickeln – sind das folgende allgemeinen Hinweise:

  • Präsentieren Sie deutlich Ihre Telefonnummer und Adresse. Falls Sie mehrere Niederlassungen haben, verwenden Sie geografische Standortbestimmungsfunktionen, um die dem Nutzer nächstgelegene Adresse anzuzeigen.
  • Nutzen Sie Click-to-Call-Anrufoptionen und standortbezogene Funktionen, damit Kunden Ihr Unternehmen direkt über ihr Mobiltelefon finden und anrufen können.
  • Reduzieren Sie die erforderlichen Schritte, vereinfachen Sie Formulare und erleichtern Sie die Dateneingabe mithilfe von Kontrollkästchen und Scroll-Menüs.

Anschließend erhält man noch eine Auflistung an Informationen, die auf die individuellen „Problemzonen“ der getesteten Website eingehen:

Im Fall unseres Bewertungsportals werden das folgende Aspekte kritisiert und es werden zahlreiche hilfreiche Tipps zu dem jeweils als problematisch identifizierten Punkt geliefert.

  • Umgang mit Bildern
  • Klar strukturierter Text
  • Daumenfreundliches Layout
  • Informieren Sie Kunden, wo Sie zu finden sind
  • Machen Sie es Ihren Kunden leicht, Sie anzurufen

Best practices für mobile Websites

Best Practices für Mobile Websites

Abschließend liefert „Start Mobile“ noch eine sehr umfassende Auflistung an Praxisbeispielen und Optimierungsaspekten, sprich: Do’s & Don’ts die angesichts der mobilen Internetnutzung berücksichtigt werden müssen:

  • Schneller Zugriff
  • Einfache Navigation
  • Leichte Bedienung
  • Gute Lesbarkeit
  • Einfacher Zugriff
  • Einfache Conversions
  • Lokale Verfügbarkeit
  • Gewohnte Nutzererfahrung
  • Weiterleitung zur Mobilen Website
  • Kontinuierliche Optimierung

„Start Mobile“ – Fazit

Mit „Start Mobile“ liefert Google Entscheidern und Unternehmern ein hilfreiches Tool, mit dem man die grundlegendsten Anforderungen für das Mobile Web identifizieren kann und zu denen anschließend auch hilfreiche Tipps und Optimierungsmaßnahmen empfohlen werden, die das Nutzerverhalten im mobilen Kontext berücksichtigen.

Angesichts der immensen Zuwachsraten im mobilen Segment, sollten sich Unternehmen spätesten in diesem Jahr endlich daran machen, ihre Website auf den „mobilen Prüfstand“ zu stellen, denn sonst verliert man aufgrund der negativen Nutzererfahrung zahlreiche potenzielle Kunden, Kontakte und Conversions.


6 Antworten zu “„Start Mobile“: Fitnesstest für das Mobile Web”

  1. Fitnesstest für das Mobile Web: „Start Mobile“…

    Google Initiative für ein besseres mobiles Web bietet einen Check, ob die Website bereits für das mobile Internet gut aufgestellt ist… inkl. hilfreicher Praxistipps!…

  2. Fischer sagt:

    Naja – einen echten Test auf verschiedenen Mobilbrowsern ersetzt das wohl kaum. Es sind tatsächlich eher allgemeine Hinweise für „Mobilanfänger“. Bei fünf verschiedenen Testseiten habe ich die gleichen „individuellen“ Tipps erhalten…

    • Hallo,

      Selbstverständlich ersetzt das keinen echten Test auf verschiedenen Mobilbrowsern. Das neue Tool „Start Mobile“ heißt ja nicht umsonst so wie es heißt und richtet sich daher eindeutig an Einsteiger in diese Thematik.

      Die veröffentlichten Tipps und Informationen sind selbstverständlich allgemein…
      … aber dennoch zutreffend!

      Gruß,
      Sebastian

  3. Fischer2 sagt:

    Ich kann mich Fischer nur anschließen. Ich hatte erwartet, dass mir Start Mobile mehr neue Erkenntnisse bringt. Das hier sind wirklich die absoluten Basics. Dazu brauche ich keinen „Test“ im Internet.

  4. […] in Asien unterwegs – um genau zu sein in Vietnam, Laos, Cambodia & Thailand. Weiter…Fitnesstest für das Mobile Web – Im offiziellen Google-Blog ist heute ein interessantes Tool vorgestellt worden. Es handelt […]

Einen Kommentar schreiben