KennstDuEinen Blog

Recap SMX München 2012 – Marketing statt SEO, Google Plus & Excel Power

Geschrieben am von

Ein kurzer Recap auf die SMX München 2012

Recap - SMX München 2012Interessant war sie gewesen und eigentlich zu kurz und ein paar intimere Räumlichkeiten und zusätzliche Treffpunkte zum Networken außer der leidigen Verkaufshalle der Tool-Anbieter hätte es geben sollen:

Die Rede ist von der SMX München 2012, die in jeder Hinsicht einen Besuch wert gewesen ist.

Für mich war es die erste SMX überhaupt… zu der ich dann auch gleich noch von Rising Media als Referent eingeladen wurde, was mich selbstverständlich sehr gefreut hat. Es war zwar nicht das erste Mal, dass ich vor einem größeren Publikum einen Vortrag halten durfte, aber es war das erste Mal, dass ich zum Thema SEO vor einem Fachpublikum reden sollte, welches über umfassende Kenntnisse im Bereich Online-Marketing verfügt.

Auf “meine Session” am Mittwoch zum Thema Hardcore Local SEO Tactics möchte ich in diesem Post jedoch gar nicht eingehen, da ich diese in den kommenden Tagen noch ein Mal gesondert inklusive der Slides von Mike Blumenthal und Hanns Kronenberg besprechen will, denn die dort zusammengetragenen Informationen dürften m.E. für alle, die sich für die Lokale Suche interessieren, sehr interesant sein.

Mike Blumenthal & icke: “Vollbart schlägt Glatze!”
Mike Blumenthal und Sebastian Socha

Daher nur kurz & knapp:
Nach meinem umfassenden – und typischerweise leider etwas zu umfangreichen – Überblick über die “Herausforderungen, Stolpersteine und Chancen für lokale Unternehmen im Internet” bewies Mike Blumenthal was für ein ausgezeichneter Kenner und leidenschaftlicher “Local SEO” er auf seinem Spezialgebiet “Google Places” ist. Abschließend sprach Hanns Kronenberg sehr detailliert über das Google Update “Code Venice”. Mit im Gepäck hatte er eine aussagekräftige Sonderauswertung, die mithilfe der SISTRIX-Crawler im den vergangenen Wochen erstellt wurde und die anhand einiger interessanter Folien und SERP-Screenshots verständlich veranschaulicht wurde.

Doch kommen wir nun zu den Punkten, die man m.E. als grundsätzliche Tendenzen und Trends von der SMX München 2012 mitnehmen konnte…

Marketing statt SEO

Marketing statt SEOEin Aspekt, der mir sehr aus dem Herzen spricht, wurde sowohl von Rand Fishkin in seiner Keynote, aber auch zwischen den Zeilen von etlichen anderen SEO-Kollegen v.a. aus den US angesprochen: Es geht schon lange nicht mehr darum, mit technischen und inhaltlichen Optimierungen sowie dem Aufbau von Backlinks einem Bot zu zeigen, welche Rankings man sich “verdient” hat.

SEO im Jahr 2012 ist eine übergeordnete Online-Marketing Disziplin, welche als interdisziplinärer Katalysator im Spannungsfeld zwischen den klassischen OnSite- und OffSite-SEO Aspekten und echten menschlichen Beziehungsmustern vermittelt, die auf der gezielten Anwendung von Social Media & Content-Marketing basieren und die dabei das Optimum für ein Webprojekt herausholt.

Daher auch die jüngeren Bemühungen der Industrie hier mit Begrifflichkeiten wie “Inbound Marketing” diesen neuen Tendenzen Ausdruck zu verleihen. Ich finde das gut, denn für mich hieß SEO schon immer “Visibility Management” was darauf hinausläuft, dass die Arbeit eines Suchmaschinenoptimierers ganz sicher nicht bei der Google SERP aufhören sollte!

Ein schöner Beitrag mit dem Titel “Nächster SEO Halt: Marketing Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Online Marketing” wurde übrigens kurz vor der SMX München 2012 von Marco Janck veröffentlicht. Der lesenswerte Artikel verfolgt dabei einen vergleichbar holistischen Ansatz und zeigt die notwendige Perspektive auf, wie sich SEO als Marketing-Disziplin verstehen sollte.

Google+ in aller Munde

Google Plus in aller MundeEines der, wenn nicht DAS dominierende Thema auf der SMX München 2012 war sicher Google+. Angefangen von den Implikationen von “Search Plus Your World”, über die “sozialen Signale als Ranking-Faktoren” bis hin zu “Google gives you traffic for free… why don’t you expand your marketing to Google Plus?” zeichnet sich die Tendenz ab, dass in den US das neue soziale Netzwerk von Google extrem positiv antizipiert wird. Krass fand ich hingegen bisweilen die extreme Ablehnung einiger deutscher SEOs diesem Netzwerk gegenüber.

Klar ist es zum Teil noch nicht so, dass man den Eindruck gewinnt, dass sich auf Google Plus extrem engagierte Nutzermassen tummeln. Dazu ist das Netzwerk auch noch zu neu und dessen Funktionsweise als “Interessen-Netzwerk” auch für etliche Nutzer noch zu ungewohnt, da man bislang nur soziale Beziehungsmuster auf derartige Netzwerke – allen voran Facebook – angewandt hat.

Dies könnte sich jedoch mit Google Plus ändern, wodurch der Grundstein gelegt wird, qualitativ hochwertiges Content-Marketing mit tatsächlich an den Inhalten interessierten Nutzern zu betreiben, was auf Facebook, aufgrund seiner Natur als hauptsächlich privates Netzwerk, nicht wirklich einfach ist, bzw. oftmals einer gewissen “Infotainement”-Kultur weicht.

Excel für SEO

Excel für SEOIch weiß ja nicht, wie das auf den vorherigen Search Marketing Expositions gewesen ist, aber es waren wirklich viele Vorträge dabei, die die Vorzüge und Anwendungsmöglichkeiten von Excel für SEO demonstrierten.

Im Rahmen dieser Präsentationen wurden anhand praktischer Anwendungsbeispiele etliche spannende Excel-Funktionen demonstriert, die man hervorragend für Analysen und Reportings verwenden kann. Passend zu diesem Thema hatte ich ja bereits vergangene Woche einen Link auf Google Plus gepostet, der sich auf die herausragenden “SeoTools for Excel” von Nils Bosma bezieht, die auch Richard Baxter in seinem Vortrag permanent erwähnt hat.

Das “Excel für SEO” nun ein Thema ist, dass eine breite Aufmerksamkeit erlangt, verwundert mich jedoch ein wenig, denn womit haben die Suchmaschinenoptimierer denn bisher gearbeitet? Was, wenn nicht Excel, ist DAS Tool womit man sich als SEO denn sonst befasst?

Ganz klar:
Es ist nicht von der Hand zu weisen, was man mit Excel alles zusammenzaubern kann und wie wichtig dieses Tool für die Abbildung von SEO-Analysen und -Reportings ist. Darüber hinaus lässt sich vieles davon auch auf die Google Docs anwenden, was zu etlichen interessanten Präsentationen auf der diesjährigen SEO Campixx 2012 geführt hat.

Exemplarisch hierfür stehen die Slides von Andi Petzold, die man unter dem Link “Campixx-Workshop: SEO-Kennzahlen mit Google Docs abfragen” finden kann, wo man darüber hinaus auch etliche weitere, hilfreiche Links zu diesem Thema findet. Einen lesenswerten Beitrag, der gut in diese Thematik einführt findet man übrigens auch auf SEO-Book.de.

SMX München 2012 -Fazit

Es gab selbstverständlich noch andere Themen, die auf der SMX München 2012 diskutiert wurden, denn die drei hier aufgeführten Aspekte geben sicherlich nur meine subjektive Sichtweise auf die vergangene Konferenz wieder.

Vermutlich ist das auch der hauptsächliche Mehrwert einer solchen Veranstaltung – mal ganz abgesehen vom Networking und von einzelnen praktischen Hinweisen, die man mit nach Hause mitnehmen kann – dass man nämlich in aller Breite die wichtigsten Entwicklungen im Online-Marketing absorbieren kann, um diese später mit den eigenen Erfahrungswerten und Prozessen abzugleichen.

Wenn man abschließend aus diesem Abgleich die Erkenntnis ziehen kann, dass man hier und da deutlichen Mehrwert in seinem täglichen Schaffen generieren kann, weil man seine Sichtweise mal bewußt auf den Prüfstand gestellt hat und seine Prozesse anschließend optimiert bzw. umpriorisiert, dann hat so eine Veranstaltung doch genau das erreicht, was sie erreichen soll, oder etwa nicht?

Weitere Recaps zur SMX München 2012 bei SEO.at
Stimmen zur SMX München 2012

Tweets zur SMX München 2012 bei SEO-United.de
Tweetgeflüster von der SMX München 2012


3 Antworten zu “Recap SMX München 2012 – Marketing statt SEO, Google Plus & Excel Power”

  1. [...] KennstDuEinen.de (Sebastian Socha) [...]

  2. [...] für die ausführlichere Lektüre sind Sebastian Sochas (wir haben uns gar nicht gesehen…) Recap und der Post von Jan Kutchera auf Linkwissenschaft.The Return of Onpage Optimisation I: Marcus [...]

  3. [...] Sebastian Socha, KennstDuEinen.de Wenn man [...] seine Sichtweise mal bewußt auf den Prüfstand gestellt hat und seine Prozesse anschließend optimiert bzw. umpriorisiert, dann hat so eine Veranstaltung doch genau das erreicht, was sie erreichen soll, oder etwa nicht? var szu=encodeURIComponent(location.href); var szt=encodeURIComponent(document.title).replace(/'/g,'`'); var szjsh=(window.location.protocol == 'https:'?'https://ssl.seitzeichen.de/':'http://w4.seitzeichen.de/&#039 ;) ; document.write(unescape("%3Cscript src='" + szjsh + "w/c5/12/widget_c512d511564df382b96b9f9ec181d462.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); Stichworte: REcaps, SEO, SMX München 2012 [...]

Einen Kommentar schreiben