KennstDuEinen Blog

Google Places Ranking: Wie wichtig sind Bewertungsportale?

Geschrieben am von

Aktuelle US-Statistik untersucht den Einfluss von externen Reviews & Bewertungsportalen auf das Ranking bei Google Places

Google Places Ranking und Bewertungen auf BewertungsportalenBei Localvisibilitysystem ist kürzlich ein interessanter Beitrag erschienen, der sich ausgiebig mit dem Einfluss von Bewertungen auf externen Bewertungsportalen für das Ranking auf Google Places befasst.

Dabei wurden 200 Branchen und 1.400 lokale Betriebe und Dienstleister in den US unter die Lupe genommen, um herauszufinden inwiefern eine Korrelation zwischen Top-Positionen bei Google Places und der Anzahl der Reviews auf Meinungsplattformen besteht.

Damit ergänzt die Analyse, die ich heute kurz vorstellen möchte, perfekt die vor einer Weile von SISTRIX veröffentlichte Studie, die ich in dem Artikel „Google Places: Anzahl der Bewertungen als Rankingfaktor“ aufgegriffen habe und bei der der Einfluss der Google Reviews und externen Bewertungen auf das lokale Ranking statistisch ausgewertet wurde.

Zur Erinnerung daher hier zunächst die seinerzeit von SISTRIX veröffentlichte Statistik:
Google Places Ranking & Anzahl externer Bewertungen

Bildquelle SISTRIX

Die Position 1 bei den 7-Packs in den lokalen Google Suchergebnissen weist dabei durchschnittlich 16,21 Bewertungen auf, die Position 1 bei den 3-Packs kann hingegen im Schnitt mit 10,58 externen Nutzermeinungen glänzen – Tendenz nach unten eindeutig sinkend, was den Schluss zulässt, dass eine Korrelation zwischen guten Rankings und der Anzahl der externen Bewertungen besteht…

Um diese Aussage zu untermauern betrachten wir nun die Auswertungen von Phil Rozek von Localvisibilitysystem, der ebenfalls zu dem Schluss kommt, dass die Anzahl von Nutzermeinungen auf Bewertungsportalen wie KennstDuEinen, einen ausschlaggebenden Faktor zur Steigerung des Ranking auf Google Places darstellt.

Einfluss externer Bewertungen auf lokale Google Places Rankings (US-Studie)

Einfluss externer Bewertungen auf lokale Google Places Rankings (US-Studie)
Bildquelle

Anzahl der Bewertungen pro Google Places Position:

  • A = 8.255
  • B = 8.335
  • C = 5.87
  • D = 4.71
  • E = 4.235
  • F = 5.515
  • G = 4.325

Mit Bezug auf den 7-Pack erkennt man recht deutlich, dass Position 1 und 2 die allermeisten externen Nutzerbewerungen vorweisen können, wobei es in meinen Augen doch sehr interessant zu beobachten ist, dass Position 2 im Durchschnitt sogar etwas mehr Bewertungen aufweist, als Position 1.

Dies lässt den Schluss zu, dass ergänzend zur Anzahl der Bewertungen eben noch andere Faktoren, wie v.a. die geographische Nähe zum von Google definierten Stadtzentrum, bzw. zur sogenannten „Search Area“ ebenfalls einen sehr gewichtigen Ranking-Faktor darstellen. (Vgl. „Lokale Google Suche: Rankingfaktor “Location Prominence”“ als Auswertung der US-Patentschrift von Google zur „Local Search“).

Das macht auch Sinn, denn geographische Bezüge, stellen gerade bei der lokalen Suche einen sehr wichtigen Aspekt dar, weshalb es daher des öfteren zu derartigen Konstellationen kommen kann, dass Betriebe das Places Ranking anführen, die nicht die meisten Bewertungen aufweisen, dafür aber „zentrumsnah“, oder nahe beim aktuellen Standort des Suchenden (v.a. Mobile Search) liegen.

Ebenfalls zum Tragen kommen könnte in diesem Zusammenhang übrigens die detailliertere inhaltliche Auswertung der externen Bewertungen, die von Google in den US deutlich intensiver analysiert wird, als noch hierzulande, weshalb v.a. positive Bewertungen das Ranking pushen und negative Bewertungen das Ranking verschlechtern könnten.

Fazit 1:
Die Anzahl externer Bewertungen auf Meinungsplattformen stellt einen wichtigen Ranking-Faktor dar, um mit der Konkurrenz im lokalen 7-Pack gleichzuziehen, oder um diese zu überholen.

Ist auch die Anzahl der Bewertungsportale mit Nutzermeinungen ein Ranking-Signal für Google Places?

In einem zweiten Schritt möchte ich nun die nächste Statistik vorstellen, die Phil Rozek zusammengestellt hat. Dabei ist dieser der Frage nachgegangen, ob nicht möglichwerweise auch eine möglichst breite Verteilung von Bewertungen auf viele Portale Sinn machen könnte, um das Ranking positiv zu beeinflussen.

Dies ist ein Aspekt, der übrigens nicht nur mit Blick auf das Places Ranking Sinn macht, wie ich hier im Blog bereits recht oft betont habe, denn jedes einzelne Profil auf einem Bewertungsportal kann in den Suchergebnissen auftauchen und von potenziellen Kunden zur Meinungsbildung über einen bestimmten Betrieb oder Dienstleister herangezogen werden – wohl dem Unternehmen, dass auf vielen Websites positiv bewertet wurde und dazu noch ein möglichst breites Portfolio an gepflegten Firmenprofilen vorweisen kann!

Anzahl der Bewertungsportale pro lokale Google Places Position
Anzahl der Bewertungsportale pro Google Places Position
Bildquelle

In Zahlen stellt sich die Analyse wie folgt dar:

  • A = 1.52
  • B = 1.46
  • C = 1.29
  • D = 1.06
  • E = 1.095
  • F = 0.99
  • G = 0.955

Hier wird nun deutlich, dass auch zwischen der Anzahl der Bewertungsportale, auf denen Nutzermeinungen zu einem bestimmten Unternehmen zu finden sind, und der lokalen Google Places Position, ein eindeutiger Zusammenhang besteht.

Ganz besonders gilt dies abermals für die Positionen 1 und 2, die auf deutlich mehr Bewertungsportalen mit Nutzermeinungen präsent sind, als die nachfolgenden Rankings.

Fazit 2:
Auch die Anzahl der externen Meinungsplattformen spielt bei der Kalkulation des Places Ranking eine wichtige Rolle. Je mehr Bewertungsportale dabei gezielt zu Online-Marketingzwecken genutzt werden, desto besser.

Eine nicht ganz unwichtige Kritik zur Methodik bei der Analyse dieses Aspekts hat übrigens Nyagoslav Zhekov von Optilocal.org in dem Kommentaren dieses Artikels geäußert:

Seit den letzten beiden großen Re-Designs (Update No. 1 & Update No. 2) bei Google Places ist es direkt auf den Suchergebnisseiten nämlich nur noch möglich bis zu max. 4 Bewertungsplattformen herauszufinden, die Google mit Bezug zum Places Eintrag hervorhebt…

Preview Sidebar auf der Google Suchergebnisseite „Zahnarzt Berlin“
Firmenprofil Google Preview Sidebar

… möglicherweise besteht daher v.a. bei den Spitzenreitern noch deutlich Luft nach oben, was die Anzahl der Bewertungsportale pro Unternehmen anbelangt, nur ist es leider nicht zuverlässig möglich diese quantitativ zu analysieren.

Fazit: Bewertungsportale als Online-Marketing Instrument UND SEO-Tool

Angesichts der hier vorgestellten Statistiken bleibt abschließend zu betonen, dass es zwar wichtig ist, auch Bewertungen direkt auf Google Places zu sammeln – gerade weil auch erst ab fünf Google Bewertungen die gelben Sternchen eingeblendet werden – darüber hinaus dürfen jedoch die übrigen Bewertungsplattformen von lokalen Betrieben oder Dienstleistern nicht außer Acht gelassen werden.

Lokale Unternehmen, die im Kontext von Nutzermeinungen und Review-Management alles richtig machen wollen, tun also gut daran, ihre Kunden auf unterschiedliche Portale hinzuweisen, wo diese ihre Meinung hinterlassen können.

Idealerweise behält man dabei die Anzahl der Bewertungen auf den einzelnen Plattformen regelmäßig im Auge und wenn man dabei feststellt, dass auf dem einen oder anderen Bewertungsportal schon länger keine Bewertungen mehr online gestellt wurden, dann sollte man seinen Kunden v.a. diese Plattformen ans Herz legen, damit stets für eine gleichmäßige Aktualisierung des Bewertungsvolumens quer über alle Portale gesorgt ist, was sich aus Sicht der lokalen Suchmaschinenoptimierung automatisch positiv auf das Ranking des Places Eintrags auswirkt.


Einen Kommentar schreiben