KennstDuEinen Blog

Suchmaschinen generieren am meisten Kontakte für lokale Unternehmen

Geschrieben am von

Social Media hinken Suchmaschinen bei der Erzeugung von Kontaktanfragen im lokalen Kontext hinterher

Lokaler SuchmarktDas Demografie- und Statistik-Unternehmen PewResearch Center hat gestern auf PewInternet eine interessante Konsumentenbefragung herausgebracht, die sich mit der folgenden Frage befasst:

Woher erhalten die Leute Informationen über Restaurants und andere lokale Unternehmen?

Methodik & Teilnehmer:
Im Rahmen der Untersuchung wurden 2.251 US-Bürger ab dem Alter von 18 Jahren aufwärts in Form von Telefoninterviews befragt.

Wie Greg Sterling bereits kritisch in seinem Blogbeitrag anmerkt, fehlten bei den Auswahloptionen, zwischen denen die Befragten wählen konnten, leider die beiden Wahlmöglichkeiten „Yellow Pages“ im Printformat, bzw. als Online-Branchenverzeichnis, was eine feinere Granulierung des Bereichs Internet bzw. Print erlaubt hätte…

Kernergebnisse:

  • Internet: 47% geben an, dass Online die wichtigste Informationsquelle im lokalen Kontext darstellt
  • Zeitungen: 30% der Nutzer heben die Wichtigkeit der klassischen Zeitung, bzw. der Online-Variante als Quelle für lokale Informationen hervor
  • Mundpropaganda: 22% der befragten Verbraucher erwähnen klassische Empfehlungen und persönliche Kontakte als wichtigste Informationsquelle über lokale Betriebe und Unternehmen
  • Lokalradio: 5% der teilnehmenden Nutzer geben das lokale Radio als wichtigste Quelle bei der Branchensuche an

Welche Quellen nutzen Verbraucher um lokale News und Brancheninformationen zu lokalen Unternehmen zu erhalten?

Um den Fokus des heutigen Artikels auf dem allgemeinen Branchenkontext zu legen, werde ich die Ergebnisse zu der in der Studie gesondert behandelten Kategorie Restaurants, Bars & Clubs hier nicht wiedergeben; diese können hier nachgelesen werden.

Welche Quellen nutzen Verbraucher um lokale News und Brancheninformationen zu lokalen Unternehmen zu erhalten?

Wie man in dieser Übersicht deutlich erkennt, führen die Suchmaschinen den Bereich Internet mit 36% von insgesamt 47% Nutzungsgrad deutlich an. Knapp die Hälfte derjenigen Verbraucher (16%), die das Internet als wichtigste Informationsquelle bei Branchensuchen angeben, steuert dabei thematisch spezialisierte Suchportale an.

Weit abgeschlagen rangieren dahinter Social Media Plattformen wie Twitter, Facebook oder Google+.

Von erstaunlichen 30% an Verbrauchern, die klassische Zeitungen (Online + Print) als Quelle angeben, nutzen stolze 29% die Print-Variante und nur 2% die Online-Version. Auch beim Lokalfernsehen wird der Sender selbst mit 7% gegenüber 1% an Nutzern, die die Website des Senders ansteuern, deutlich bevorzugt.

Es besteht eine deutliche Diskrepanz zwischen dem Betrieb von Social Media Präsenzen lokaler KMU & der aktiven Nutzung durch den Verbraucher!

Bei der Verwendung von Social Media ist wichtig, möglichst viel darüber in Erfahrung zu bringen, was die Verbraucher von Unternehmen in sozialen Netzwerken erwarten.

Aktuelle Informationen zur Erwartungshaltung der Nutzer findet man in meinem gestrigen Artikel Was erwarten Verbraucher von Unternehmen in sozialen Medien?.

Hält man die gestern veröffentlichte Studie nun als Folie gegen die hier zusammengetragenen Untersuchungsergebnisse, dann zeigt sich recht deutlich folgende Sachlage:

Immer mehr lokale Betriebe und Unternehmen bauen eine, oder mehrere Social Media Präsenzen im Web auf – was von den Nutzern meist erst durch persönliche Empfehlungen oder über frei im Internet zirkulierende Links wahrgenommen wird – die allermeisten Verbraucher nutzen die sozialen Netzwerke jedoch nicht zu explizit lokalen Branchensuchen!

Betrachtet man ein Mal, was die Nutzer von Unternehmensseiten in sozialen Netzwerken erwarten, so ist die hier identifizierte Diskrepanz gar nicht mal so verkehrt:

Social Media – Nutzererwartungen
Social Media - Was erwartet der Nutzer?
Bildquelle: Keylens

  • Lokale Betriebe entsprechen in der Regel nicht den unter Punkt 1 genannten Branchen
  • Verbraucher suchen auf Social Media Plattformen nur in Ausnahmefällen nach Unternehmen
  • Die aktive und bewusste Weiterempfehlung von Produkten über Social Media ist für Kunden noch nicht die Regel

Lokale Branchensuche & Social Media – Fazit

Angesichts der hier zusammengetragenen Ergebnisse wirkt es fast wie Zeitverschwendung, wenn man sich als lokaler Anbieter die Mühe macht, eine oder mehrere Social Media Unternehmensseiten zu pflegen.

Dies trifft jedoch keinesfalls zu, denn:
Verlagert man einfach mal den Blick in der oben gezeigten Abbildung von dem Kontext Marketing auf den Aspekt Service, dann sieht man deutlich, dass es genau dieser Bereich ist, in dem ein Unternehmen auf Social Media Plattformen beim Nutzer punkten kann!

Und damit sind wir abschließend beim Zauberwort Relevanz angelangt, dass für die meisten Verbraucher den ausschlaggebenden Grund darstellt, einem Betrieb oder Unternehmen in dem sozialen Netzwerke seiner Wahl zu folgen oder eben nicht.

Nicht relevant sind Gewinnspiele, Verlosungen, Unterhaltungskonzepte, dynamische Anwendungen, spezifische Geschäftsberichte, Umsatzzahlen oder branchenspezifische Erfolgsmeldungen. Solche Infos gehen idealerweise direkt an die Presse und in PR-Verteiler.

Relevant sind hingegen nützliche Produktinformationen, Service und Support sowie die Möglichkeit für Kunden Feedback abzugeben, auf dass von dem Unternehmen auch zeitnah und vor allem über den gleichen Rückkanal reagiert wird.


Eine Antwort zu “Suchmaschinen generieren am meisten Kontakte für lokale Unternehmen”

Einen Kommentar schreiben