KennstDuEinen Blog

Neues Google Place Search Design live

Geschrieben am von

Google modifiziert das Aussehen der lokalen Google Places Suchergebnisse umfassend

Google PlacesIm Zuge der fortwährenden Umgestaltung des Google Designs wurde in den US und auch hierzulande nun ein neues Layout der lokalen Suchergebnisse live gestellt. Die Änderungen beziehen sich dabei auf eine neue Darstellung der lokalen Suchergebnisse bei der herkömmlichen Google Suche.

Die größte Neuerung bezieht sich vor allem auf die umfassende Modifikation der Preview Funktion, die nun detaillierte Vorschauinformationen zu einem bestimmten lokalen Unternehmen für den Nutzer bereithält und deren Inhalte vom Google Places Profil stammen.

Ein paar der Screenshots habe ich übrigens auf Google.com erstellt, damit diese jeder nachvollziehen kann, wer mag.

Neue Google Place Search Suchergebnisse „7-Pack“- Google.com
Neue Google Places Ergebnisse

Wie man erkennt, sind die vormals roten PINs nun grau dargestellt und werden rechts zusammen mit der Adresse zu einer Einheit zusammengefügt. Links daneben findet man die nun deutlich schlankere Ansicht der anklickbaren Links, die einerseits über den Firmennamen direkt zur Firmenwebsite führen. Andererseits kann man über den Link „Place Page“ zur entsprechenden Google Places Seite gelangen.

Speziell hier bei der Suche nach einem Hotel in Berlin werden außerdem noch Preise sowie Buchungsoptionen mit Hilfe des Dollarzeichens angezeigt.

Durch die Nähe zu dem Link zur Firmenwebsite hebt dies das Google Places Profil deutlich in den Vordergrund, was darauf hinausläuft, dass man sich nun erst Recht um seinen Google Places Eintrag kümmern sollte.

Neue Google Places Ergebnisse 1b

Ebenfalls neu ist übrigens die Darstellung der querrechteckigen Karte an der rechten Sidebar, die dadurch in die Breite mehr Raum einnimmt, was ein mal mehr den Bezug zur Lokalen Suche verstärkt und vor allem Platz für eine echte Innovation direkt darunter freiräumt…

Neue „lokal-organische“ Mischergebnisse – Google.de
Neue Google Places Ergebnisse 2

Die gravierendste Änderungen bezieht sich auf die Google Preview Funktion, die bei den lokalen Suchergebnissen eine ganz andere Funktionalität aufweist:

Wer im Rahmen der lokalen Suche auf den grauen Pfeil rechts neben das jeweilige Suchergebnis klickt, bekommt hier nun in der rechten Sidebar lokale Zusatzinformationen sowie bis zu fünf Fotos sowie Links zu aktuellen Bewertungen auf Portalen von Drittanbietern wie KennstDuEinen angezeigt. Außerdem wird auch der PIN beim entsprechenden Firmenentrag rot eingefärbt solange dieser aktiv ist.

Diese zeigen sich dem Suchenden im Detail wie folgt:
Sidebar Google Place Search

Hier erkennt man außerdem, dass Informationen wie „Öffnungszeiten“ nun endlich doch mal wieder angezeigt werden, da diese Funktion ja auf den neuen Google Places Seiten unnötigerweise entfernt wurde.

Ergänzend werden außerdem auch noch „Öffentliche Verkehrsmittel“ angezeigt sowie darunter die Links zu den Bewertungsplattformen, wo Bewertungen für das jeweilige Unternehmen zu finden sind.

Und hier noch ein mal die neue Sidebar bei lokalen Suchanfragen:
Sidebar Google Places 2

Seit der visuellen Entwertung der Links zu den Bewertungsportalen erscheint mir dies übrigens seit langem mal wieder wie ein kleines Zugeständnis von Google gegenüber externen Bewertungsplattformen, deren Daten sie seit langer Zeit zur Perfektionierung ihrer lokalen Suchsysteme verwenden.

Neues Google Places Search Design – Fazit

Spätestens jetzt sollte jedem lokalen Betrieb oder Dienstleister klar sein, dass man kaum noch um ein gepflegten Eintrag bei Google Places drumrum kommt. Es geht dabei noch nicht ein mal darum, dass man bei Suchanfragen wie „Schreiner Hamburg“ oder „Friseur Berlin“ gut positioniert zu finden ist.

Mit der aktuellen Änderung wird nämlich klar, dass lokale Unternehmen – deren Name bei Google eingegeben wird, damit man mal eben rasch eine Rufnummer oder die Anfahrt als Antwort erhält – unbedingt Details wie „Öffnungszeiten“ und einige attraktive Fotos auf Google Places hinterlegen sollten, denn:

Dank der modifizierten Vorschaufunktion macht sich der Nutzer bereits auf der Google Suchergebnisseite eine Meinung über ein Unternehmen. Sind die Fotos unscharf oder inhaltlich nicht stimmig und darüber hinaus auch noch keine Links zu Bewertungsportalen zu finden, könnte es sein, dass es sich der Nutzer mit dem betreffenden Betrieb noch ein mal überlegt und vielleicht gar zur Konkurrenz abwandert.

Hilfreiche Tipps & Tutorials zu Google Places:

Betriebe und Unternehmen, die sich für einen optimierten Google Places Eintrag interessieren können sich außerdem an unser WinLocal Team in Frankfurt wenden.

Wer außerdem noch ein paar weitere Screenshots sowie Überlegungen zu den Auswirkungen der neuen lokalen Google Suchergebnisse anschauen und durchlesen möchte, kann sich gerne bei Google Maps Experte Mike Blumenthal mit Hilfe seines aktuellen Blogartikels ergänzend informieren.


6 Antworten zu “Neues Google Place Search Design live”

  1. Rita Späni sagt:

    Danke für diesen ausführliche und detaillierten Bericht. Sehr hilfreich! Ich finde Google Places, in Verbindung mit Mobilen Geräten, eine der spannendsten Optimierungs-Geschichten zur Zeit.

  2. akbulut sagt:

    Durch welche Aspekte, lässt Google die Anzeigen erscheinen? Mal sind 2 Einträge mal sind 3 Einträge aber auch mal sieben Einträge zu sehen…
    Hat man irgendwie Einfluss darauf wie diese places Einträge erscheinen können?

    • Hallo akbulut,

      man hat (fast) keinen Einfluss darauf, ob zwei, drei oder sieben Einträge angezeigt werden. In größeren Ortschaften und nicht ganz so spezialisierten Branchen wird in der Regel derzeit der 7-Pack angezeigt. In kleineren Orten hingegen und in Branchen, für die nur wenige Anbieter bei Google Places eingetragen sind, taucht oftmals der 2- oder 3-Pack auf.

      Gruß,
      Sebastian

  3. akbulut sagt:

    hi sebastian,
    inzwischen ist ja google+ und places eintrag zusammengeschmolzen, meinst du dies ist ein Vorteil für uns Unternehmen dass es jetzt so kommt???

    • Hallo akbulut,

      Ich finde es nur konsequent, wenn die Places Seiten nun endlich mit Leben via Google+ befüllt werden.

      Damit ist gemeint:
      A) mehr Bewertungen und Kommentare von Nutzern
      B) mehr Viralität und Reichweite für lokale Unternehmen mit ihren Places Seiten
      C) mehr Kommunikation, Markenbildung und Support via Social Media (wo die Nutzer bereits sind)

      Letztlich bietet Google eine kostenlose Möglichkeit sein Unternehmen bei der größten Suchmaschine in einem guten Licht zu präsentieren… solange die Kunden zufrieden sind. Andernfalls ist bei schlechter Qualität nun auch noch schneller der Ruf eines lokalen Anbieters ruiniert. Darauf sollte man achten.

      Es wird sich noch viel bewegen, gerade was auch eine einheitliche Benutzeroberfläche für Unternehmen anbelangt. In diesem Bereich werden womöglich auch noch mehr Daten geliefert, die ausgewertet werden können, um das Online-Marketing und die Kundenkommunikation zu verbessern.

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben