KennstDuEinen Blog

Google Places: 8 Tipps um häufig & positiv aufzufallen

Geschrieben am von

Zusammenstellung von acht hilfreichen Tipps zur Maximierung der Sichtbarkeit eines lokalen Unternehmens in der Google Suche

Google PlacesAnläßlich der jüngst erfolgten Umstellung zum neuen Google Places Design und der bevorzugten Einblendung von den Websites der Markeninhaber bei Suchanfragen mit Markenbezogenen Keywords in Form von sog. Mega-Sitelinks, ist es an der Zeit diese Erkenntnisse auch auf die lokale Suche zu übertragen.

Hier besteht nämlich mittlerweile ein erhebliches Optimierungspotenzial, welches aufgrund der Umstellung des optischen Erscheinungsbild der lokalen Suchergebnisse nun zusehends in den Fokus lokaler Anbieter rücken sollte.

Die nun folgenden Tipp zur Optimierung gelten zwar insbesondere für die Suche nach bestimmten Firmennamen – etwas um die Anschrift zu finden, oder um aktuelle Bewertungen zu lesen – haben aber, in etwas abgeschwächterer Form, auch hinsichtlich der allgemeinen Google Places Optimierung eine hohe Relevanz.

Szenario: Suche nach Firmennamen bei Google

Angenommen man hat von einem Bekannten von einem bestimmten Friseur gehört, der sein Handwerk wirklich gut versteht. Nur hat der Bekannte leider gerade nicht die Adresse zu Hand, weil dieser zusammen mit einem Kollegen dorthin gefahren ist und sich dabei leider die Anschrift nicht gemerkt hat.

Da aber schon sehr bald ein wichtiges Event ansteht, bei dem man “die Haare schön” haben sollte, sucht nun der Nutzer direkt nach dem Namen des Anbieters.

Gibt nun der Nutzer den Suchbegriff “SCHLOBERG & REICH” in der herkömmlichen Google Suche ein, so zeigt sich nun folgendes Bild in den Suchergebnissen:

Lokale Google Suchergebnisseite bei Brandkeyword
Google SERP Lokale Suche bei Brandkeyword
Zum Vergrößern bitte auf die Abbildung klicken…

Wie man deutlich erkennt, ist man als lokaler Anbieter bei entsprechenden Suchanfragen deutlich präsenter, als bisher und man ist es vor allem mit Präsenzen, die man im Griff hat und deren Inhalte man weitestgehend steuert.

Damit ist die Zeit vorbei, da für Suchen nach Firmennamen stets die großen Branchenportale ganz vorne auftauchten, obwohl das gesuchte Unternehmen eigentlich eine Website besaß. Um diesen Umstand nicht weiter zu befördern und um den Nutzer auch stets Informationen aus allererster Hand zu liefern, hat Google eben diese Änderungen durchgeführt, die am auffälligsten in Form der Mega-Sitelinks ihren Ausdruck finden.

Diese Links – es können bis zu acht sein, die angezeigt werden – werden direkt unterhalb des Suchtreffers zur Startseite angezeigt. Man kann die Auswahl der Sitelinks in den Google Webmastertools steuern und in der Regel führen diese auf spezialisierte Unterseiten, die von hohem Nutzerinteresse sind.

Rechts daneben findet man nun in der Sidebar an Stelle der Google AdWords eine Informationsbox, die zusammen mit der Karte ergänzende Informationen für den Suchenden bereithält.

Wie kann man dieses Potenzial optimal ausschöpfen um möglichst prominent mit nützlichen Daten auf den Suchergebnisseiten auffindbar zu sein?

1.) Seiten-Titel optimieren & attraktiv gestalten

Der Seiten-Titel der Startseite sollte in jedem Fall den Firmennamen enthalten, denn gerade für markenbezogene Suchbegriffe soll diese ja prominent gelistet werden.

Zusätzlich kann man noch ein zwei wichtige Suchbegriffe ergänzen, die thematisch zum Unternehmen passen. Den Namen der Stadt zu ergänzen ist spätestens dann nicht mehr ganz so wichtig, wenn man eine gepflegte Google Places Präsenz bestitzt und eine lokale Adresse auf der Website von Google zu finden ist, da dies Google mittlerweile ausreicht um den lokalen Bezug herzustellen.

2.) Für Google-Bewertungen sorgen

Wie man meinem jüngst veröffentlichten Beitrag Google Maps Studie: Aktuelle Eyetracking & Click Mapping Heatmaps entnehmen kann, sind Bewertungen besonders wichtig, um das Interesse der Nutzer zu wecken und um diese zu Klicks auf das Suchergebnis zu animieren.

Firmeneinträge ohne Bewertungen werden deutlich weniger angeklickt oder gar vollkommen ignoriert, wenn Wettbewerber mit Reviews überzeugen können.

3.) Mega-Sitelinks in den Webmastertools pflegen & Onsite optimieren

Wen man als Webmaster die Firmenwebsite bei den Google Webmastertools anmeldet, hat man die Möglichkeit zahlreiche zusätzliche Informationen über die eigene Homepage von Google zu erhalten, die die lokale Suchmaschinenoptimierung unterstützen.

Hier kann man nun auch diejenigen Sitelinks auswählen, die Google anzeigen soll, wenn nach dem Firmennamen gesucht wird. Außerdem kann man diejenigen Sitelinks blocken, die nicht angezeigt werden sollen.

Ergänzend sollte nun bei allen Unterseiten der Titel auf max. 22 Zeichen optimiert werden, wie auch eine lesbare Meta-Description ergänzt wird, deren wichtigste Infos bereits auf den ersten 59 Zeichen kommuniziert werden, damit der Nutzer nur hilfreiche Informationen lesen kann.

4.) Bewertungsportale für Empfehlungsmarketing nutzen

In den organischen Suchergebnissen werden derzeit vor allem Bewertungsportale bei Suchen nach Firmennamen angezeigt, wenn auf diesen einzigartige Kundenmeinungen zu den Firmen von Google zu finden sind.

Wenn ein Unternehmen ein, zwei Profile auf relevanten Bewertungsportalen pflegt, kann man mit diesen Profilen in der Regel sehr prominent in den Suchergebnissen auftauchen. Da diese Informationen von Nutzern als sehr wichtig bei der Entscheidungsfindung bewertet werden, macht es demnach Sinn Bewertungsportale als Marketingbaustein und zur Maximierung der Präsenz auf den Suchergebnisseiten zu verwenden.

5.) Facebook-Seite & andere Social Media Präsenzen verwenden

Ebenfalls recht prominent tauchen in der Regel Social Media Accounts auf, die von Firmen aktiv zur Kundenkommunikation genutzt werden. Ein gepflegtes Profil auf Facebook, Twitter und/oder Google Plus – je nachdem, wo die Zielgruppe/Kundschaft zu finden ist – trägt daher erheblich zur Verbesserung der Sichtbarkeit eines lokalen Unternehmens bei Google bei.

Nutzer, die nach einem bestimmten Anbieter suchen, können sich so bequem einen Überblick über dessen Social Media Aktivitäten verschaffen, die sich im Idealfall positiv auf die Imagebildung auswirken.

6.) Attraktive Fotos bei Google Places hochladen

Da in der Sidebar am rechten Bildschirmrand auf den Google Ergebnissen nun diese gesonderte Infobox auftaucht, die weiterführende Informationen zu einem bestimmten Anbieter einblendet, ist es notwendig hochwertige Fotos bei Google Places zu verwenden.

Idealerweise lädt man daher mind. fünf hochwertige Abbildungen in seinen Google Places Account hoch, die dazu einladen, mehr über das jeweilige Unternehmen zu erfahren.

7.) Nützliche Informationen auf Google Places ergänzen

Unterhalb der Fotos werden außerdem die Öffnungszeiten eingeblendet. Diese Daten trägt man daher ebenfalls in seinem Google Places Eintrag ein, damit man gleich auf den Ergebnisseiten den Nutzer dazu bewegen kann, einfach gleich vorbeizukommen, da man schließlich noch geöffnet hat.

8.) Kontinuierlich für Bewertungen von Kunden auf relevanten Bewertungsplattformen sorgen

Direkt unter den Öffnungszeiten blendet Google schließlich noch eine Liste mit Links zu relevanten Bewertungsportalen wie KennstDuEinen ein, auf denen Reviews von Kunden zu dem jeweiligen Betrieb zu finden sind.

Auch diese Links können Nutzer anziehen und auf das Unternehmen aufmerksam machen, wie auch die Bewertungen erheblich zu der Entscheidung beitragen, ob man einen Anbieter nun aufsucht, oder eben nicht.

Google Places Optimierung 2011 – Fazit

Nach wie vor gelten auch die hier im Blog schon an sehr vielen Stellen zusammengetragenen, allgemeinen Tipps rund um Google Places. Mit der neuen Darstellung der lokalen Suchtreffer auf den Google Ergebnisseiten, bestehen nun jedoch einige sehr konkrete Stellschrauben, die man beachten sollte und mit deren Hilfe man recht schnell die eigene Präsenz auf Google maximieren und optimieren kann.

Wer dies nicht tut, verliert potenzielle Kunden an den Wettbewerb, der bei Google immer nur einen Klick weiter entfernt ist…

via Mike Blumenthal


18 Antworten zu “Google Places: 8 Tipps um häufig & positiv aufzufallen”

  1. Google Places: 8 Tipps um häufig & positiv aufzufallen…

    Aktueller Beitag mit acht hilfreichen Local SEO Tipps, um die Präsenz bei Google als lokales Unternehmen optimal auszuschöpfen….

  2. [...] drängelt sich mal wieder Sebastian Socha von KennstDuEinen hier rein. Und zwar mit acht Tipps, wie man häufig und positiv in Google Places auffallen kann. [...]

  3. Monika T-S sagt:

    mag ergänzen:
    die Sitelinks in den Webmastertools muss man immer wieder pflegen, weil die Einstellungen nicht auf “ewig” halten

  4. Sven sagt:

    Hallo,

    eine Frage zu – “Hier kann man nun auch diejenigen Sitelinks auswählen, die Google anzeigen soll, wenn nach dem Firmennamen gesucht wird.”

    Seit wann und v.a. wo ist das möglich? Finde lediglich die gleichen Abwertungsmöglichkeiten wie bislang…

    Gruß

    • Hallo Sven,

      Du hast Recht: Damit war die Möglichkeit gemeint, dass man in den Google Webmastertools eine Liste an Sitelinks sieht, aus denen man letztlich diejenigen auswählt, die man abwerten lassen möchte.

      Wenn ich Sitelinks blocke werden mir jedoch von Google nach kurzer Zeit neue Sitelinks vorgeschlagen und das ist dann letztendlich mit “auswählen” gemeint.

      Gruß,
      Sebastian

  5. Alexander Sibert sagt:

    Super Beitrag und vielen Dank für die Tipps, insbesondere für die Sitelinks.

  6. Christoph sagt:

    tolle Beitrag, wie immer! Wir versuchen die Optimierungstipps soweit wie möglich immer umzusetzen nur mit einem scheitern wir. Es geht um das “aktuelle kommunizieren”. Wir haben schon mehrmals den Test verändert bzw. gepostet, jedoch erscheint er nicht in unserem google maps Eintrag. Woran könnte dies liegen?

    Hier gehts zu unserem Eintrag:

    http://maps.google.de/maps/place?hl=de&georestrict=input_srcid:3521b430e63f0e03

    Vielen Dank für Tipps!

  7. Christoph sagt:

    Was ist gemeint mit “dieser Standort wir nicht unterstützt”? Ich finde unseren Eintrag, auch der Link funktioniert bei uns. Unsere Homepage ist folgende: http://www.solidimmo.de

    Wir sind in google maps unter “Solidimmo” zu finden. Ist zwar noch zusätzlich ein alter google maps Eintrag drinnen, der sich nicht löschen kann. Aber die Merianstraße 29 in Freiburg ist der richtige.

    Desweiteren habe ich noch eine Frage: Wenn ich unseren Firmennamen in die google Websuche eingeben, erscheint bisher keine Karte rechts mit den Öffnungszeiten und den Bewertungen auf qype.de und kennstdueinen.de. Können wir die Einstellungen vornehmen?

    • Hallo Christoph,

      Ich habe vorhin beim Eingeben des Links in die Adresszeile diese Meldung erhalten.

      Nun bekomme ich Euren Firmeneintrag korrekt angezeigt – einen solchen “Schluckauf” hat Google Places ja bekanntlich gerne…

      Zum Punkt “Doppelter Eintrag”:
      Derzeit wird der doppelte Eintrag (Zeppelinstr. 9, 79241 Ihringen) zwar immer noch angezeigt, allerdings mit dem Zusatz “Dieser Standort/Betrieb ist geschlossen.” was ja schon mal im Sinne der Nutzer ist.

      Ggf. hilft es in diesem Zusammenhang, genau diesen Firmeneintrag bei Google Places in den Account zu übernehmen (per PIN Bestätigung, etc.) und anschließend entfernt man diesen über den Google Accoount aus Google Places/ Maps.

      Zum Punkt “Infobox Google Sidebar”:
      Dies kann man nicht aktiv beeinflussen. Für gewöhnlich wird Google die Daten aus dem Google Places Eintrag übernehmen und in der Folge auch in der Suche anzeigen.

      Idealerweise klappt das bereits auch bei der Suche nach “Solidimmo Udo Roth freiburg” auf Google!

      Link:
      http://www.google.de/#sclient=psy-ab&hl=de&source=hp&q=Solidimmo+Udo+Roth+freiburg&pbx=1&oq=Solidimmo+Udo+Roth+freiburg&aq=f&aqi=q-w1&aql=&gs_sm=e&gs_upl=34008l35200l1l35374l9l8l0l0l0l0l258l1262l0.4.3l7l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_cp.,cf.osb&fp=8d93dd8a8a05a261&biw=944&bih=970

      Hier sehe ich in der rechten Sidebar die Infobox von Google Places und darunter den Zusatz “Weitere Bewertungen: kennstdueinen.de (6)”…

      … das klappt also schon mal :-)

      Eine Frage noch:
      Was ist mit dem Problem gemeint, dass in dem vorherigen Kommentar erwähnt wurde:
      “Es geht um das “aktuelle kommunizieren”. Wir haben schon mehrmals den Test verändert bzw. gepostet, jedoch erscheint er nicht in unserem google maps Eintrag. Woran könnte dies liegen? “

      Wie kann ich hier ggf. weiterhelfen?

      Gruß,
      Sebastian

  8. Christoph sagt:

    Vielen Dank für deine Antworten!

    Mit “aktuelles kommunizieren” ist folgendes gemeint: Im Google Maps Profil hat man die Möglichkeit rechts oben, neben der Statistik Auswertung zu den Nutzerzahlen eine kurze Mitteilung mit maximal 160 Zeichen für 30 Tage zu posten. Nur erscheinen diese News nicht im Google Maps Profil. Das hat bei uns mal vor ein paar Monaten funktioniert, aber zur Zeit geht das nicht! Ich weiß leider auch nicht woran das liegen könnte.

    Freu mich auf Tipps. Denn dieses Feld ist ideal für Unternehmen um auf News, Aktionen oder Coupons aufmerksam zu machen.

    P.S. Absolut geniale Beiträge hier immer. Bin ein fleißiger Leser und Umsetzer deines Blogs! *****

    • Vielen Dank für Dein positives Feedback!

      Nur keine Scheu: Immer her mit den Fragen und Problemen, dafür ist der Blog hier doch auch da :-)

      Jetzt verstehe ich auch was Du meinst, es geht um die Statusmeldungen auf Google Places.

      Stimmt: Diese waren tatsächlich gut für die Ankündigungen von Sonderaktionen geeignet, ich wusste noch gar nicht, dass dieser Services derzeit nicht funktioniert.

      Was ich mir aber auch vorstellen könnte:
      Diese Funktion wird schlichtweg abgeschaltet, weil künftig schon sehr bald wohl die G+ Pages für Unternehmen mit Google Places verknüpft werden. Von G+ aus kann man dann wohlkünftig ganz sicher spielend einfach Updates zur Google Places Seite schicken…

      … das ist zwar nur eine Vermutung, aber es liegt nahe, dass Google so vorgehen wird, ich schreibe gleich nachher zu diesem Thema noch einen Blogpost, den ich vielleicht sogar heute noch veröffentliche, spätestens morgen.

      Gruß,
      Sebastian

  9. Christoph sagt:

    und noch zu der Umsetzung deiner Blog-Beiträge sind wir just in diesem Moment von Seite 2 im google-Maps Ranking bei dem Keyword “Immobilienmakler Freiburg” auf Position 2 vorgeschossen. Sehr gut! So langsam zieht deine Erläuterungen zum Google maps Ranking bei uns.

    Tolle Sichbarkeit für uns bei einer Konkurrenz von 200 Immobilienbüros allein in Freiburg. Vielen Dank!

    http://www.google.de/#hl=de&cp=21&gs_id=5b&xhr=t&q=immobilienmakler+freiburg&pq=immobilienmakler+freiburg&pf=p&sclient=psy-ab&source=hp&pbx=1&oq=immobilienmakler+frei&aq=0&aqi=g4&aql=&gs_sm=&gs_upl=&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=368126ad50e1de32&biw=1920&bih=979

  10. Christoph sagt:

    Hallo Sebastian,

    die Infobox funktioniert wieder bei google places. Sollten Firmen unbedingt nutzen um aktuelle Angebote den Kunden zu präsentieren.

    http://maps.google.de/maps/place?hl=de&georestrict=input_srcid:3521b430e63f0e03

    Viele Grüße

    Christoph

  11. Meines Wissens nach werden Bewertungen anderer Bewertungsportale, außer von Google Places nicht mehr in der SERP angezeigt. Ich denke zwar, dass die Relevanz für Google damit nicht sinkt, wenn man auch auf anderen Portalen bewertet wurde, aber die Bewertung wird halt für den Suchenden nicht angezeigt …

    • Das ist so nicht ganz richtig. Wie man dem Beitrag oben entnehmen kann, werden Bewertungen externer Bewertunsgportale in der rechten Sidebar als Link zu den Bewertungsportalen des öfteren dann angezeigt, wenn gezielt nach einem bestimmten Unternehmen gesucht wird. Demnach wird hier das Review-Management ganz klarer Bestandteil der Online-Reputation und sollte nicht unberücksichtigt bleiben, wenn es darum geht, an dieser Stelle das volle Potenzial von Google Places auszunutzen.

Einen Kommentar schreiben