KennstDuEinen Blog

Google Panda Update 2.0 – Detailbetrachtungen zur Ranking-Verteilung

Geschrieben am von

Fortsetzung der Analyse-Notizen zum Google Panda Update No. 2 in Deutschland

Google Panda Update No. 2 - Analyse-NotizenIm Anschluss an meinen vor zwei Wochen erschienenen Beitrag Google Panda Update 2.0 in Deutschland – “Alles zurück auf Start?” möchte ich heute die kürzlich vorgestellten Aspekte erneut aufgreifen, um so Interessierten einen Einblick darin zu bieten, was der Panda im Detail im Zeitverlauf so eigentlich treibt.

Inhaltlich passt dies auch ganz gut zu dem vorgestern veröffentlichten Artikel SEO Tool Vergleich: Die Aussagekraft von Sichtbarkeits Kennzahlen. Dieser Beitrag erschien im Rahmen einer von Olaf Kopp initiierten Artikelserie, die die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile der gängigen, großen SEO-Tools mittels umfangreicher Vergleiche der angebotenen Datenbestände, herauszustellen versucht.

Rankingverschiebungen & Verteilungskurven…

Um nun die Analyse-Notizen fortzusetzen habe ich mich weiter mit den Verteilungskurven der Keyword-Rankings befasst, die mir das SEO-Tool SISTRIX für die Domain KennstDuEinen liefert.

Als Fazit habe ich zuletzt festgehalten, dass erst eine tiefergehende Beschäftigung mit den SISTRIX-Daten Rückschlüsse vom Sichtbarkeitsindex zum tatsächlichen Trafficverhalten zulässt, denn nicht immer korrelliert die Sichtbarkeitskurve (egal von welchem Anbieter die Rede ist!) mit der tatsächlichen Entwicklung der Besucherzahlen.

Ohne meine Leser erneut mit den Verteilungskurven zu traktieren, will ich einfach nur gegenüberstellen, inwieweit die Keyword-Gewinne und -Verluste sich seit dem Google Panda Update No. 2 vor zwei Wochen entwickelt haben, wie sich dies in der globalen Kennziffer Sichtbarkeitsindex ausdrückt und wie diese Punkte mit dem realen Traffic zusammenhängen.

Die Vergleichsbasis stellt für beide Abbildungen die KW 42 von vor dem Panda Update No. 2 dar.

Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite bei KennstDuEinen direkt nach 2. Panda Update
Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite bei KennstDuEinen nach 2. Panda Update

Hatten wir direkt nach dem zweiten Panda Update bspw. auf Google Seite 1 insgesamt 339 Keyword-Rankings gewonnen…

Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite bei KennstDuEinen zwei Wochen nach 2. Panda Update
Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite bei KennstDuEinen zwei Wochen nach 2. Panda Update

… so erkennt man nun auf einen Blick, dass wir seit dem gewaltigen Gewinnen etlicher Keywords auf den ersten Google Seiten zum Panda Update No. 2 vor zwei Wochen, nun noch viel mehr Zuwächse an Rankings verzeichnen können.

Im Vergleich zur KW 42 sind dies mit 596 gewonnen Keywords-Rankings fast doppelt so viele Suchbegriffe die nun auf der ersten Google Seite ranken, wie direkt nach dem zweiten Panda Update.

Bei SISTRIX findet man hierzu lediglich folgende Tabelle, die die prozentualen Gewinne nach Google Seite bereithält:
Prozentuale Verteilung der Google Rankings laut SISTRIX

Was jedoch ein Sprung von 2,9% über 3,5% auf nun 5% auf der Ebene der Keyword-Rankings bei Google bedeutet, erfährt man eben nur bei sinnvoller Weiterverarbeitung der bereitgestellten Daten, indem man detailliert die Gewinne und Verluste errechnet.

Rein methodologisch werden anschließend diese Keywords in Cluster eingeteilt, damit man sich einen Überblick darüber verschaffen, in welchen Themenbereichen man Gewinne oder Verluste verzeichnen kann. Von hier ausgehend gehen die Analysen dann erst so richtig los, denn man kann nun evaluieren, welche Maßnahmen zur aktuellen Situation geführt haben, oder erkennen, welche Seitenbereiche bspw. aufgrund von eher minderwertigen Inhalten verloren haben. Klassische SEO-Arbeit eben, bei der man sich selbstverständlich davor schützen muss, das große Ganze nicht aus dem Blick zu verlieren, denn die Gefahr sich zu verzetteln, ist für einen Suchmaschinenoptimierer stets gegeben.

Pauschalisierende Graphen verleiten zu Oberflächlichkeit…

Entwicklung des SISTRIX Sichtbarkeitsindex seit Google Panda Update No. 2
Entwicklung Sichtbarkeitsindex bei KennstDuEinen nach Google Panda Update No. 2

Würde man nun einfach nur diese Abbildung betrachten, so könnte man sich folgendes denken:

„Tolle Wurst… beim 2. Google Panda Update haben wir unsere Sichtbarkeit laut SISTRIX nach den herben Verlusten zum 1. Update wieder verdoppelt. Und nun zwei Wochen später haben wir noch einmal 1/6 an Sichtbarkeit gewonnen… Jetzt kommen die Besucher auch in doppelter Anzahl…“

Wenn man aber bei näherer Betrachtung weiß, was tatsächlich bei den Rankings passiert ist, dann hat die obige Schlussfolgerung überhaupt keinen Bestand mehr.

Denn der oben angestellte Vergleich zeigt deutlich, dass die relevante Sichtbarkeit allein auf Google Seite 1 sich vom 2. Panda Update bis heute verdoppelt hat, was aus der globalen Sichtbarkeitskurve gar nicht hervorgeht, dafür aber die interessanteste Information ist, die sich aus der Detail-Analyse ergibt, denn so weiß man nun, warum überhaupt mehr Besucher zu verzeichnen sind.

Auf den Traffic hat dieser Anstieg jedoch bei weitem nicht so einen positiven Einfluss, wie man annehmen könnte, genau wie auch der herbe Sichtbarkeitsverlust nach dem Panda Update No. 1 nicht zu vergleichbar krassen Trafficverlusten geführt hat.

Organic Traffic-Entwicklung bei KennstDuEinen zwischen und nach den Panda Updates
Traffic Kurve KennstDuEinen.de zwischen Panda Update No. 1 und No. 2

Schaut man sich nun die Entwicklung der Besucherzahlen in diesem Zeitraum an, so zeigt sich, dass wir an den vergangenen Tagen zwar deutlich an Besuchern zugelegt haben – am Montag und Dienstag waren Rekordbesucherzahlen zu verzeichnen – verdoppelt hat sich unser SEO-Traffic allerdings nicht, was bei oberflächlicher Betrachtung der Sichtbarkeitskurve durch einen Laien eigentlich nahe liegen würde.

Warum nun einer Verdopplung der Sichtbarkeit auf Google Seite 1 nicht zu einer Verdopplung des Traffics führt, liegt daran, dass in einem SEO-Tool eben nur ein Referenz-Set an Keywords ausgewertet wird, welches mal mehr, oder mal wenig gut zu der analysierten Seite passt.

In unserem Fall sind es vor allem die Short Head Suchbegriffe, bei denen wir massiv gewonnen haben, nur bietet unsere Seite in den meisten Fällen keine relevanten Inhalte für derartige Suchanfragen, da wir ein lokales Bewertungsportal sind. Die CTR-Daten bei derartigen Seiten sprechen jedenfalls nicht dafür, dass die Nutzer auf unserer Seite für den Short Head eine nützliche Antwort vermuten. Der Longtail unterliegt jedoch erheblichen Nachfrageschwankungen, bzw. ist zum Teil sehr „anarchisch“ ausgeprägt, was kein Tool dieser Welt abfangen kann.

Sichtbarkeitsindex zur SEO-Analyse – Fazit

Die Sichtbarkeitskurven von SISTRIX (und womöglich auch anderer Anbieter) sind insofern nützlich und zur Analyse von SEO-Projekten quasi unabdingbar, wenn man die bereitgehaltenen Informationen weiterzuverarbeiten weiß.

Welche Methoden und fortführende Analysen dabei nun zur Anwendung kommen sollten, das lässt sich nicht pauschal sagen, denn je nach Webprojekt greifen vollkommen unterschiedliche Kennzahlen und Unternehmensziele, für die es vermutlich niemals ein SEO-Tool geben wird.

Denkbar sind für mich in diesem Kontext hoch entwickelte, aber auch flexible Business Intelligence Anwendungen, die dazu beitragen SEO-KPIs zielführend mit den Kennziffern anderer Abteilungen zu verknüpfen. Vieles in diesem Bereich wird jedoch je nach Unternehmen individuell zu konzipieren sein, was außerdem noch deswegen erschwert wird, da einerseits KPIs wegfallen können, bei denen man die Erfahrung gesammelt hat, dass diese ohnehin nicht zu beeinflussen sind, andererseits können jederzeit neue Metriken hinzukommen, die man bislang noch nicht auf dem Schirm hatte.

Fazit:
Wer als Suchmaschinenoptimierer nun derartige Visibility-Kurven unkommentiert reported, oder wer als CEO eine Unternehmens glaubt, dass ein knapper Blick auf den Sichtbarkeitsindex ausreicht, um den Erfolg oder Mißerfolg eines Webprojekts aus SEO-Sicht zu evaluieren, der glaubt auch, dass die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen…

Artikel zum Google Panda Update in chronologischer Abfolge hier im Blog:

Bildquelle:
piqs.de / winelse


10 Antworten zu “Google Panda Update 2.0 – Detailbetrachtungen zur Ranking-Verteilung”

  1. Steven sagt:

    … durchaus interessante Analyse. gibt einiges an Punkten frei, welche durchaus interessant für die Zukunft sein könnten.

    Greetz

  2. […] Google Panda Update 2.0 – Detailbetrachtungen zur Ranking-Verteilung | Kennstdueinen.de Blog Fortsetzung der Analyse-Notizen zum Google Panda Update No. Source: blog.kennstdueinen.de […]

  3. Dominik sagt:

    Moin Sebastian,

    sehr interessante Erkenntnisse, die du in deinen beiden Posts zu Sichtbarkeitsindex-Werten im Zusammenhang mit dem Panda-Update lieferst. Deinen ersten Beitrag habe ich auch schon im meinen Gedanken zu Panda und Sichtbarkeitsindex erwähnt. Dein 2. kam erst kurz nach deinem 2. Teil. Vielleicht sprechen wir uns das nächste mal besser ab, dann können wir zusammen was schreiben 😉

    Hier mal der Link zu meinen Gedanken zu Panda und Sichtbarkeitsindex: http://unique-labs.de/google-panda-erweiterte-sitelinks-sichtbarkeitsindex/

    Bestimmt auch spannend für dich 🙂

    • Hallo,

      @Dominik:
      He, he 🙂 Warum eigentlich nicht? Dein Beitrag ist echt klasse und die Schlussfolgerung, dass eine SERP-Modifikation sowie die daraus folgende Neubewertung der Sichtbarkeit durch SISTRIX zu deratigen Schwankungen in der Sichtbarkeit führt, ist wirklich interessant. Werde mich auf jeden Fall mit dieser Perspektive noch eingehender befassen – Danke für den Input!

      @Tim:
      Es geht nicht darum SISTRIX schlecht zu machen, sondern darum aufzuzeigen, wo Schwachstellen in dem Tool zu finden sind, die nur durch analytische Eigenleistung kompensiert werden können.

      Gruß,
      Sebastian

  4. Tim sagt:

    Sebastian, wie immer eine Betrachtung über den Tellerrand, schön wenn man nicht jeder Statistik glaubt, nur weil Sistrix die veröffentlicht.

  5. Tim sagt:

    Kein Mensch sagt, dass die Arbeit von Sistrix schlecht wäre, nur sollte man auch die Basis dieser Statistik sehen, nicht jedes Ranking, was dir hier ja „Punkte“ bringt, führt zwangsläufig auch zu Besuchern – von Conversions mal ganz zu schweigen.

    • Hi Tim,

      Das hast Du in jedem Fall recht! Gerade was den Aspekt Conversions anbelangt, kommt man um eine differenzierte Analyse der Keyword-Sets – gerne auch unabhängig von Rankings betrachtet – nicht drumrum – da hilft einem keines der handelsüblichen SEO-Tools weiter, die ja grundsätzlich den Blick auf den Conversion-Relevanten Longtail versperren.

      Gruß,
      Sebastian

  6. Tim sagt:

    Habs ganz vergessen: Happy 35! 🙂

Einen Kommentar schreiben