KennstDuEinen Blog

Beeinträchtigen Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen?

Geschrieben am von

Wie sehr beeinträchtigt das Google Panda Algorithmus Update sowie die prominenten Google Places Ergebnisse die Besucherzahlen auf Branchenverzeichnissen?

Google Panda und Google Places vs. Branchenverzeichnisse und -portaleMyles Anderson, der Gründer des Vermarktungsunternehmens BrightLocal, hat auf Searchengineland einen recht interessanten Beitrag rund um den lokalen Suchmarkt veröffentlicht.

In dem gestern erschienenen Artikel dreht sich einerseits alles um den Einfluss des Google Panda Updates auf den Traffic bei lokalen Branchenverzeichnissen und anderseits um den Einfluss, den die prominenten Google Places Ergebnisse auf die Besucherzahlen von Branchenportalen ausüben.

Der bei Searchengineland publizierte Text geht damit den gleichen Fragen nach, wie ich sie zuletzt hier im Blog ebenfalls in etlichen Beiträgen gestellt habe.

Als Beispiele möchte ich in diesem Zusammenhang den Artikel SEO-Herausforderung: Google Panda VS. Branchenverzeichnisse sowie den etwas älteren Beitrag Place Search: Neue lokale Branchenergebnisse auf Google.de nennen – die sich daraus ergebenden Implikationen habe ich in dem Text Google Place Search – Ein neues Suchzeitalter? zusammengefasst und weitergesponnen…

Die Fakten auf einen Blick:

  • Mit der Einführung der neuen Google Place Search positioniert sich Google selbst als lokales Branchenverzeichnis und blendet Google Places Einträge auf den Suchergebnissseiten prominent and vorderster Stelle ein.
  • Mit der Einführung des sich stets weiterentwickelnden Google Panda Algorithmus werden diejenigen Websites im Ranking herabgestuft, welche nur wenig individuelle Inhalte bereithalten, übermäßig viel Werbung einblenden und unkontrolliert doppelten, bzw. nahezu inhaltsgleichen Content online stellen; da derartige Seitem zumeist negative Nutzersignale aufweisen, zählen Werte wie eine niedrige Aufenthaltsdauer, wenige Pageviews, sowie eine rasche “SERP-Returnrate” zu den Indikatoren für vom Panda bedrohte Websites.

Legende Panda Update und Places RedesignUm nun die Frage zu beantworten, welchen Einfluss diese Aspekte auf die Besucherzahlen lokaler Branchenverzeichnisse ausüben, möchte ich im folgenden ein paar Traffic-Graphen aus dem Google Ad Planner übernehmen und darin die Zeitpunkte markieren, zu denen Google die erwähnten Punkte eingeführt hat.

Dabei muss jedoch klar sein, dass Google auch oftmals nur Schätzwerte zum Besucheraufkommen ausliefert, da nicht alle Websites Google Analytics verwenden und die Daten zur Weiterverarbeitung freigeben. In den meisten Fällen liegen die realen Traffc-Werte daher zu ungefähr 1/4 bis 1/3 höher, als im Ad Planner angegeben…

Hier rechts findet man übrigens eine kleine Legende, da ich zur besseren chronologischen Eindordnung der Traffic-Kurven die drei wichtigsten Ereignisse bei Google in den Graphen markiert habe.

Da ich jedoch der Meinung bin, dass nicht erst die Umstellung zum aktuellen Places Design dazu geführt hat, dass der Traffic zusehends bei Google verbleibt, habe ich in den Graphen ein anderes Ereignis – nämlich die Einführung der neuen Google Place Search im Herbst 2010 – markiert und hervorgehoben.

Deutschlands größte Branchenportale – Besucherzahlen laut Google Ad Planner

DasTelefonbuch.de
Traffic DasTelefonbuch.de - Quelle Google Ad Planner

Meinestadt.de
Traffic Meinestadt.de - Quelle Google Ad Planner

DasOertliche.de
Traffic DasOertliche.de - Quelle Google Ad Planner

Gelbeseiten.de
Traffic Gelbeseiten.de - Quelle Google Ad Planner

Wie man deutlich erkennt zeigt sich bei allen Anschauungsbeispielen ein ähnliches Bild:

  • Den größten Einfluss auf die Besucherzahlen nimmt die Einführung der neuen Google Places Search für sich in Anspruch (Roter Marker). Ab Ende September 2010 setzt übergreifend eine “Talfahrt” beim Traffic ein.
  • Mit dem ersten Google Panda Update Anfang August 2011 sinken die Traffic-Werte erneut deutlich ab (Grüner Marker)
  • Dieses Absinken wird bis zum zweiten Google Panda Update (Blauer Marker) Mitte Oktober wieder revidiert, ein häufig zu beobachtender Aspekt, der bei sehr vielen Websites zum Ausdruck kommt: Anläßlich des Panda Update No.2 wurden nämlich etliche Kollateralschäden wieder nach oben korrigiert.

Zum Vergleich nun die Traffic-Daten zu Deutschlands größtem lokalem Bewertungsportal Qype.com, aus denen recht eindeutig hervorgeht, dass weder die Einführung der neuen Google Place Search, noch das Google Panda Update zu signifikanten Traffic-Verlusten aus Sicht des Google Ad Planner geführt hat.

Qype.com
Traffic Qype.com - Quelle Google Ad Planner

Wie ist dieses Phänomen zu erklären? Was sind die möglichen Gründe?

Zum einen waren bis zur jüngst erfolgten Umstellung zum allerneusten Google Places Design sowohl auf den Google Place Pages, als auch auf den Google Suchergebnissen zahlreiche Links zu externen Bewertungsportalen bei den lokalen Suchtreffern eingeblendet. Von eben diesen Links haben die Bewertungsportale weiterhin lange profitiert, was einer der Gründe dafür ist, weshalb bspw. mit der Einführung der Google Place Search auch das Portal Qype offensichtlich nicht allzusehr an Traffic einbüßen musste.

Ich kann jedenfalls vom Portal KennstDuEinen berichten, dass auch wir von der Einführung der neuen lokalen Suchergebnisse bei Google eher profitiert haben, wie man weiter unten sehen wird…

Zum anderen waren die Bewertungen externer Portale direkt auf den Place Pages recht prominent zu sehen und direkt mit den Bewertungsportalen verlinkt, was heute nicht mehr der Fall ist…

… denn nun gibt es ja auf den herkömmlichen Suchergebnissen die neue Infobox in der rechten Sidebar, wo die Links zu den Bewertungsportalen zu finden sind und auf der Places Page werden die externen Reviews nun ebenfalls deutlich versteckter angezeigt.

Und was ist mit “echten” Daten? Passen die Thesen immer noch dazu?

Um einen Vergleich zu der realen Traffic-Entwicklung von KennstDuEinen zu wagen hier daher eine Vergleichkurve aus Google Analytics, die sich über den exakt gleichen Zeitraum von Mai 2010 bis November 2011 erstreckt:

Traffic-Entwicklung KennstDuEinen.de – Quelle Google Analytics
Traffic KennstDuEinen.de - Quelle Google Analytics klein

Zum Vergrößern bitte klicken

Zwar ist der Traffic auf unserer Bewertungsplattform nicht so groß wie bei Qype, dennoch ähneln sich die Besucherkurven genau so, wie sich die Graphen bei den aufgeführten Branchenportalen ähneln: Erstere scheinen von den Zuständen bei Google eher zu profitieren, wohingegen es bei letzteren den Anschein hat, als hätten diese schon mal eindeutig bessere Tage gesehen…

Google Panda, Places & der lokale Suchmarkt – Fazit

Es muss klar sein, dass ich heute keine handfeste Analyse durchgeführt habe, die auf überzeugend validen Daten beruht. Hierfür ist der Googe Ad Planner zu unzuverlässig, weshalb es evtl. der Fall sein kann, dass ich in Teilen mit meinen Schlussfolgerungen daneben liege.

Die Gegenprobe zu den echten Daten des Portals KennstDuEinen verweist jedoch auf ein Kernziel, das Google sowohl mittels Panda, als auch auf Google Places mit großer Stringenz verfolgt:

Es geht um die bestmöglichen Suchergebnisse mit der größten Relevanz für den Nutzer.

Hier haben nun sowohl aus “Panda-Sicht”, als auch aus Verbrauchersicht die Bewertungsportale gegenüber den Branchenverzeichnissen ganz einfach die Nase vorn:

Der Content ist individueller, die Inhalte sind umfangreicher, die Bewertungen sind hilfreicher und vermiteln über einen lokalen Betrieb oder Dienstleister schlicht ein vielschichtigeres Bild, als es bloße Adressdatensätze vermitteln können.

Doch auch das ist keinesfalls ein Garant dafür, dass man sich fortan in der Sonne Googles auf der faulen Haut räkeln kann, denn so wie das Unternehmen aus Mountainview in der Hotelbranche, in der Flugbranche, im Segment der Preissuchmaschinen und etlichen anderen Bereichen zunehmend den Wettbewerb auf die hinteren Plätze verweist, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch die ersten lokalen Bewertungsportale angesichts der Übermacht von Google Places die Segel streichen müssen…


10 Antworten zu “Beeinträchtigen Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen?”

  1. Google Panda & Places vs. Branchenportale?…

    In dem Beitrag dreht sich alles um den Einfluss des Google Panda Updates sowie die um die Auswirkungen des Google Places Redesign auf den Traffic von Branchenportalen……

  2. […] Beeinträchtigen Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen? […]

  3. Roland sagt:

    Schön recherchierter Artikel, ich denke auch dass Google zum einen Places weiterhin in die Richtung pushen wird, dass andere Anbieter von lokalen Informationen zumindest teilweise ins Hintertreffen geraten werden. Siehe Yelp und die neue “MyPlaces”-Funktion.
    Übrigens betreibt Ihr da einen sehr guten Blog zum Thema Lokale Suche, nehme euch mal in meine Blogroll auf.

    • Hallo Roland,

      Vielen Dank für Dein positives Feedback!

      Es wird in jedem Fall so kommen, dass Google den Traffic auf der eigenen Plattform kanalisieren möchte.

      Ganz besonders gilt dies für “Local”, denn genau in diesem Segment kann man beim Nutzer maximal punkten, denn die Relevanz (um die Ecke) die Qualität (Empfehlungen von Nutzern) und die Aktualität (Öffnungszeiten) sowie viele etliche andere Aspekte tragen dazu bei, dass hier die maximale Befriedigung der Nutzerinteressen erfüllt werden kann, wenn die Suchergebnisse gut passen.

      Ist klar, dass irgendjemand dafür einen Schritt nach hinten tätigen muss…

      Gruß,
      Sebastian

  4. […] Beeinträchtigen Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen? var szu=encodeURIComponent(location.href); var […]

  5. […] ein Trum von Sebastian Socha: “Beeinträchtigt Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen?” Soweit ich das bei kurzer Durchsicht sagen kann, ist die Antwort “ja”. Aber […]

  6. […] Beeinträchtigen Google Panda & Places den Traffic von Branchenportalen? | Kennstdueinen.de… […]

  7. wigger sagt:

    interessantes thema, aus meiner sicht nicht gut beobachtet.
    portale mit uniquebewertungscontent haben panda meist gut ueberstanden. haben durch die neuen sitelinks aber entsprechend wieder verloren. die einfuehrung der sitelinks ist der hauptfaktor fuer viele dieses jahr beim trafficverlust. eure meinestadt zahlen stimmen nach ivw uebrigens ueberhaupt nicht. die einbidnung der externen reviews in google poaces oder google maps haben im bezug auf den traffic so gut wie keinen einfluss.

  8. f_wenz sagt:

    Hi Sebastian,

    bin durch deinen Retweet von heute nochmal auf deinen Artikel gestossen. Wie immer pointiert geschrieben.

    Im Detail steckt bekanntlich jedoch der Teufel. dastelefonbuch.de und auch andere Verzeichnisse haben ausweislich der IVW mitnichten den Trafficverlust, den der Google AdPlanner ausweist. Noch nicht berücksichtigt ist bei der IVW-Sicht der mobile Traffic via Apps, der sich derzeit nicht schlecht anläßt.

    Faktoren wie Freshness, Trust/Alter, Speed etc spielen neben den Contentfaktoren eben auch ein Rolle. Und da kommt der ein oder andere – selbst mit Bewertungen – eben nicht mit.

    Grüße nach Bärlin

    f_wenz

    • Hallo Frank,

      “Faktoren wie Freshness, Trust/Alter, Speed etc spielen neben den Contentfaktoren eben auch ein Rolle.”

      Da kann ich Dir nur Recht geben, gerade wenn Du auch hervorhebst, dass es mit Mobile Apps ja eben noch einen anderen, wachsenden Reichweitekanal gibt. Darüber hinaus bieten als Marke bekannte Verzeichnisse wie dastelefonbuch.de vielen Nutzern in jedem Fall eine verlässliche Anlaufstelle mit zuverlässigen und aktuellen Informationen, keine Frage!

      Da jedoch lokale Suchen vielschichtig ablaufen und nach dem Auffinden einer Adresse, z. B. bei Euch meist noch weiterführende Informationen gesucht werden, landen etliche Nutzer schließlich bei Bewertungsplattformen, die eben genau das bieten. Solche User-Journeys abzubilden ist jedoch sehr schwer, kann aber bewerkstelligt werden. Mich würde das im Detail auch mal genauer interessieren, denn Visits auf Portalen wie dem unsrigen, oder anderen Branchensuchportalen sind ja auch nichts anderes als “asists” für die Kontaktaufnahme (Conversion) des lokalen Anbieters.

      Gruß,
      Sebastian

      P.S. das mit den IVW Zahlen war mit klar, wollte in jedem Fall ein wenig provozieren und eine Diskussion hervorrufen ;-)

Einen Kommentar schreiben