KennstDuEinen Blog

Google Panda Update 2.0 in Deutschland – “Alles zurück auf Start?”

Geschrieben am von

Was ist zwischen dem 1. und dem 2. Google Panda Update passiert? Eine analytische Momentaufnahme…

Google Panda Update No. 2Es wurde bereits letzte Woche im Searchmetrics Blog verkündet und an diesem Wochenende sind auch die Zahlen von SISTRIX endlich aktualisiert worden: Das Google Panda Update ist nun auch hierzulande in die zweite Phase eingetreten und dürfte erneut eine Vielzahl an Webmastern und SEOs gleichermaßen überrascht oder irritiert haben.

Betrachtet man die Tabelle der “Gewinner & Verlierer” so ist man hinterher eigentlich genau so schlau wie vorher, da keine stringenten Muster anhand von bestimmten Seitentypen oder Themen zu erkennen sind.

Darüber hinaus geraten einige Domains auch schon eine Woche vorher, oder eine Woche nachher in die Klauen des Panda und wieder einige andere haben einen Relaunch vermasselt und stehen nun ohne Chance auf eine vernünftige Analyse blöd da, während der Panda die SERPs in Stücke haut…

Grund genug auch hier im Blog erneut das Thema Google Panda Update in Form einer kleinen analytischen Bestandsaufnahme aufzugreifen.

Zur Erinnerung hier die bislang erschienenen Beiträge:

Als Fazit habe ich in dem letzten der Beiträge hervorgehoben, dass eine Metrik wie “der SISTRIX-Sichtbarkeitsindex nur der Ausgangspunkt für Analysen” sein kann. Diese ist nicht zwangsläufig gekoppelt an reale Traffic-Daten, kann es aber sein, was jedoch nur mit Hilfe detaillierter Auswertungen für den SEO ersichtlich wird.

Zur Veranschaulichung daher hier eine etwas längere Traffic-Reihe von KennstDuEinen sowie darunter der SISTRIX-Sichtbarkeitsindex:

Traffic Daten zwischen 1. und 2. Google Panda Update
Traffic Daten Google Panda Update

Man erkennt deutlich, dass überraschenderweise direkt zum Zeitpunkt des 1. Panda Update (erster roter Pfeil) der Traffic noch ein Mal kurz nach oben ging, was noch auf einige Positionen zurückzuführen war, die auf der ersten Seiten trotz globalem Sichtbarkeitsverlust hinzugewonnen wurden (vgl. folgende Abb.).

Netto-Verlust/ Gewinn n Keywords auf Google Seite bei KennstDuEinen zum 1. Google Panda Update
Netto-Verlust n Keywords pro Seite bei KennstDuEinen nach 1. Panda Update

Im Folgezeitraum hingegen waren dann bis zum 2. Panda Update (zweiter roter Pfeil) leider auch auf der ersten Seite verlorene Keywords zu verzeichnen, was dann letztlich auch zu einem realen Trafficverlust führte, wenn auch lange nicht so krass, wie es die Sichtbarkeitskurve vermuten lassen dürfte.

SISTRIX Sichtbarkeitsindex – Entwicklung zwischen 1. und 2. Google Panda Update
SISTRIX Sichtbarkeitsindex KennstDuEinen.de

Wie man unschwer erkennt, hat KennstDuEinen in den Folgewochen zunächst wieder etwas an Sichtbarkeit hinzugewonnen, um dann bis zum 2. Panda Update vor sich “hinzudümpeln”. Irgendwelche Auswirkungen auf den Traffic sind bei derartigen Größenordnungen ohnehin nicht zu verzeichnen.

Anzahl der Keywords – SISTRIX
SISTRIX Keywords KennstDuEinen

Betrachtet man jedoch die Entwicklung der Keywords bei SISTRIX, dann erkennt man bereits, dass hier zwischen dem 1. und dem 2. Google Panda Update kontinuierlich von Google “nachgebessert” wurde.

Was macht Google eigentlich beim Panda Update?

Um dieser Frage nachzugehen lohnt sich vor allem ein Blick auf die Verteilungskurve der Rankings, denn genau hier liegt m.E. der Fokus des selbstlernenden Panda Algorithmus, der bei weitem noch nicht zu Ende gelernt hat.

Ranking-Verteilung vor 1. Google Panda Update bei KennstDuEinen
Ranking-Verteilung vor Google Panda bei KennstDuEinen

Ranking-Verteilung nach 1. Google Panda Update bei KennstDuEinen
Ranking-Verteilung nach Google Panda bei KennstDuEinen

Auffallend für das 1. Google Panda Update war der starke Schub der Keywords auf die letzten Ergebnisseiten der Top 100, der anschließend über einen Zeitraum von zwei Monaten in nur einem sehr geringen Maße kontinuierlich revidiert und korrigiert wurde.

Mit dem 2. Google Panda Update hingegen sieht die Sache gleich wieder ganz anders aus, denn scheinbar rudert hier der Algorithmus wieder zurück, doch ist das alles?

SISTRIX Keywordverteilung eine Woche vor 2. Panda Update
Keywordverteilung eine Woche vor 2. Panda Update

SISTRIX Keywordverteilung eine Woche nach 2. Panda Update
Keywordverteilung eine Woche nach 2. Panda Update

Vergleicht man hingegen die Verteilungskurve von vor dem 2. Panda Update mit dem Diagramm nach dem 2. Panda Update, so erkennt man recht deutlich, wie zahllose Keyword-Rankings von hinten nach vorne durchgereicht wurden, doch es wurde nicht nur revidiert…

Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite bei KennstDuEinen nach 2. Panda Update
Netto-Gewinn n Keywords pro Google Seite

Untermauert wird der gewaltige Sprung zahlloser Keywords auf die ersten Seiten durch das oben beigefügte Diagramm, welches den Netto-Gewinn an Keywords pro Google Seite laut SISTRIX veranschaulicht.

Vergleicht man diesen Graphen mit dem Diagramm von KennstDuEinen zum Netto-Verlust beim 1. Google Panda Update, so erkennt man eines recht deutlich: Es wurden nicht etwa lediglich Rankings revidiert, sondern KennstDuEinen hat mit dem 2. Panda Update einen gewaltigen Schub an neuen Keywords auf der erste Google Seite hinzugewonnen, der weit über die Verluste des 1. Panda Updates hinausgeht.

Erst eine Detail-Analyse über die kommenden Wochen in Korrelation mit dem Traffic-Verhalten, wird zeigen, wohin und was uns das gebracht hat, denn auf Traffic allein kann ich getrost verzichten, weil wir uns nicht durch Werbung finanzieren – alles was für mich als unternehmerisch denkenden SEO zählt sind Conversions, doch idealerweise sieht hier es seit letzter Woche Montag so gut aus wie nie zuvor, da wir noch nie so viele Kontakte an unsere Kunden vermitteln konnten wie am vergangenen Montag…

… scheinbar hat Google alles richtig gemacht ;-)

Bildquelle:
R.Juergens / pixelio.de


7 Antworten zu “Google Panda Update 2.0 in Deutschland – “Alles zurück auf Start?””

  1. Julian sagt:

    Solche Vergleiche habe ich schon öfter gesehen. Würde man nur Sistrix Graphen kennen würde man sagen ihr hattet Probleme. Aber am Traffic sieht man dass hier gar nichts passiert ist.
    Daher danke fürs Teilen :)

  2. Eva Schumann sagt:

    Wenn ich nach den Statistiken (G. Analytics und G. Adsense) gehe, muss Größeres am 12.10.2011 passiert sein, denn ab da sind meine Visits und meine Einnahmen um fast 50 % zurückgegangen. Was hat diesem blöden Problembär Panda plötzlich an meinen Seiten nicht mehr gefallen? Ich habe nun erstmal wieder an den canonical-tags geschraubt, denn die waren das letzte was ich geändert hatte. Ich hasse die Abhängigkeit von G. (nun wollen sie wohl auch noch Yahoo kaufen). Es wird Zeit, dass etwas gegen die Machtkonzentration getan wird, siehe auch http://text-und-kommunikation.blogspot.com/2011/10/das-internet-hat-auch-abgase.html.

  3. Baris sagt:

    Der Problembär macht gerade viele verrückt – Trafficeinbrüche hatte ich auch. In den Serps zurückgefallen und das schlimmste, die Indexierung ist richtig lahm geworden auf meiner Seite. Nach und nach erholt sich alles, aber es gibt viele die noch schreiben in diversen Foren.

    Yahoo und Bing – da geht wirklich nichts mehr. Laut Piwik kommen ca. 1% der User über die beiden Suchmaschinen. Leider.

  4. Eva Schumann sagt:

    Ich hab jetzt noch mal genauer in Analytics geschaut: Bei mir ist ab 14. Oktober ein starker Einbruch festzustellen. Tatsächlich hat meine weitere Recherche ergeben, dass es am 14. Oktober einen Tweet von Matt Cutts gab, in dem er bestätigt, dass es ein Panda Update am vorangegangenen späten Abend gab. Ich werde dazu auch noch was in meinem Blog schreiben.

  5. [...] dass die Programmierung einer Webseite nur von untergeordneter Relevanz ist. Hier, hier und hier wird wunderbar über die Bedeutung anderer Aspekte berichtet. Tatsache [...]

  6. Peter Demel sagt:

    Ja. Scheinbar hat Google es richtig gemacht. Weil eine gute Suchmaschine macht es aus, dass man die Richtigen Themen findet.
    Und ich finde Google sucht am besten.

Einen Kommentar schreiben