KennstDuEinen Blog

Local SEO-Tool zur Google Places Optimierung & Wettbewerbsanalyse

Geschrieben am von

Tool für Wettbewerbsanalysen zur lokalen Suchmaschinenoptimierung

Google Places SEO-ToolLocal SEO Expertin Linda Buquet hat in Ihrem Blog kürzlich über ein kleines SEO-Tool berichtet, dass ich heute kurz vorstellen möchte.

Die Website, von der das Tool stammt wirkt zwar ein wenig skurril (wenn nicht gar unseriös) nichtsdestotrotz läuft das Tool aber sauber und liefert genau das, was es verspricht:

  • Aktuelle Google Place Search Rankings für ausgewählte, lokale Keyword-Kombinationen
  • Scraping Ergebnisse der lokalen Google SERPs fein säuberlich, tabellarisch aufbereitet

Da ich nicht weiß, was der Entwickler mit den kommenden Versionen des Tools plant, habe ich mir die Freiheit erlaubt, zwei aktuelle und laut meinen Checks auch unbedenklich einsetzbare Versionen der Software hier im Blog zu hosten, damit jeder Interessierte Nutzer diese bequem herunterladen und testen kann.

In diesem Zusammenhang möchte ich jedoch der Form halber mit Nachdruck darauf hinweisen, dass das Tool nicht den offiziellen Google Nutzungsrichtlinien entspricht.

Darüber hinaus ist jegliche Form der Gewährleistung für eine reibungslose Funktionalität des Tools ausgeschlossen und der Einsatz der Software erfolgt auf eigene Gefahr für das System, auf dem diese eingesetzt wird.

Wie funktioniert das Local SEO Benchmark-Tool?

Ganz genau wie bei dem ziemlich ausgereiften, kostenpflichtigen Local SEO-Tool von Whitespark – auch bekannt als Local Citation Finder – werden auch bei der fürchterlich bezeichneten „Google Maps Cash Software“ die Google Place Search Resultate in einem ersten Schritt vollständig geparst.

Anschließend werden die einzelnen Datenpunkte zum Vergleich der Unternehmensstandorte untereinander, übersichtlich in eine Tabelle gepackt.

Schritt 1 – Keyword eingeben
Schritt 1 - Keyword eingeben

Im ersten Schritt gibt man einfach eine Liste mit lokalen Keyword-Kombinationen ein. Je mehr man hier eingibt, desto länger dauert es, bis die Ergebnisse zusammengestellt werden, denn diese werden live gescraped.

Schritt 2 – Einstellungen
Schritt 2 - Einstellungen

In einem zweiten Schritt kann man einstellen, wie „suchmaschinenfreundlich“ die Abfragen durchgeführt werden sollen. Hier hat man die Wahl zwischen 0 und 10 Sekunden, wobei ich gerne so lange Zeitabstände zwischen den Abfragen einrichte, wie möglich, damit man von Google nicht ausgesperrt wird.

Anschließend stellt man noch ein, welche Google Version für die Local-SEO Konkurrenzanalyse verwendet werden soll.

Schritt 3 – Proxies eingeben & Tool starten
Schritt 3 - Proxies eingeben und Tool starten

Wer sicher gehen möchte, dass möglichst viele Anfragen problemlos bei Google durchgeschleust werden, kann hier nun Proxies eingeben, über die Suchanfragen getätigt werden.

Anschließend klickt man auf „Search forLocal Results“ und wartet, bis die lokalen Rankings zusammengestellt worden sind.

Schritt 4 – Keywords markieren
Schritt 4 - Keywords markieren

Im vierten Schritt geht es nun darum die Konkurrenzanalyse der lokalen Wettbewerber in Auftrag zu geben.

Zunächst markiert man diejenigen Keyword, für die man den Wettbewerbs-Vergleich durchführen möchte und klickt anschließend auf den Button „Research Competition“, woraufhin schließlich die von den Google Suchergebnissen geparsten einzelnen Datenpunkte tabellarisch aufbereitet werden.

Schritt 5 – Ergebnis der Local-SEO Konkurrenzanalyse
Schritt 5 - Ergebnis der Local-SEO Konkurrenzanalyse

Als Ergebnis präsentiert sich dem Nutzer nun eine übersichtliche Tabelle, die einen klasse Überblick über die relevanten Local SEO Ranking-Faktoren bietet, die im Zusammenhang mit den untersuchten lokalen Unternehmen auf Google gefunden werden:

  • Anzahl der Citations
  • Anzahl der Google Places Bewertungen
  • Eingeblendete Anzahl der externen Bewertungen
  • Anzahl der verlinkten externen Bewertungsportale
  • Kommt das Keyword in den Bewertungen zum Einsatz?
  • Tauchen Keywords in der Firmebezeichnung auf?
  • Anzahl der Bilder
  • Anzahl der Videos
  • Werden Sterne auf den SERPs angezeigt?
  • Durchschnittsnote der Google Bewertungen
  • Vom Inhaber bestätigt?
  • Eingetragene Kategorien
  • URL der hinterlegten Abbildung (fehlerhaft)
  • URL der Firmenwebsite
  • Pagerank der Firmenwebsite
  • Anzahl der Backlinks (fehlerhaft)
  • Verwendeter Title-Tag der Firmenwebsite

Was bringt das für die Lokale Suchmaschinenoptimierung?

So wie der kürzlich hier im Blog zur Verfügung gestellte Organic SEO-Simulator ohne Universal Search Ergebnisse einen dabei unterstützt die rein organischen Suchergebnisse der Firmenwebsite im Vergleich zum Wettbewerb zu überprüfen, hilft das heute hier vorgestellte „Local SEO Benchmarktool“ einem dabei, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, bei welchen wichtigen Ranking-Faktoren das eigene Unternehmen noch aufholen muss, um mit der Konkurrenz gleichzuziehen, oder diese gar zu überholen.

Es ist dabei jedoch wichtig zu bedenken, dass neben all diesen Faktoren auch noch der Rankingfaktor „Location Prominence“ zum Tragen kommt, sprich:

Liegt das Unternehmen zentral bzw. in der Nähe von Orten, die innerhalb des Google Maps Systems einen prominenten Stellenwert in der jeweiligen Stadt einnehmen, dann führt dies zu in der Regel zu verhältnismäßig guten Rankings, selbst wenn die Wettbewerber mehr Bewertungen, Citations, etc. aufweisen.

Umgekehrt gibt es aber auch Gegenbeispiele, die zeigen, dass mit vielen externen Bewertungen und einem umfassend optimierten Google Places Profil es durchaus auch möglich ist, außerhalb des Stadtzentrums zu sitzen und dennoch gut für lokale Suchanfragen zu ranken.

In jedem Fall ist es spannend mit Hilfe dieses Tools ein größeres Set an Keywords zu analysieren, um so den Feinheiten der Google Places Ranking-Systematik auf die Schliche zu kommen, bzw. um Ausnahmen von den landläufig kolportierten Lokalen Ranking-Faktoren zu identifizieren, die ja bekanntlich den ganz speziellen Spaß im Rahmen von SEO für Google Places bereiten… 😉

Viel Erfolg beim Testen!


5 Antworten zu “Local SEO-Tool zur Google Places Optimierung & Wettbewerbsanalyse”

  1. Google Places SEO-Tool für Konkurrenzanalysen…

    Im Blog wird heute ein kleines SEO-Tool vorgestellt, mit dessen Hilfe man prima Konkurrenzanalysen für lokale Google Ergebnisse (Place Search) durchführen kann. Auf einen Blick sehen, wo Nachholdbedarf besteht…!…

  2. […] Google Places Optimierung & Wettbewerbsanalyse habe ich zwar nicht selber getestet. Aber wenn Sebastian Socha von KennsDuEinen darüber schreibt, kann man es wohl […]

  3. SEOrotiker sagt:

    Sooo unseriös ist die Seite gar nicht. Es handelt sich um eine Squeeze-Page um Emailadressen einzusammeln, die die Software runterladen. Der Grund: Chad Kimball ( Der Autor der Software) ist ein Blackhat-Frickler, der einen Blackhatkurs zur Lokalen Optimierung verkauft. Passend zur Software. Und er bewirbt den Kurs bei jedem, der die software runterlädt. Also Software gratis, „Handbuch“ dazu 250 Euronen :-) Da ist eigentlich nichts verwerfliches dran… Und die reißerischen Titel? Die kommen nur uns europäischen Profis was scary vor… In Amiland ist das normal…

  4. peter sagt:

    also bei mir funktioniert das tool gar nicht. ich habe ebenfalls nach versicherungsmakler köln gesucht und als quelle google.de angegeben. jedoch findet es null competitors und so komme ich dann im tool nicht weiter

Einen Kommentar schreiben