KennstDuEinen Blog

Google Panda Update in Deutschland & der Lokale Suchmarkt

Geschrieben am von

Das Google Panda Update ist im deutschsprachigen Web angekommen und verpasst etlichen Branchen- & Bewertungsportalen einen Dämpfer

Google Panda Update in DeutschlandWie der offizielle Google Webmaster Central Blog bereits vergangenen Freitag verkündet hat, ist das Google Panda Update nun auch in Deutschland am Start.

Da ich mich ja bereits zum Start des Panda Updates in UK im April diesen Jahres in dem Beitrag “SEO-Herausforderung: Google Panda VS. Branchenverzeichnisse” gefragt habe, inwieweit auch hierzulande die in den UK betroffenen Branchen- und Reviewportale im Visier des “EukalyptusBambus-Junkies” sein könnten, möchte ich mich heute etwas intensiver mit den Daten auseinandersetzen.

In diesem Zusammenhang werde ich die Thesen aus meinem Artikel “Google Panda Update – Visits, Bounce Rate & Page Impressions als Rankingsignale?” angesichts der bei SISTRIX und Searchmetrics veröffentlichten Daten erneut aufgreifen und zur Diskussion stellen.

Seinerzeit stand die These im Raum, dass Seiten, bei denen eher “negative” Nutzersignale über das Tool Alexa reported werden, wohl eher Gefahr laufen ein Opfer des Google Panda Update zu werden.

Google Panda Update stuft Branchenportale und Bewertungsverzeichnisse zurückMit Recht wurde sowohl von Markus Bauer et. al. hier in den Kommentaren, als auch in einem Beitrag von Bert Schultzki (Mythos Absprungrate als Rankingkriterium) die Aussagekraft der für uns messbaren Nutzerdaten angezweifelt, da erstere vermutlich gegenüber denen, die Google bspw. mit der “SERP-Return Rate” zur Verfügung stehen, in etlichen Punkten ein zu wenig differenziertes und aussagekräftiges Bild zeichnen.

Nur Google kann die kontinuierliche Verfeinerung der Suchanfragen, bis zu dem Punkt, wo der Nutzer final zufriedengestellt wurde, messen und als Ranking-Signal auswerten.

Ich möchte heute daher in einer Gegenüberstellung zunächst auf die damalige These angesichts der nunmehr für Google.de geltenden Daten erneut eingehen um zu hinterfragen, ob nicht doch etwas daran sein könnte.

Abschließend werde ich den Beiträgen von Karl Kratz (Google Panda: Zwischen Säuberung und Augenwischerei) und Markus Hövener (Ein erster Blick auf DE-Panda: Wie haben sich die Rankings geändert?) zustimmend, einen kritisch-aufgeklärten Blick – abseits aller Hysterie – auf das Google Panda Update wagen.

Hierfür werde ich in Form einer kleinen “Nabelschau” aktuelle Trafficdaten von KennstDuEinen verwenden sowie zur Ergänzung einzelne Datenpunkte aus der SISTRIX-Toolbox, wie bspw. die Verteilungskurve der Rankings Google Seite 1-10 als Erklärungsmuster für die skizzierten Phänomene heranziehen.

Google Panda Update & Nutzersignale – Branchen-Benchmark

Um an meinen damaligen Beitrag anzuknüpfen habe ich mir in einem ersten Schritt, die seinerzeit von mir untersuchten Portale geschnappt und erneut deren Alexa-Daten zu Pageviews pro User, Time on Site und Bounce-Rate der letzten 3 Monate gesammelt.

Die Tabelle ist dabei nach Aufsteigern und Absteigern im SISTRIX-Sichtbarkeitsindex sortiert.

Google Panda Update Tabelle der Nutzersignale - Verlierer und Gewinner

Grün gefettet sind bei den Aufsteigern die Nutzerdaten der Portale Whofinance.de, Gelbeseiten.de, Meinestadt.de und Qype.com.

Rot gefettet sind bei den Aufsteigern die Nutzerdaten der beiden Portale Auskunft.de und Teleauskunft.de.

Kleines Zwischenfazit:
Bei den Aufsteigern korreliert der Anstieg der Sichtbarkeit im Google-Index bei auffällig vielen Portalen mit deren “positiven” Nutzerdaten, wie bspw. vielen Pageviews, einer langen Aufenthaltszeitdauer sowie mit einer geringen Bounce-Rate.

Doch auch hier findet man extreme “Ausrutscher” mit Portalen, die eher deutlich “negative” Nutzersignale aufweisen.

Ein Vergleich der Nutzersignale zeigt demnach deutlich, dass eine Auswertung der Signale, die “von außen” zur Verfügung stehen, ein unzureichendes Erklärungsmuster für Websites darstellen, die negativ vom Google Panda Update betroffen sind.

Meiner Meinung nach ist das Update ohnehin noch nicht in vollem Umfang in den SERPs “angekommen” und ich erwarte hier noch ein paar Korrekturen, wie sie auch in den Ländern erfolgt sind, in denen das Panda Update bereits in vollem Umfang seit längerem aktualisiert wird.

Sichtbarkeitsindex VS. realer Traffic

Es stellt sich nun die Frage, inwieweit z.T. dramatisch wirkende Einbrüche im Sichtbarkeitsindex auch tatsächlich zu einem erwartbaren Traffic-Einbruch führen?

Zur Einführung in diese Thematik lohnt es sich übrigens mal ein genaueren Blick in Markus Höveners Beitrag “Sind Daten von SEO-Tools wirklich aussagekräftig?“) sowie in Frank Doerrs Artikel “Der Sistrix Sichtbarkeitsindex: Bedeutung, Visits und Grenzen” zu werfen.

Als knappes Fazit lässt sich daher bezüglich des Zusammenhangs Sichtbarkeitsindex VS. Traffic ganz klar sagen, dass gerade kleinere Portale, deren Content auf den Longtail ausgelegt ist, von einem dramatischen Rückgang der Domainsichtbarkeit in den SERPs zum Teil überhaupt nichts mitbekommen können.

Bei größeren Portalen hingegen korrelieren diese beiden Werte in der folgenden Größenordnung: “Bei Sichtbarkeitsindex über 10 entsprechen die organischen Visits grob der Formel: Sichtbarkeitsindex*100000/3.”

Auswirkungen des Google Panda Update auf den Traffic bei KennstDuEinen?

Um zu veranschaulichen, wie sich nun das Google Panda Update auf die Traffic-Performance des Portals KennstDuEinen.de auswirkt, hier zunächst ein Mal ein Ausschnitt aus dem passenden Google Analytics-Chart.

Der rote Pfeil markiert den Startzeitpunkt für das Google Panda Update, die grüne horizontale Linie bildet den Benchmark für das Traffic-Aufkommen der vergangenen fünf Sonntage.

Google Analytics Daten zu den Auswirkungen des Google Panda Update auf KennstDuEinen

Wie man auf der Abbildung unschwer erkennt, hatten wir nun am vergangenen Freitag zum Start des Google Panda Update das höchste Traffic-Aufkommen seit vier Wochen über Google organic und auch am Samstag und am Sonntag lag das Besucheraufkommen über den Werten der vier Vorwochen…

Doch wie kann das kommen?
Richtig Interessant wird es, wenn man mal die Ranking-Verteilung von KennstDuEinen.de von vor und nach dem Google Panda Update ansieht.

Ranking-Verteilung vor Google Panda bei KennstDuEinen
Ranking-Verteilung vor Google Panda bei KennstDuEinen

Ranking-Verteilung nach Google Panda bei KennstDuEinen
Ranking-Verteilung nach Google Panda bei KennstDuEinen

In Zahlen ausgedrückt befanden sich bei KennstDuEinen vor dem Panda Update auf Google Seite 1 bislang 3,7% der von SISTRIX ausgewerteten Keywords – nach dem Panda Update sind es nun 4,0% der Keywords.

Ranking-Verteilung vor und nach Google Panda Update bei KennstDuEinen

Um nun herauszufinden, ob wir auf Seite 1 tatsächlich neue Rankings hinzugewonnen haben, habe ich die gleiche Methodik wie Markus Hövener in seinem Blogartikel angewandt und eine kleine Tabelle mit der verlorenen/ gewonnen Anzahl an Keywords auf der jeweiligen Google Seite erstellt.

Gewinne / Verluste n Keywords pro Google Seite nach Panda Update
Gewinne / Verluste n Keywords pro Google Seite nach Panda Update

Fazit:

  • Es ist unschwer erkennbar, dass wir auf Google Seite 1 mit dem Panda Update lt. SISTRIX 15 Rankings hinzugewonnen haben.
  • Auf den Seiten zwei, drei und vier kann man heftige Einbrüche in den Rankings verzeichnen, die in der Gesamtsumme auf 233 verlorene Positionen hinauslaufen.
  • Auf Google Seite 5 sind insgesamt 60 Rankings hinzugewonnen worden.
  • Auf den Folgeseiten sechs bis neun sind wieder ein paar Ranking-Verluste (minus 34) und klein wenig Zugewinn auf Seite sieben (plus 7) zu verzeichnen.
  • Und last but not least sind auf Google Seite 10 schließlich 41 neue Rankings hinzugekommen.

Man kann daher zumindest zum jetzigen Zeitpunkt davon sprechen, dass das Portal KennstDuEinen, was den zu erwartenden organic traffic via Google anbelangt, voraussichtlich vom Google Panda Update sogar profitiert hat, obwohl in der Summe der SISTRIX Sichtbarkeitsindex deutlich gesunken ist, denn die Verluste auf Google Seite 2-5 tun nicht wirklich “weh”, da hierüber ja auch kein Traffic generiert wird.

Es stellt sich daher die spannende Frage, inwieweit Google nun nach dem Panda Update die Ranking-Mechanismen womöglich modifiziert hat?

Nach Google Panda heißt es stark verknappt fortan womöglich wie folgt:
Basierend auf klassischen SEO-Signalen wird im Idealfall die URL auf Seite 1 geranked. In einem zweiten Schritt werden nun die Nutzersignale ausgewertet, wie bspw. die “SERP Return-Rate” und daraufhin wird ausgesiebt. Wer schlecht abschneidet, der landet im Nirvana und ein paar neue Rankings dürfen sich nun um die Gunst der Nutzer balgen.

Ganz besonders spannend wird daher die Frage sein, wie genau die Ranking-Mechanismen auf Google Seite 2 ff. ablaufen und inweit es für vom Google Panda Update betroffene Kandidaten möglich sein wird, hier wieder einiges “von hinten nach vorne zu schaufeln”.

… ist das Google Panda Update in Deutschland “handzahm & beißfaul”?

Ganz sicher nicht, denn zunächst wird es für jeden SEO nun heißen die Sichtbarkeitsdaten sowie die Trafficwerte im Detail auszuwerten und mit den Vorwochen zu vergleichen.

Vermutlich sind unter den aktuellen Verlieren des Google Panda Updates in Deutschland auch einige, die unter erheblichen Ranking-Verlusten auf Seite 1 zu leiden haben. Für diese Kandidaten kann daher ein auffälliger Verlust der Sichtbarkeit auch tatsächlich zu einem Niedergang des Besucheraufkommen führen.

Zunächst sollte jedoch jeder Webmaster erst ein mal genauer hinsehen bevor er in Panik und Hysterie verfällt, da der Verlust von Sichtbarkeitspunkten keinesfalls zwangsläufig den Verlust von organischem Traffic nach sich ziehen muss…

… am wichtigsten sind am Ende aller Reportings und Analysen ohnehin nicht die schieren Traffic-Zahlen, sondern die Conversion-Rates und genau die werde ich die kommenden Wochen am genauesten im Auge behalten!

Bildquellen:
Knipsermann / pixelio.de
schauhi / pixelio.de


11 Antworten zu “Google Panda Update in Deutschland & der Lokale Suchmarkt”

  1. Natascha sagt:

    Sehr ausführliche und interessante Analyse zum “lokalen” Panda. Meines Wissens steht der aber eher auf Bambus ;-).
    Grüße aus Hamburg

  2. Panda Update in DE & der lokale Suchmarkt…

    Zusammenstellung diverser SEO-Reportings und -Analysen anläßlich des derzeit stattfindenden Google Panda Updates ins Deutschland. Ein paar aktuelle Traffic-Kurven sowie Detailauswertungen der SISTRIX-Daten runden den Beitrag ab……

  3. Stefan sagt:

    Danke für die Infos angereichert mit eigenen Daten.

  4. […] Google Panda Update in Deutschland & der Lokale Suchmarkt Das Google Panda Update ist im deutschsprachigen Web angekommen und verpasst etlichen Branchen- & Bewertungsportalen einen Dämpfer Wie der offizielle Google… Source: blog.kennstdueinen.de […]

  5. Andreas sagt:

    Klasse aufgearbeitet!

  6. Markus Jakobs sagt:

    sieht doch gut für euch aus :-)

  7. J. sagt:

    das doofe bei der SerpRR ist – hatten wir ja schon in dem brand-update: google soll user garnicht immer auf das ziel schicken, weil viele ja erst recherchieren wollen und brands vergleichen wollen… + etwas mehr auf ads klicken sollen…

    …aber vielleicht haben die das ja nun feiner sortiert…
    bei brand -> brand
    bei brand + longteil oder vergleich -> andere seiten
    mit rr-messung + aufenthaltszeit

  8. […] Google Panda Update in Deutschland & der Lokale Suchmarkt | Kennstdueinen.de Blog Das Google Panda Update ist im deutschsprachigen Web angekommen und verpasst etlichen Branchen- & Bewertungsportalen einen Dämpfer Wie der offizielle Google… Source: blog.kennstdueinen.de […]

  9. Loewenherz sagt:

    Oh, war mir entgangen der Artikel. Ist leider kein Trackback bei mir angekommen, war auch nicht im Spamordner (dafür einer von rankingcheck, manno).

    • Ich weiß auch nicht…? Aber irgendwas läuft hier im Blog falsch, weil von mir nie irgendwelche Trackbacks irgendwo ankommen. Habe mich aber auch noch nie aktiv darum gekümmert, das Problem zu beheben.

Einen Kommentar schreiben