KennstDuEinen Blog

Lokale Suche Ranking-Faktoren 2011 – Google Places SEO

Geschrieben am von

Alljährliche Expertenumfrage „Local Search Ranking Factors 2011“ mit umfangreichen SEO Tipps für Google Places

Local Search Ranking Factors 2011Ich bin mir zwar dessen bewußt, dass ich mit dem heutigen Artikel ein paar Tage hinten dran bin, aber zum Bloggen hatte ich einfach zu viel um die Ohren. Hier daher der Vollständigkeit halber nun als Nachtrag die Zusammenfassung der Lokale Suche Rankingfaktoren 2011 – einer alljährlich von David Mihm durchgeführten Expertenumfrage – die vor wenigen Tagen hier veröffentlicht wurde.

Ziel der Umfrage unter 33 namhaften SEO-Spezialisten für Google Places war es, den aktuellen status quo bezüglich der Lokale Suche Ranking-Faktoren im Jahr 2011 herauszufinden.

Teils weichen einige der Meinungen auffällig voneinander ab, teils stimmen die Experten für Lokale Suchmaschinenoptimierung recht genau miteinander überein… darüber hinaus lohnt es sich die Aussagen der Fachleute mit der Google Patentschrift zur „Location Prominence“ abzugleichen.

Positive Ranking-Faktoren für Google Places – SEO für die Lokale Suche 2011

Lokale Suche Ranking-Faktoren 2011

Hier nun zusammenfassend die Top 10 Ranking-Faktoren, die bei der Optimierung der digitalen Firmenpräsenz im Rahmen der lokalen Google Suche in jedem Fall berücksichtigt werden sollten:

1. [Google Places] Physische Adresse in der gesuchten Stadt
2. [Google Places] Vom Geschäftsinhaber verifizierte Google Places Seite
3. [Google Places] Sinnvolle und korrekte Google Places Kategorien
4. [Off Site] Umfang der „Citations“ (= Firmenerwähnungen) in Branchenverzeichnissen, Bewertungsportalen, Firmendaten-Aggreagatoren (z.B. DeTeMedien)
5. [Firmenwebsite] Übereinstimmung der Addressdaten auf der Firmenwebsite mit den Angaben auf dem Google Places Profil
6. [Firmenwebsite] Page Rank/ Autorität der Startseite der Website bzw. der am besten rankenden (lokalen) Unterseite
7. [Off Site] Qualität der eingehenden Links auf die Firmenwebsite
8. [Firmenwebsite] Übereinstimmung der Telefonnummer auf der Firmenwebsite mit den Angaben auf dem Google Places Profil
9. [Google Places] Lokale Postleitzahl auf der Google Places Seite
10. [Firmenwebsite] Stadtbezeichnung, Region/ Bundesland im Titel der lokalen Unterseite

Am auffälligsten ist der gewachsene Stellenwert derjenigen Aspekte, die direkt mit der Firmenwebsite zusammenhängen (Konsistenz der Adressdaten, Telefonnummern, keywordrelevanter Website-Titel).

Dies hängt damit zusammen, dass seit Umstellung zur Google Place Search unregelmäßig die sog. „hybriden Suchresultate“ bei lokalen Suchanfragen in der herkömmlichen Websuche eingeblendet werden:

Hybrides, lokales Google Suchresultat

Bei diesem Typ der Suchergebnisse kommen Optimierungsmaßnahmen, die direkt auf der Firmenwebsite stattfinden, um einiges stärker zum Tragen, als bei den herkömmlichen sog. klassischen „7-Packs“:

7-Pack Lokales Google Suchergebnis

Negative Ranking-Faktoren für Google Places – „Anti-SEO“ für die lokale Suche

Kommen wir nun den negativen Ranking-Faktoren für Google Places, sprich: Signalen, von denen man in jedem Fall absehen sollte, wenn man nicht Gefahr laufen möchte, sein Google Places Ranking nachhaltig zu ruinieren.

1. [Off Site] Fehlende Konsistenz der Telefonnummer oder Verwendung von crawlbaren Tracking-Rufnummer im gesamten Web
2. [Google Places] Eines oder mehrere Duplikate von Google Places Seiten mit der gleichen Rufnummer
3. [Firmenwebsite] Fehlende Konsistenz der Adressdaten auf der Firmenwebsite/ lokalen Unterseite im Vergleich zur Places Seite
4. [Firmenwebsite] Fehlende Konsistenz der Telefonnummer auf der Firmenwebsite/ lokalen Unterseite im Vergleich zur Places Seite
5. [Firmenwebsite] Fehlende, crawlbare Adress- und Kontaktangaben auf der Firmenwebsite
6. [Google Places] Entscheidung, die Adresse auf dem Places Profil nicht anzuzeigen
7. [Google Places] Mehrere Places Seiten mit der gleichen Firmenbezeichnung
8. [Firmenwebsite] Keine lokale Vorwahl auf der Firmenwebsite
9. [Google Places] Mehrere unterschiedliche Kategorien in einem Kategoriefeld eingetragen
10. [Google Places] Unpassende Kategorien beim Places Eintrag verwendet
11. [Google Places] Lokale Suchbegriffe in den Kategorien beim Places Eintrag hinterlegt
12. [Google Places] 0800 Service-Rufnummer auf der Places Seite
13. [Firmenwebsite] Mehrere, unterschiedliche crawlbare Rufnummern auf der Firmenwebsite/ lokalen Unterseite
14. [Firmenwebsite] Mehrere, unterschiedliche crawlbare Adressdatensätze auf der Firmenwebsite/ lokalen Unterseite
15. [Off Site] Schlechte Bewertungen von Google Nutzern
16. „Andere“…
17. [Off Site] Schlechte Benotungen von anderen Bewertungsportalen
18. [Firmenwebsite] Nicht passende WHOIS-Daten von der Firmenwebsite im Vergleich zum Places Profil
19. [Off Site] „Negative Stimmungslage“ in den Bewertungen, die auf der Places Seite zu finden sind

Lokale Suchmaschinenoptimierung 2011 – Fazit

Zusammenfassend lässt sich hinsichtlich der Google Places Optimierung ganz klar sagen, dass die Anforderungen, die an lokale Unternehmen für ein gutes Ranking bei lokalen Suchanfragen gestellt werden, zunehmend umfangreicher als noch vor ein, zwei Jahren geworden sind.

Wie bei der „klassischen“ Suchmaschinenoptimierung, wird demnach auch das Feld für lokale SEO-Experten zusehends komplexer und vielschichtiger, was zwar zum einen Spaß macht, zum anderen aber auch „graue Haare“ verursacht, denn:

Die Umsetzung und Berücksichtigung der hier vorgestellten Ranking-Faktoren für die lokale Suche mag bei etlichen lokalen Unternehmen rasch umgesetzt sein und zu klasse Erfolgen führen…

… zurück bleibt jedoch die Heerschar der lokalen Betriebe, die Google Places „in Geiselhaft“ nimmt, indem z.B. ständig automatisiert Duplikate erstellt werden, da große Adressdatenverzeichnisse sich bisweilen standhaft weigern kostenlos fehlerhafte Adressdatensätze zu aktualisieren.

Google Places ist hier jedoch leider so frei, auf Grundlage dieser „autoritären“ (aber veralteten!) Firmeneinträge (z.B. auf GelbeSeiten.de oder DasTelefonbuch.de) immer wieder Duplikate zu erstellen, was dazu führt, dass nahezu sämtliche hier aufgeführten SEO-Maßnahmen umsonst waren, es sei denn man geht diesen Punkt sehr aktiv an.

Weiterlesen?


12 Antworten zu “Lokale Suche Ranking-Faktoren 2011 – Google Places SEO”

  1. f_wenz sagt:

    Hallo Sebastian,

    warum du schreibst „… da große Adressdatenverzeichnisse sich bisweilen standhaft weigern kostenlos fehlerhafte Adressdatensätze zu aktualisieren. … auf Grundlage dieser “autoritären” (aber veralteten!) Firmeneinträge (z.B. auf GelbeSeiten.de oder DasTelefonbuch.de) immer wieder Duplikate zu erstellen, … “ ist mir nicht ganz verständlich.

    Jeder der oben angesprochenen Verzeichnisanbieter pflegt seinen Datenbestand (fast) täglich und hat Interfaces für die Kunden auf den Webseiten. Siehe etwa > http://bit.ly/telefonbucheintrag . Und derer Beispiele gibt es viele! Von weigern würde ich hier also nicht sprechen.

    Zudem gibt es eine Reihe von anderen Quellen, die in diesen Prozess einfliessen, die diese Pflege nicht betreiben und damit Sand in Google’s Signal-Getriebe streuen. Und letztlich: jeder Merchant ist doch selber Herr seiner Adressdaten, die er bei den entsprechenden Quellen insbesonders bei den TK-Anbietern reklamieren und ändern lassen kann.

    In diesem Sinne, schöne Pfingschten und beste Grüße nach Berlin

    Frank

    • Hallo Frank,

      Dank für Dein Feedback!

      Sicher findet man auf den o.g. Verzeichnis-Websites, wie auch bei Wettbewerbern ein Eintragsformular, mit denen lokale Betriebe ihr Daten ändern können. Mit den Verweigerern waren auch nicht explizit die beiden, weiter unten genannten Verzeichnisse gemeint – sorry wenn dieser Eindruck enstanden ist – ich wollte nur mit Nachdruck auf das Problem aufmerksam machen, das veraltete Datensätze in autoritären Verzeichnissen für einen Flurschaden auf Google Places sorgen können.

      Bei DasTelefonbuch.de führt der Link „Eintrag ändern“ z.B. bei einem Maler aus Offenbach zu folgender Seite: https://extranet.tg-verlag.de/

      Hier muss man sich nun als „Bonus Kunde“ registrieren, um seine Daten ändern zu können, was – wie man sich denken kann – jedoch für einen lokalen Unternehmer zu einer recht anstrengenden Angelegenheit werden kann, wenn man dies noch bei 13 anderen Branchenportalen durchführen muss (mal abgesehen von den darauf folgenden Vertriebstelefonaten).

      Es ist außerdem nach meiner Erfahrung mit ein paar anderen Portalen jedoch leider oftmals so, dass bei kostenlosen Datenänderungen ein Datensatz von den Verzeichissbetreibern gar nicht bzw. häufig nur sehr, sehr viel später aktualisiert wird.

      Einige Anbieter bauen geradezu darauf, dass die Datensätze alt sind, damit die lokalen Unternehmen sich bei ihnen melden…

      Klar kann man nicht einfach mal jeden dahergelaufenen Nutzer ohne Registrierung Adressdaten ändern lassen! Aber ein kurzer Anruf oder eine Email mit der Bitte keine falschen Adress- und Kontatdaten anzuzeigen, sollte m.E. eigentlich reichen, damit rasch von Betreiberseite reagiert werden kann…

      … letztendlich gilt doch theoretisch auch hier das Prinzip der „Störerhaftung bei Kenntnis der Sachlage“, oder etwa nicht? Eine valide Aussage zu diesem Themenkomplex kann jedoch nur ein Rechtsexperte auf diesem Gebiet treffen, der ich jedoch nicht bin.

      Gruß,
      Sebastian

  2. Google Places Ranking-Faktoren 2011…

    Basierend auf einer umfangreichen Expertenumfrage in den US bezüglich relevanter SEO-Maßnahmen, die auf ein besseres lokales……

  3. Vielen Dank für diesen Interessanten Artikel,
    hab mir den mal gleich ausgedruckt und werde die einzelnen Punkte mal anhand unseres PlacesEintrages validieren.

    Das mit den Adressdaten finde ich auch schrecklich. Aber meistens ist ja auch die url mit dabei, wo der Kunde schnell die Neue Anschrift ersehen kann.

  4. Christoph Kluge sagt:

    Toller Artikel für einen Nicht-Places SEO wie mich. Werde ich gleich mal auf den Seiten von Kunden, die dafür in Frage kommen testen.

    Frage noch: spielen Bewertungen gar keine Rolle?

  5. Danke Euch beiden 🙂

    Sicher spielen Bewertungen noch immer eine Rolle als einer der Google Places Ranking Faktoren, siehe oben:

    Positive Ranking Faktoren:
    4. [Off Site] Umfang der “Citations” (= Firmenerwähnungen) in Branchenverzeichnissen, Bewertungsportalen, Firmendaten-Aggregatoren (z.B. DeTeMedien)

    Negative Ranking Faktoren:
    15. [Off Site] Schlechte Bewertungen von Google Nutzern
    17. [Off Site] Schlechte Benotungen von anderen Bewertungsportalen
    19. [Off Site] “Negative Stimmungslage” in den Bewertungen, die auf der Places Seite zu finden sind

    Im Detail noch mal ein Auszug aus der Umfrage bei David Mihm:

    Hinsichtlich der Anzeige des „klassischen“ 7-Packs:
    Gesamtumfang der Bewertungen eines Place
    auf Position No. 6 von insgesamt 79 Ranking-Signalen

    Hinsichtlich der Anzeige im Rahmen der „hybriden“ Suchresultate:
    Gesamtumfang der Bewertungen eines Place
    auf Position No. 12 von insgesamt 79 Ranking-Signalen

  6. Lokale Suche Ranking-Faktoren 2011 – Google Places SEO…

    Ziel der Umfrage unter 33 namhaften SEO-Spezialisten für Google Places war es, den aktuellen status quo bezüglich der Lokale Suche Ranking-Faktoren im Jahr 2011 herauszufinden. Aber seht selbst:…

  7. Raphael sagt:

    Danke für den interessanten Artikel. Ich habe noch eine konkrete Frage zu den Telefonnummern bzw. Adressangaben. Wie genau sollen die denn übereinstimmen?

    Klar ist, dass es schlecht ist, wenn es vollkommen unterschiedliche Daten gibt. Aber sind z. B. diese beiden Datensätze OK?
    – Tel: 030/ 123456 Musterstraße 11
    – Tel: 0049 (0)30 123456, Musterstr. 11 – 2. Hof

    • Hallo Raphael,

      Idealerweise sollten diese auf der Website und überall sonst im Web das gleiche Format aufweisen.
      So wie die beiden Beispiel-Zeilen von Dir notiert wurden, ist das in beiden Fällen nicht optimal…

      Es fehlt bei beiden Zeilen, ein Trennzeichen:

      In Zeile 1 fehlt es zwischen Rufnummer und Adresse
      In Zeile 2 fehlen Trennzeichen zwischen Vorwahl und Durchwahl.

      Normalerweise geht Google damit gut um, man sollte dennoch versuchen, es so einheitlich wie möglich zu gestalten:

      Trennzeichen, bzw. neue Zeile zwischen einzelnen Datenpunkten verwenden
      Trennzeichen zwischen Rufnummerbestandteilen verwenden, so wie sie auch auf Google Places angzeigt und im Eintrags-Formular eingegeben werden

      Was man hingegen grundsätzlich vermeiden sollte, denn es kommt dabei gerne mal (nicht immer!) zu Problemem auf Google Places, ist die Angabe von Adresszusätzen direkt hinter der Straße und Hausnummer (hier „2. Hof“), denn das ist überhaupt nicht standardisiert und dient der GEO-Lokalisierung nicht im geringsten…

      Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter!

      Gruß,
      Sebastian

  8. Raphael sagt:

    Danke für die Antwort, das hilft ein bisschen weiter. Ich habe das Beispiel bewußt so gestaltet, dass möglichst viele Faktoren nicht passen.

    Jetzt muss ich „nur noch“ herausfinden wo die Seite überall gemeldet ist. Mit whitespark.ca/local-citation-finder/# habe ich im Testaccount 160 Quellen gefunden, die ich jetzt natürlich alle überprüfen sollte. Leider habe ich derzeit nur einen Kunden, der eine Places Optimierung benötigt. Da rechnet sich der volle Account nicht so sehr. 😉

    Aber mal sehen, ich kämpfe tapfer weiter und bin schon gespannt. Falls jemand eine kostenfreie Alternative zu whitespark.ca kennt um die Quotations überprüfen zu können, wäre ich über eine Meldung happy!

  9. […] Im Teil 3 der Serie möchten wir auf die Wichtigkeit von einheitlichen Daten- und Datenformaten bei der Erstellung von Verzeichniseinträgen hinweisen. Konsistenz bei Erwähnungen und Einträgen im Web wirkt sich positiv auf die Relevanz Ihres Unternehmenseintrages aus und hilft somit das Google Places Ranking zu verbessern. Inkonsistente Informationen zu einem Unternehmen im WWW können sogar dazu führen, dass man das Ranking des Eintrages ruiniert (Quelle: blog.kennstdueinen.de). […]

Einen Kommentar schreiben