KennstDuEinen Blog

Google Maps führt Anzeige von „Tags“ für Places ein

Geschrieben am von

Google reichert lokale Suchresultate auf Google Maps mit relevanten Schlagwörtern an

Google MapsWie der offizielle Google Places Blog berichtet hat das Unternehmen aus Mountain View, zunächst beschränkt auf auf Google Maps, in den US und UK ein brandneues Feature eingeführt.

Es handelt sich dabei um die Einblendung von relevanten Schlagwörtern (= Tags), die auf externen Portalen öfters zur Beschreibung/ Kategorisierung des lokalen Betriebs oder Ladengeschäfts verwendet werden.

Dies soll es Nutzern ermöglichen künftig noch rascher auf einen Blick herauzufinden, ob der jeweilige Anbieter interessant für einen sein könnte.

Tags auf Google Maps - Four Seasons New York

Beim Four Seasons Hotel an der New Yorker Eastside sind dies dies nun die folgenden Begriffe:
amenities · luxurious · dining · complimentary · room service

Tags auf Google Maps - MoMa New York

Beim Museum of Modern Arts in Manhattan/ New York werden folgende Stichworte eingeblendet:
modernist · van gogh · sculpture garden · painting and sculpture · architecture and design

Stellt sich abschließend die Frage, wem damit gedient ist?
Bieten derartige Stichwörter dem Suchenden wirklich eine relevante Antwort auf die Frage „Finde ich hier, was ich suche?“ Wenn mir nämlich ganz lapidar Gemeinplätze wie „modernist“ beim MoMa in New York angezeigt werden, dann bin ich hinterher nämlich genau so schlau, wie nach Aufnahme der spannenden Information „room service“ beim Hotel Four Seasons 😉

Man müsste sich jedoch mal im Detail anschauen, nach welchen Kriterien Google die angezeigten Informationen präsentiert und woher diese stammen.

Google äußert sich dazu wie folgt:
These phrases come from sources all across the web, such as reviews, web pages and other online references, and they can help people quickly identify the characteristics that make a particular place unique. (…)

Nach umfassender Recherche lassen sich so nämlich möglicherweise ein paar hochwertige, autoritäre Datenlieferanten für Google Places bzw. Google Maps identifizieren, was für den gezielten Aufbau von Citations (= Firmenerwähnungen) u.v.m. nicht uninteressant sein dürfte.

Spannend ist dieses neue Feature dennoch, denn Google hat angekündigt, dass dieses Suchergebnisformat künftig auch direkt auf der organischen Google Websuche, wie auch im Rahmen der Google Place Search angezeigt werden wird…!


Einen Kommentar schreiben