KennstDuEinen Blog

33 Tipps zur Firmen-Homepage & Online Marketing für Kleinunternehmen

Geschrieben am von

11 Fragen an Robert Brandl

Robert BrandlDass jeder, der gut mit einen Computer umgehen kann, auch dazu in der Lage ist eine ansprechende Firmen-Website erstellen, verspricht Robert Brandl. Er betreibt WebsiteToolTester.com wo er die am einfachsten zu bedienenden und zugleich besten Homepage-Baukastensysteme testet.

Markus und ich freuen uns sehr darüber, dass Robert sich zu dem 11 Fragen umfassenden Interview rund um „Firmen-Websites & Online-Marketing für KMU“ bereit erklärt hat.

1.) Wichtigste Faktoren für eine erfolgreiche Firmenwebsite?

Gute Inhalte, ansprechendes Design und saubere Suchmaschinenoptimierung (in dieser Reihenfolge).

2.) Häufigste Fragen von Interessenten rund um die Erstellung einer Firmen-Website?

Viele Leute, die unsere Seite besuchen, haben bereits eine gute Vorstellung von ihrer Homepage. Oft drehen sich die Fragen rund um das Thema Design und Funktionen: denn kaum jemand möchte eine Homepage, die altbacken und standardmäßig aussieht.

„Muss ich eine Programmiersprache erlernen, um Aktualisierungen auf meiner Seite vorzunehmen?“ ist eine weitere beliebte Frage: diese kann ich zum Glück klar mit „nein“ beantworten.

3.) Häufigste Fehleinschätzungen von Kleinunternehmen rund um das Thema Online Marketing?

Es fehlt oft das Interesse bzw. wird die Relevanz der Online-Medien nicht für voll genommen. Man möchte weiterhin Flyer verteilen oder Werbebriefe per Post versenden und denkt, dass das auch in Zukunft reichen wird.

Es wird auch nicht erkannt, dass allein eine gute Position in Google unheimlich viele neue Kunden bringen kann – für Einzelhändler wäre es beispielsweise häufig gar nicht so schwer auf der ersten Seite bei Google gelistet zu sein für wichtige lokale Suchbegriffe.

Auch den Wert eines E-Mail Verteilers haben Kleinunternehmens häufig noch gar nicht erkannt, obwohl so ein Verteiler für viele Kleinunternehmen als eine Art Lebensversicherung für schlechte Zeiten dient.

4.) Häufigste bzw. schwerwiegendste Fehler auf Firmen-Websites kleiner Betriebe?

Unter den wirklich vielen Fehlern die man machen kann, aber ich würde sagen sind das hier sind die Top 3:

  • Schlechtes Design
  • veralteter Content
  • … und schlecht geschriebene Texte

Sehr oft kann man diese Fehler sehr einfach ausbügeln – einfach einer weiteren Person zeigen und um deren Meinung bitten. Gute Anlaufstellen sind der Partner/die Partnerin, Freunde oder auch Stammkunden.

5.) Beste Tipps zur Gewinnung von Neukunden über die Homepage?

Zunächst sollte man schnell erkennen können, was überhaupt angeboten wird. Besucher, die über Google kommen, haben nicht viel Zeit im Gepäck. Ideal sind neben Text auch Videos, da sie ganz einfach leichter verdaut werden können.

Des Weiteren sollte auch ganz klar sein, wie man in Kontakt treten kann – am besten mit einer klaren Handlungsaufforderung (Call-to-Action). Das wird leider viel zu oft vergessen. Die Besucher sind dann verunsichert und schnell wieder von der Website verschwunden.

Um viele Besucher, die über Suchmaschinen mit langen Suchbegriffen (sog. Long-Tail Keywords) zu bekommen, hilft es sehr viele relevante Inhalte auf der Website zu haben. Mehr dazu im nächsten Punkt.

6.) Antworten auf die Frage: „Wie komme ich mit meiner Homepage in Google?

  1. Erst einmal die Homepage bei den Google Webmaster-Tools und ggfs. Google Places anmelden
  2. Auf Ihrer Startseite sollte mindestens das Title-Tag (was in der Browserleiste erscheint) und alle Überschriften auf einen wichtigen Suchbegriff ausgelegt sein, den Ihre Kundschaft verwendet (z.B. „Schuhladen Frankfurt Bornheim“ oder „Hochzeitsfotograf Regensburg“)
  3. Für Verlinkungen von anderen, für Ihren Themenbereich relevanten Websites sorgen

Firmen-Homepage optimieren

7.) Beste Tipps um mehr Besucher auf die Firmen-Homepage zu bekommen?

Ganz oben steht ein Blog, mit dem man viel suchmaschinenrelevanten Content produzieren kann. Abhängig vom Gewerbe in dem Sie tätig sind, kann auch eine Verknüpfung des Blogs mit Facebook und Twitter sinnvoll sein.

Diese nützlichen und nicht rein werblichen (!) Inhalte sollten dann z.B. in relevanten Foren verlinkt werden (die Chancen stehen gut, dass es auch für Ihren Bereich ein passendes Forum gibt).

Auch starke Artikelportale wie Pagewizz können dabei helfen sowohl Besucher anzulocken als auch in den Suchmaschinen bessere Positionierungen zu erreichen.

Wenn Sie einige dieser Empfehlungen umsetzen, haben Sie normalerweise bereits mehr getan als 80% Ihrer Wettbewerber.

Noch mehr Tipps zu diesem Thema bekommen Sie in der Serie „Online Marketing für kleine Firmen“.

8.) Beste Tipps für eine effektive (Online-)PR?

Persönlich habe ich erst eine Pressemitteilung über Online Kanäle veröffentlicht (über PR Gateway). Mir ist aufgefallen, dass man zwar eine Menge Backlinks dadurch bekommt, aber kaum Besucher.

Ich würde empfehlen das Thema möglichst nützlich aufzubereiten und nicht zu marktschreierisch. Die Headline ist das Wichtigste überhaupt und muss wirklich knackig den Nutzen der Mitteilung auf den Punkt bringen.

Ansonsten ist Netzwerken die halbe Miete für gute Erwähnungen in Online Medien. Mit Twitter und Xing stehen dafür sehr gute Kanäle zur Verfügung.

9.) Beste Tipps für den Aufbau eines Online Shops

Häufig höre ich beim Thema Online Shop, dass das doch irrsinnig aufwändig wäre: sowohl den Shop zu erstellen als auch die Produkte zu versenden.

Beide Argumente sind nicht ganz richtig. Es gibt ausgezeichnete Baukasten-Shoplösungen (z.B. Jimdo), mit denen man vielleicht kein zweites Amazon.com aufbauen kann, wohl aber den Bedarf der meisten kleinen Firmen abdeckt.

Das Versenden der Waren ist in Zeiten von Drop-Shipping Dienstleistern auch kein wirklicher Zeitfaktor mehr. Und wer noch mehr Entlastung benötigt, kann sich ja mal Gedanken über einen virtuellen Assistenten machen.

10.) Beste Website-bezogene Tools, die du regelmäßig benutzt?

Neben dem Homepage-Baukasten Webnode, mit dem ich unsere Homepage betreibe, mag ich diese beiden Tools:

Das KanbanTool ist eine Projektverwaltung, die ich als Todo-Liste missbrauche. Man hat ein Board auf welches man virtuelle Post-Its kleben kann. Es bietet mehr Dimensionen als gewöhnliche Todo-Tools.

Woopra: das ist eine Webanalyse bei der man in Echtzeit sehen kann, was auf seiner Homepage los ist. Aber Vorsicht, das kann süchtig machen.

11.) Ausblick: Wie sieht der Trend aus bei Firmen-Homepages für Kleinunternehmen?

Gerade lokale Unternehmen wie Ladengeschäfte und Restaurants sollten Websites haben, die auch eine mobile Version bieten und auf Smartphones wie dem iPhone ordentlich dargestellt werden können.

Ebenso wichtig ist für diese Firmen auf Google Places oder Facebook Orte gelistet zu sein.

Ein weiterer Trend den ich sehe ist Internationalisierung: denn warum sollten kleine Unternehmen, die ein einzigartiges, versendbares Produkt anbieten an den Grenzen der deutschsprachigen Länder halt machen?

———————————————————-

Vielen lieben Dank Robert, für Deine rasche Zusage und Deine umfangreichen und hilfreichen Antworten – Markus und ich wünschen Dir in jedem Fall weiterhin viel Erfolg mit Deinem Projekt sowie zahlreiche gute Ideen für interessante Beiträge in Deinem Blog.

Das war nun das dritte Interview der gemeinsam mit Markus Bauer (S1-Suchmaschinenoptimierung.de) ins Leben gerufenen Interviewreihe, bei der wir verschiedenen Experten auf unterschiedlichen Themengebieten 11 Fragen gestellt haben.

Und hier geht’s zu den bereits erschienen Interviews – viel Spaß beim Lesen!

Bildquelle:
alain wacquier – Fotolia.com


11 Antworten zu “33 Tipps zur Firmen-Homepage & Online Marketing für Kleinunternehmen”

  1. Uwe sagt:

    Robert gibt sich mit seiner Website immer viel Mühe, genau so wie mit diesem Artikel. Klasse, Robert!

  2. 33 Tipps für Firmen-Homepage & Online Marketing bei KMU…

    Im 3. Teil der gemeinsam von Markus Bauer und mir veranstalteten Interviewreihe beantwortet Robert Brandl von WebsiteToolTester.com 11 Fragen rund um Online-Marketing für lokale Anbieter und Kleinunternehmen. Es werden einige hilfreiche Organisations-T…

  3. Sehr schöner Artikel, deren Inhalte wir auch aus eigener Erfahrung mit unseren Kunden bestätigen können.

    Insbesondere Punkt 3) ist eine große Herausforderung, denn in der Tat ist vielen Unternehmen die Bedeutung und das Potenzial der Online-Medien nicht bewusst bzw. wird einfach unterschätzt.

    Auch stellen wir eine Unsicherheit bei vielen Interessenten fest, denn wenn denn das Interesse erstmal da ist sind viele oft (auch zeitlich) überfordert, aus dem Dschungel der Angebot das passende für sich zu finden.

    Es bedarf aus unser Sicht also guter Beratung und Aufklärung, und dieser Artikel trägt sehr gut dazu bei. Weiter so.

  4. Hallo Uwe und MaynWalt,

    vielen Dank für euer tolles Feedback! Da ich genau weiß, wie schwer sich manche Leute mit Online Medien und Websites tun, liegt mir das Thema sehr am Herzen. Oft benötigen die Leute nur eine kleine Starthilfe und plötzlich weicht die Unsicherheit der Begeisterung darüber, wie einfach es ist sich im Netz zu präsentieren.

    Viele Grüße,

    Robert

  5. Thomas sagt:

    Die Punkte die Robert hier anspricht kann ich bei unseren regionalen Firmen bestätigen. gerade das Interesse für Maßnahmen im Onlinemarketing hält isch noch sehr in Grenzen. Die Unternehmen sehen dort nur die Mehrarbeit aber nicht den Nutzen, den man durch einen ansprechenden und interessanten Content mit entsprechender Verlinkung erreichen kann.

    MfG

    Thomas

  6. Hallo Thomas,

    jepp, das ist echt schade. Spätestens, wenn die Betriebe nicht die Umsatzzahlen erreichen, die sie gerne hättten, dann werden Sie mal weiter denken. Nur könnte es dann für manche, denen die Konkurrenz online meilenweit voraus ist, bereits zu spät sein.

    Gruß,

    Robert

  7. 33 Tipps zur Firmen-Homepage & Online Marketing für Kleinunternehmen | Kennstdueinen.de Blog « Blog – Andreas Oettinger sagt:

    […] 33 Tipps zur Firmen-Homepage & Online Marketing für Kleinunternehmen | Kennstdueinen.de Blog. […]

  8. Unternehmer sagt:

    Ich habe schon einiges probiert. Um eine Internetseite selber zu erstellen ist meiner Meinung Typo 3 gut oder auch
    für einfache Anwendung für eine Firmenhomepage finde ich die
    Baukästen von http://www.firma.de/homepage-baukasten.html
    sehr gut, vor allem preislich sind die ganz gut. Anstatt Vorlagen gibt es hier individuelle Texte/Designs.

  9. Monika sagt:

    Also ich finde diese Homepage sehr schön gemacht.
    Oft mangelt es bei vielen Webseiten an schönen Webdesign.
    http://www.werbeimweb.de/

  10. Andre sagt:

    Heutzutage ist eine einfache Homepage nicht mehr ausreichend, um Interesse zu wecken. Diese kann höchsten die Funktion einer Visitenkarte haben. Nachhaltige Wissensvermittlung wird meines Erachtens immer wichtiger – damit kann man auch etwas bewegen. Das geht aber leider nicht auf die Schnelle. Es braucht Zeit, nochmals Zeit, Wille, Ausdauer und etwas Mut.

    • Hi Andre,

      ich kann Dir da nur zustimmen. Wenn eines nachhaltig funktionieren wird, dann:

      – Informationsweitergabe
      – Bildung/ Wissensvermittlung
      – visueller Mehwert
      – klare Abgrenzung von kommerziellen und entkommerzialisierten Bereichen auf der Website

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben