KennstDuEinen Blog

E-Mail von Google Places – Was hat das zu bedeuten?

Geschrieben am von

Google verschickt E-Mails und kündigt umfangreichen Kundensupport an

Google PlacesGoogle verschickt seit einigen Tagen E-Mails an Nutzeraccounts von Google Places. Damit zeichnet sich ab, dass der lokale Branchensuchdienst von Google sich nun anschickt mit einer „Kundendienst-Offensive“ an dem offensichtlich katastrophalen Ruf im Bereich Support zu arbeiten. Angesichts der zahlreichen offenen Fragen von hilfesuchenden Geschäftsbetreibern im Google Maps Forum sowie einem wenig durchschaubaren System, wann z.B. welche Google Places Einträge abgelehnt, oder akzeptiert werden und wie sich das Google Maps Ranking zusammensetzt, erscheint dieser Schritt mehr als notwendig und konsequent.

Die E-Mail von Google Places im originalen Wortlaut:

Sehr geehrte Google Places-Nutzerin, sehr geehrter Google Places-Nutzer,

Sie haben zwar mit der Beanspruchung des Brancheneintrags für Ihr Unternehmen über Google Places (ehemals Lokales Branchencenter) begonnen, sind jedoch noch nicht ganz fertig! Wenn Sie die Beanspruchung dieses Brancheneintrags fertigstellen möchten, melden Sie sich unter http://google.com/places an und befolgen Sie die Schritte zur Fertigstellung und Überprüfung Ihres Eintrags. Sollten Sie die Beanspruchung des Eintrags nicht fertigstellen wollen, können Sie sich anmelden und dann auf „Löschen“ und „Diesen Eintrag aus meinem Google Places-Konto entfernen“ klicken.

Google Places hat sich in letzter Zeit sehr verändert. Daher haben wir Ihre E-Mail-Einstellungen dahingehend aktualisiert, dass sie neue Benachrichtigungen einschließen. Ab dem 25. August erhalten Sie dank Ihrer neuen Einstellungen E-Mails zu Leistungs-Updates und Sonderangeboten sowie Funktionsankündigungen und Newsletter, die Sie bei der Optimierung der Online-Aktivitäten Ihres Unternehmens unterstützen sollen. Wir haben diese Änderungen vorgenommen, da zu Google Places viele neue Funktionen hinzugekommen sind und wir Sie über Tipps und Tricks informieren möchten, damit Sie Ihr Konto optimal nutzen können.

Wir möchten Ihnen nur E-Mails senden, die Sie auch erhalten möchten. Nehmen Sie daher Änderungen an Ihren E-Mail-Einstellungen vor oder auch jederzeit nach dem 25. August vor, indem Sie sich unter http://google.com/places in Ihrem Google Places-Konto anmelden und oben rechts auf „Einstellungen“ klicken.

Wir möchten Ihnen Funktionen bereitstellen, mit denen Sie Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen können. Freuen Sie sich auf Tipps und Einblicke, mit denen Sie Google Places optimal nutzen können!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google Places-Team

© 2010 Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043

Was hat das zu bedeuten?

Es wird sich zeigen, welche Punkte die angekündigten Mails von Google behandeln. Zumindest sollte klar sein, dass lokale Betriebe oder Dienstleister erst mal zu keiner konkreten Handlung aufgerufen werden, auch wenn es im ersten Abschnitt der E-Mail fast schon ein wenig alarmierend danach klingt, denn: Von den Geschäftseigentümern gelöschte, pausierte oder entfernte Einträge in Google Places sind bei vielen Unternehmens-Accounts die Regel und in zahlreichen Fällen auch so gewünscht.

Künftig kann man wohl erwarten, dass neben den üblichen Hinweisen und Anleitungen, wie sie auch in der Google Places Hilfe zu finden sind, vor allem auf neu eingeführte kommerzielle, kostenpflichtige Features und Funktionen auf Google Places verwiesen wird, denn was sollte man sonst unter den Sonderangeboten vestehen.

Ob das nun „Tags“ für Google Places sind, oder lokale Google AdWords-Kampagnen, mit erweiterten Standortfunktionen – irgendeine Form der Monetarisierung steht nun für den lokalen Branchendienst von Google auch bald in DE an. Eine Voraussetzung dafür, dass dieses Geschäftsmodell erfolgreich für das Unternehmen aus Mountain View abläuft, sind jedenfalls zufriedene lokale Anbieter, die bereits seit längerem gute Erfahrungen mit der Kundengewinnung über Google Places gemacht haben.

Im Zusammenspiel mit dem erst kürzlich gegründeten „Small Business Blog“ und der neuen, hilfreichen Website „Tools for Online Success„, die sich speziell an Selbstständige, Kleinunternehmer und lokale Anbieter richtet, verdichten sich zumindest schon mal die Indizien dafür, dass Google die Bedürfnisse, Irritationen und Unsicherheiten lokaler Anbieter ernst zu nehmen beginnt…


2 Antworten zu “E-Mail von Google Places – Was hat das zu bedeuten?”

  1. Das google Places-Team,

    beanstandet das mein Eintrag nicht den Qualitätsrichtlinien
    entspricht. Die Firmierung war richtig, trotzdem habe
    ich die Firmierung dreimal geändert zum Schluss
    wurde die Firmierung nochmal richtig gestellt:

    A-Z Luise & Michael Komischke OHG.
    Meisterbetrieb der Stempel-, Schilder- und Lichtreklameherstellung

    Daran ist nicht´s falsch! Es wurde trotzem wieder bemängelt?????????

    Was soll ich machen? An wenn kann ich mich telefonisch
    oder per E-mail sofort wenden, damit ich meine Gewerbe
    anmeldung rüber mailen kann, damit man sieht das wir korrekte Firmierungen führen bei google-Places????

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Komischke
    A-Z Luise & Michael Komischke OHG
    http://www.stempel-schilder.de
    26.10.2011

    • Hallo Herr Komischke,

      Es gibt keinen Support für Google Places.
      Die Firmierung enthält leider auch Keywords, die Google nicht dort sehen will…
      … selbst wenn eine Firma tatsächlich so im Handelsregister eingetragen ist (totaler Unfug!).

      Sie können es unter der Mail-Adresse local-help@google.com versuchen, aber stellen Sie sich auf sehr lange Wartezeiten ein, wenn überhaupt eine Antwort kommt.

      Gruß,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben