KennstDuEinen Blog

Google Places: Neue Benutzeroberfläche, Status-Meldungen & Statistiken

Geschrieben am von

Google Places führt neue Benutzeroberfläche ein

Google Places - LogoBeim Hochladen eines neuen Bulk-Uploads mit sämtlichen neu auf unserem Bewertungsportal eingetragenen Dienstleistern und Betrieben ist mir heute eine neue Ansicht der Benutzeroberfläche von Google Places aufgefallen. Es handelt sich dabei auf den ersten Blick um rein kosmetische Maßnahmen (ein blauer Farbverlauf wurde hinterlegt), beschäftigt man sich jedoch eine Weile mit der neuen Google Places UI, fällt auf, dass auch ein paar praktische Innovationen eingeführt wurden.

Google Places – Neue Benutzeroberfläche
Google Places - neue Benutzeroberfläche

Neu ist hier des weiß gerahmte Feld „Hinweise“, dass eine Zusammenfassung aller Einträge bietet, für die „Aktionen erforderlich“ sind. Darunter ist zu verstehen, dass noch bestimmte Sachen erledigt werden müssen, bevor der betroffene Google Places Eintrag auf den Google Suchergebnissen angezeigt wird.

Ebenfalls eine Innovation sind außerdem die beiden Spalten „Impressionen“ und „Aktionen“, die bislang nur auf dem Dashboard des jeweiligen Google Places Eintrag zu finden waren. Durch die Modifikation der Benutzeroberfläche kann das nun bei mehreren Filialen wie folgt aussehen:

Google Places – Neue Übersicht der „Impressionen“ und „Aktionen“
Google Places - Impressionen & Aktionen

Google Places Status – Meldungen im Überblick

Die bisher bekannten Statusmeldungen für Google Places Einträge wurden etwas überarbeitet und einen vollkommen neuen Status habe ich ebenfalls erblickt.

Bekannte Statusmeldungen für Google Places Einträge:
Google Places Eintrag - Status

Google Places - Status wird überprüft

Neben diesen drei bekannten Statusmeldungen, die eigentlich jeder schon mal gesehen hat, dürfte zumindest der folgende Eintrag neu sein, der sich auf den Bulk-Upload für mehrere Unternehmensfilialen bezieht.

Neue Statusmeldung für Google Places Einträge nach Bulk-Upload:
Google Places - Statusmeldung Bulk-Upload

Diese Meldung erhält man, wenn man als Unternehmen mehr als 10 Filialen bei Google Maps hochgeladen hat, ohne sich vorher als Inhaber der Standorte zu identifizieren. Da es zum Teil nicht realisierbar ist, dass die einzelnen Unternehmensstandorte alle einzeln per PIN bestätigt werden, bietet demnach der Bulk-Upload eine praktische Alternative für Betriebe, die mit zahlreichen Standorten auf Google Places zu finden sein möchten.

Damit man diesen negativen Google Places Status jedoch wieder wegbekommt und die Einträge freigeschaltet werden, ist es zwingend notwendig, dass man sich vorher oder nachher als Unternehmen, dass den Bulk-Upload tätigt, über ein Formular bei Google authentifiziert. Anschließend erscheinen sämtliche Google Places Einträge, die man per Bulk-Upload hochgeladen hat als „Vom Eigentümer bestätigter Eintrag.“

Bleibt abzuwarten, was hier Google noch plant. Je mehr Detailinformationen über den Status der Einträge auf Google Places angezeigt werden, desto besser aus Sicht der lokalen Anbieter. In jedem Fall wurde die Benutzerfreundlichkeit durch die überarbeitete Benutzeroberfläche ein wenig erhöht und der Überblick über die „Impressionen“ und „Aktionen“ ermöglicht einem einen schnellen Zugriff auf ganz besonders interessante Filialeinträge auf Google Places.

Empfehlung:
Eine umfangreiche Linksammlung zur Optimierung des Google Maps Ranking findet man übrigens hier.


4 Antworten zu “Google Places: Neue Benutzeroberfläche, Status-Meldungen & Statistiken”

  1. Dieter Meyer sagt:

    Kann es sein, dass man seinen Firmeneintrag bei Google Places nicht mehr telefonisch
    freischalten kann, sondern nur noch über das umständliche schriftliche Verfahren?
    Habe meine Seite eingetragen und hatte als Option nur die schriftliche Variante.

    D. Meyer

    • Ich habe das nun ebenfalls schon einige Male mitbekommen, dass die telefonische Verifizierung nicht angeboten wurde. Wäre schade, wenn Google dies abschafft, es ist aber auch etwas unsicherer als das postalische Verfahren…

  2. peter sagt:

    der link “ über ein Formular bei Google authentifiziert“ führt zu einer leeren seite

Einen Kommentar schreiben