KennstDuEinen Blog

Google Places Eintrag optimieren – Geschäftsdaten zu 100% ausfüllen

Geschrieben am von

Wie erreicht man 100% bei den Geschäftsdaten eines Google Places Eintrag?

Google Places 100% GeschäftsdatenMike Blumenthal, seines Zeichens Experte für Google Places und Maps, hat sich vor einer Weile mit der Frage befasst, wie man es schafft, einen Eintrag auf Google Places zu 100% zu befüllen.

Dabei ging er von den folgenden Aspekten aus, die sich in einem Interview mit Google Maps Vice President Carter Maslan ableiten lassen:

MB: You have a small graphic indiciation completion level. Is there a guide somewhere that tells what it takes to get to 100% or is it just populating every field to its maximum IE 10 Photos, 5 videos etc.

CM: We are making a change so that is more specific as to what the % complete indicates. If it isn’t available on rollout it will be available shortly.

MB: Does completion level have any impact outside of a guide to the client? I.E. does it affect standing?

CM: Nothing other than our standard view which is that if you have a complete listing you have a more appealing listing. It does not directly affect ranking. Our view is that the better you, as a business owner, represent yourself the better you able to selected among the choices. Our goal is to try to help the business present themselves in the best light.


Eintrag der Geschäftsdaten Google PlacesBeeinflussen die ergänzenden Angaben das Ranking in Google Places?
Laut den Aussagen von Carter Maslan hat es den Anschein, dass sämtliche ergänzenden Informationen, die über die Standard-Kategorien, Adress- und Kontaktinformationen, Link zur Homepage und Öffnungszeiten hinausgehen, keinen Einfluss auf das Ranking bei Google Maps haben.

Diese seien einzig dafür da, die Attraktivität des Unternehmenseintrags auf Google Places zu erhöhen, um hierüber erfolgreicher den Interessenten mit relevanten Informationen zu versorgen.

Da bislang immer noch keine Informationen seitens Google vorliegen, was man nun alles tun muss, um die 100% bei den Geschäftsdaten zu erreichen, hat Nick Thomas von G5 Search Marketing eine Infographik erstellt, die illustriert, wie man den Google Places Eintrag idealerweise zu 100% vollständig ausfüllt.


Hier noch mal der Einfluss der einzelnen Punkte in tabellarischer Form:

Google Places Eintrag – Geschäftsdaten Tabelle

Eintragsfeld in der Reihenfolge wie Google Places % Einfluss auf den Gesamtwert
Notwendige Angaben, Unternehmensbezeichnung, Straße/Adresse, Stadt, Land, PLZ, Telefonnummer 40%
Email Adresse 5%
Website-URL 10%
Beschreibung: 200 Zeichen oder weniger 5%
Kategorien 0%
Öffnungszeiten 5%
Zahlungsmöglichkeiten (ein Häckchen muss gesetzt sein) 5%
Foto 1 5%
Foto 2 2%
Foto 3 1%
Foto 4 0%
Foto 5 2%
Foto 6 2%
Foto 7 2%
Foto 8 2%
Foto 9 2%
Foto 10 2%
Video 1 4%
Video 2-5 0%
Ergänzende Informationen (eine Angabe) 6%



Angesichts dieser Infos ergeben sich folgende Fragen:

  • Stimmen diese Angaben überhaupt?
  • Ist es wirklich nötig, all diese Hinweise zu befolgen, um die 100% zu erreichen?
  • Gibt es vielleicht Unterschiede zwischen der US- und der DE-Version von Google Places?

Um diese Fragen zu beantworten, möchte ich im folgenden mal einen Google Places Eintrag näher betrachten, bei dem die 100% erreicht wurden – und zwar ohne dass man sich sklavisch an die oben angebenen Punkte gehalten hat.

Fallstudie: Ausfüllen eines Google Places Eintrag zu 100%

Das Beispiel, mit dem ich mich befasst habe, ist der Eintrag eines Clever Fit Fitnessstudios in Fellbach.

Link zur Google Place Page:
Clever Fit Fitnessstudio Fellbach

Was habe ich ausgefüllt?
Neben den „Notwendigen Angaben“ (Basisinformationen) war bei dem Eintrag lediglich folgende ergänzende Information hinterlegt:

  • Öffnungszeiten

Statusupdates Google PlacesDamit waren i.d.T. in Analogie zu der obigen Tabelle 60% des Google Places Eintrag ausgefüllt, weshalb man sagen kann, dass dieser Aspekt in jedem Fall zutrifft!

Ergänzt habe ich nun folgende Punkte:

  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Sieben von zehn möglichen Fotos hochgeladen (Tipp: Das erste Foto sollte ein Logo sein!)
  • Vier benutzerdefinierte Kategorien/Attribute verwendet (Einzugsgebiet, Trainingsarten, Öffentliche Verkerhsmittel, Parkmöglichkeiten)
  • „Veröffentlichen Sie Updates auf Ihrem Unternehmensprofil“ verwendet

Nach nur wenigen Minuten war dann die Statusmeldung auf der Google Place Page live:
Google Places: Updates im Unternehmensprofil

Und das beste:
Die 100% bei den Unternehmensdaten waren damit ebenfalls schon erreicht!

Es scheint demnach gar nicht nötig zu sein, alle oben geäußerten Punkte zu berücksichtigen. Man kann demnach auf Videos vollständig verzichten, was man aber selbstverständlich nicht tun sollte, da bewegte Bilder nun mal eine tolle Möglichkeit sind, auf seinen Betrieb aufmerksam zu machen.

Was leider noch nicht geklappt hat, ist die Einblendung der oben erwähnten „Benutzerdefinierten Attribute“ als zusätzliche Kategorien in der deutschsprachigen Version von Google Maps.

Hier hat die Erfahrung mit anderen Brancheneinträgen jedoch gezeigt, dass man oftmals nur eine Weile warten muss, bis die Änderungen vom System abgebildet werden.

In der US-Version von Google Maps werden diese benutzerdefinierten Attribute hingegen bereits angezeigt:
Google Places Eintrag benutzerdefinierte Attribute & Kategorien

Was bleibt noch zu tun?
Nun gilt es den Google Places Eintrag im Auge zu behalten, das Ranking rechts neben der Karteneinblendung auf den Google Suchergebnisseiten zu tracken und die im „Dashboard“ angezeigten Daten zu „Impressionen“, „Aktionen“ und „Top Suchanfragen“ zu beobachten.

Dashboard Google Places

Ändert sich das Ranking nur wenig, es rufen aber mehr Leute an, oder klicken sich zur Website durch?
Dann hat man vieles richtig gemacht! Man sollte nun dazu übergehen öfters Statusmeldungen zu posten oder Gutscheine in dem Google Places Eintrag zu hinterlegen, um in einen noch engeren Kontakt mit potenziellen Kunden zu treten…

Und wie optimiert man nun das Google Maps Ranking?

Wer die Beiträge hier im Blog aufmerksam verfolgt hat, wird nun wohl schon des öfteren gelesen haben, das es ohne Bewertungen von Bewertungsportalen und Verbraucherplattform nicht geht:

Je mehr Bewertungen vorhanden sind, desto besser werden Firmeneinträge in Google Places rechts neben der Googel Maps „One-Box“ in der SERPs gelistet – und da macht es übrigens keinen Unterschied, ob diese schlecht oder gut sind…

Ein umfassende vierteilige Artikelreihe rund um „SEO für Google Maps – Optimierung für das lokale Branchencenter von Google“ habe ich als Gastautor übrigens im Webstandard Blog veröffentlicht:

Wer demnach noch Informationsbedarf rund um Google Places, Maps und das Branchencenter benötigt, wird mit den Beiträgen sicher gut bedient sein.

Viel Erfolg mit Ihrem Firmeneintrag!
Sebastian

Update 11.05.2010:
Nach nunmehr 7 Tagen ist endlich der eingetragenen Content im Rahmen der neu hinterlegten „Benutzerdefinierten Attribute“ auch auf der deutschen Version von Google Maps zu finden, wie der folgende Screenshot zeigt:

Google Places: Benutzerdefinierte Attribute hinterlegen

Ausreichend Geduld ist im Umgang mit Google Places nach wie vor eine wichtige Tugend. Am besten man führt die Optimierungen am Eintrag in aller Ruhe durch und stresst sich nicht unnötig, wenn diese zum Teil erst nach 14 Tagen bis 4 Wochen online sind…


7 Antworten zu “Google Places Eintrag optimieren – Geschäftsdaten zu 100% ausfüllen”

  1. Johannes sagt:

    @sebastian

    Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Artikel. Die Google Places Grafik von G5 Search Marketing kannte ich noch gar nicht.

    Stimme dir auch zu, dass die 100% nicht notwendig sind um gute Positionen in Maps zu erreichen. Teilweise finden sich Einträge in Top-Positionen, die noch nicht einmal von dem Betrieb bestätigt worden sind. Sehr viele sich übereinstimmende Citations sind da meiner Meinung nach wesentlich wichtiger.

    • Sebastian sagt:

      Hi Johannes,
      Da gebe ich Dir in jedem Fall recht. Ohne die 100% geht’s auch… aber ist ja interessant zu wissen, was man tun muss, damit Google hier die 100% anzeigt. Zahlreiche übereinstimmende Citations sowie eine Vielzahl an externen Bewertungen sind in jedem Fall effektiver, wenn es darum geht Top-Positionen rechts neben der Karte zu erreichen…

  2. Vielen Dank für den Artikel. Ich hatte bereits einige Probleme mit Google Maps, wobei mein Antrag mehrere Wochen ohne Grund als „Pending“ gekennzeichnet wurde. Evtl. kommt es zur Überschneidung zwischen Google.com und Google.de. Und mit den Kategorien ist mir immer noch nicht klar, wie „customizable“ sie sind. Wie auch immer, vielen Dank für den beitrag zu siesem wichtigen Thema.

  3. 7 Fragen zum Internet: Darüber sollten sich Händler und Betriebe im Tal Gedanken machen – Teil 3 : Tegernseer Stimme – Neues aus dem Tegernseer Tal sagt:

    […] Google Places Eintrag optimieren – Geschäftsdaten zu 100% ausfüllen […]

  4. […] Google Places gibt es ein Prozentsystem, das euch anzeigt, wie vollständig eure Eintragung ist. Laut Google haben die angezeigten Prozente allerdings keine Auswirkung auf das […]

  5. Kann auch nach viel Experimentieren sagen: die 100% sind nicht unbedingt nötig für gute Positionen in Google Maps.
    Meine Meinung: ist gerade die Ware (Dienstleistung) und eben hier nötig, wird das auch so gefunden.

  6. Vielen Dank für den Artikel. Kam sehr passend, ich habe gerade danach im Internet danach gesucht.

Einen Kommentar schreiben