KennstDuEinen Blog

Google Mobile (US): Lokale Suche nun mit querrechteckiger Karte

Geschrieben am von

Google modifiziert Karteneinblendung bei lokalen Suchanfragen auf Smartphones

Googles Vorstöße auf dem lokalen Suchmarkt brechen nicht ab. Seit einigen Tagen wird bei lokalen Suchanfragen auf Google auf dem iPhone eine neuartige Kartendarstellung eingeblendet.

Mobilen Nutzern wird nun grundsätzlich eine bildschirmfüllende, querrechteckige Karte angezeigt, auf der sich 7 rote Google Maps Pins befinden. Ebenfalls vollkommen neu ist der darunter befindliche „Lucky Seven Pack“ der lokalen Branchencenter Ergebnisse.

Mobile, lokale Google Suche (DE) – iPhone altes Design
Mobile, lokale Google Suche (DE) - iPhone altes Design

Wie man sehen kann, wurde bisher bei lokalen Suchanfragen auf „Google Mobile for iPhone“ überhaupt kein Google Maps Kartenausschnitt eingeblendet. Nutzer konnten sich den zum lokalen Anbieter passenden Kartenausschnitt per Klick auf „Karte zeigen“ einblenden lassen.

Darüber hinaus wurden bei lokalen Suchen grundsätzlich immer nur 3 lokale Anbieter angezeigt – anschließend gelangte man auch schon zu den organischen Suchergebnissen.

Mobile, lokale Google Suche (US) – iPhone neues Design
Mobile, lokale Google Suche (US) - iPhone neues Design

Im neuen Design wird auf der US-Version von Google Mobile nunmehr standardmäßig eine den oberen Bildschirmbereich dominierende, querrechteckige Karte angezeigt. Direkt im Anschluss daran findet man – sehr viel prominenter und auffälliger als bisher – nunmehr 7 lokale Anbieter aus den Branchencenter Ergebnissen, die mit ihrem Google Places Eintrag das Google Maps Ranking dominieren („Lucky Seven Pack„).

Was heißt das für die mobile, lokale Suche?

In Analogie zur jüngst erfolgten Professionalisierung des ehemaligen Google Branchencenters unter dem neuen Namen Google Places, versucht das Unternehmen aus Mountainview also nicht nur mit energischen Schritten auf dem lokalen Suchmarkt Fuß zu fassen, sondern nimmt den mobilen Nutzer einfach gleich mit und konfrontiert ihn bei lokalen Suchanfragen mit einer Suchergebnisseite, auf der man die organischen Suchtreffer schlicht nicht mehr findet.

Neue Google place pages für mobile Endgeräte

Wenn man als Nutzer auf die lokalen Ergebnisse klickt landet man übrigens auf den erst kürzlich, eigens für mobile Endgeräte optimierten Google place pages.

ALTE Google place page für Apple iPhone (DE)
Google place page für Apple iPhone (DE)

Direkt unterhalb der Adress- und Kontaktinformationen befindet sich prominent querrechteckig der Kartenausschnitt mit dem roten Marker des Anbieters.

Erst von der Google place page aus gelangt man demnach über diverse Links zur Website des lokalen Anbieters, aber auch zu „Details“ und z.B. zu Bewertungsportalen wie KennstDuEinen, auf denen man aktuelle Bewertungen zu dem lokalen Betrieb oder Unternehmen findet.

NEUE Google place page für Apple iPhone (US)
NEUE Google place page für mobile Endgeräte - Apple iPhone (US)

Wie man sieht, wurden die neuen, mobilen Google place pages für Smartphones in der US-Version erneut modifiziert, denn eine standardmäßige Karteneinblendung ist nicht mehr vorhanden, da diese ja bereits einen Schritt vorher auf der Suchergebnisseiten zu sehen ist. In der neuen US-Version liegt der Fokus v.a. auf dem Anrufbutton, darüber hinaus kann man sich bei Bedarf die Karte dennoch anzeigen lassen.

Die „Details“ und „Review“ (=Beurteilungen in der DE-Version) rücken damit ein wenig nach oben und ggf. auch stärker in den Aufmerksamkeitsbereich der Nutzer – ein Grund mehr, sich aktiv um möglichst zahlreiche Bewertungen zu kümmern.

Fazit:
Google promoted über diese enge Verzahnung der lokalen Suchergebnisse mit den Google place pages ungeniert dieselbigen, in der Hoffnung, dass eine steigende Anzahl lokaler Anbieter deren zunehmende Bedeutung für die lokale Neukundengewinnung wahrnimmt und in der Folge einen Google Places Eintrag für ihren Betrieb vornehmen.

Man kann nur raten was für ein Geschäftsmodell Google im Bereich der lokalen Branchensuche verfolgen wird, die Google place pages werden dabei jedoch ein tragende Rolle spielen.


Einen Kommentar schreiben