KennstDuEinen Blog

Ergänzung zu Google Places: Mobile Werbung über AdWords

Geschrieben am von

Mobile Anzeigenschaltung für lokale Anbieter

Google Inside AdWords - Lokale Werbung auf Google PlacesDas offizielle Inside AdWords Blog hat gestern mobile Werbemaßnahmen für lokale Dienstleister und Geschäftsinhaber, die mit einem Eintrag auf Google Places vertreten sind, vorgestellt.

Google gibt dabei an, dass nahezu jede dritte Suchanfrage über ein Handy eine Anfrage mit lokalem Bezug darstellt:

Für lokale Unternehmen impliziert das, Handy-Nutzer, die sich in der Nähe eines Geschäfts befinden und umgehend eine bestimmte Handlung ausführen möchten, einfacher erreichen zu können.

Folgende aufeinander aufbauende Maßnahmen sollten daher idealerweise von lokalen Anbietern umgesetzt werden:

1. Eintrag, Verfizierung und Optimierung eines Eintrags auf Google Places

  • Erstellen eines Eintrags auf Google Places (ehemals lokales Branchencenter)
  • Verifizierung des Eintrags auf Google Places – bei mehr als 10 Standorten per Bulk-Upload
  • Tipp: Eine umfassende Google Places Optimierung über Videos, Fotos, Bewertungen, aktuelle und konsistente Adressdaten auf anderen Branchenverzeichnissen, u.v.m.

Hilfreiche, weiterführende Informationen findet man im neuen, umfangreichen Benutzerhandbuch für Google Places sowie selbstverständlich hier im Blog unter dem Tag „Google Places„…

2. Schaltung mobiler, lokaler Google AdWords Anzeigen

Google bietet bereits seit einer Weile die Definition des geographischen Standorts für AdWords-Kampagnen. Dabei kann man eine frei wählbare Kombination aus Zielregionen wählen: Länder, Gebiete, Regionen und Städte. So hat man die Möglichkeit ein deutschsprachiges Angebot bspw. auch auf den Schweizer Raum auszuweiten, oder als lokaler Anbieter eines Schlüsseldiensts eben auf Hamburg und Umgebung.

Geographische Einstellungen – Einzugsgebiet der lokalen AdWords Anzeigen:
Google Places Maps

So kann man recht effizient den Ertrag von AdWords-Maßnahmen verbessern, da man so nur noch potenzielle Interessenten anspricht, die in einem lokalen Bezug zum beworbenen Angebot stehen.

3. Lokale Handlungen über Standorterweiterungen stimulieren

Über Standorterweiterungen hat man die Option eine ergänzende Textzeilte zum Schluss der Anzeige einzublenden. Diese blendet auf Grundlage des Nutzerstandorts oder der verwendeten lokalen Suchbegriffe die Adressdaten des beworbenen Betriebs, Dienstleisters oder Ladengeschäfts an.

Bei mehreren Standorten in einer Stadt
Lokale AdWords Anzeige mit Standorterweiterung

Nach dem Klick auf die Adressdaten wird bei einem Standort lediglich die Adresse sowie eine Umgebungskarte angezeigt.

Bei mehreren Standorten testet Google aktuell so etwas wie eine „Suche in AdWords Anzeigen“:
AdWords Standorterweiterung Maps Filial Suche

Nutzer mit mobilen Endgeräten erhalten hier übrigens eine „Click-to-Call“ Telefnummer angezeigt, die direkt über das Display gewählt werden kann.

Diese Standorterweiterungen kann man im Rahmen der Unternehmensinformationen direkt auf Google Places einstellen, oder man richtet diese im Google AdWords Konto ein. Dabei werden die Anzeigen in jedem Fall an alle Nutzer ausgeliefert, die von dem gewählten Standort aus suchen. Die Standorterweiterungen werden jedoch nur Verbrauchern angezeigt, die sich innerhalb einer geografischen IP-Range befinden und für die daher die ergänzenden Informationen von Relevanz sind – mehr dazu hier.

4. Kombination von lokalen AdWords + Standorterweitungen = Optimierung für mobile Nutzer

Nutzer mit Smartphones, die aufgrund einer Reifenpanne bspw. nach einem Reifendienst in der Nähe suchen, wird die Anzeige im Google Suchergebnis zusammen mit der Standorterweiterung eingeblendet. Klickt dieser hierauf, erscheint die „Click-to-Call“ Telefonnummer und schon ist der Kontakt zum gewünschten Anbieter hergestellt. So einfach und effizient kann mobile, lokale Anzeigenschaltung sein, wenn man diese korrekt durchführt und immer ein Auge auf das investierte Tagesbudget wirft, denn Anfragen von mobilen Endgeräten resultieren am ehesten in schnellen, direkten Aktionen der Verbraucher.

Details zu den neuen Funktionen auf Google Places findet man übrigens hier

Sebastian


Einen Kommentar schreiben