KennstDuEinen Blog

Google Trends: Paradigmenwechsel bei der Branchensuche

Geschrieben am von

Wo suchen die Nutzer heutzutage nach Betrieben & Unternehmen?

Der lokale Suchmarkt rückt zusehends in das Interesse der Vermarkter, Suchunternehmen und Webagenturen.

Einen regen Anteil daran tragen u.a. Smartphones mit umkreisbasierten Applikationen sowie immer mehr lokaler und hyperlokaler Content im Web, der sich auf Bewertungsportalen, Foren, Blogs und anderen Social Media Websites befindet, von Google rasend schnell indexiert und anschließend auf den Google Maps Einträgen im Lokalen Branchencenter eingeblendet wird.

Vor einigen Tagen haben wir deswegen hier im Blog zwei Fachartikel über das Nutzerverhalten bei der Recherche im Internet veröffentlicht.

Im Rahmen der beiden Beiträge kamen zwei wichtige Aspekte zutage

  • 97% aller Nutzer informieren sich über lokale Betriebe & Dienstleister im Internet
  • 48% der Verbraucher vertrauen dabei auf Online-Branchenverzeichnisse
  • Ebenfalls 48% aller Nutzer weisen außerdem Bewertungsportalen eine wichtige Rolle zu

Angesichts dieser Werte stellen sich folgende Fragen:

  • Wie sieht es mit den Online-Branchenbüchern aus?
  • Ist das Konzept der gedruckten Verzeichnisse am Ende?

Branchenbücher auf Google Trends: Das Ende einer Ära?

Schaut man sich einige relevante Begriffe zu dieser Thematik auf Google Trends an, dann wird rasch deutlich, dass die klassischen Verhältnisse im Bereich der Branchen- und Firmensuche im Auflösen begriffen sind.

Google Trends „Gelbeseiten“, „Branchenbuch“
Google Trends - Suche nach: Gelbeseiten & Branchenbuch

Sowohl der Suchbegriff Branchenbuch, als auch Gelbeseiten als das „Synonym“ für die Firmensuche schlechthin, wird immer seltener von den Nutzern eingegeben.

Noch deutlicher zeigt sich dieser Trend weg vom reinen Branchenverzeichnis bei der folgenden Google Trends Abfrage:

Google Trends: „Branchenverzeichnis“, „Firmenverzeichnis“
Google Trends Abfrage: Firmenverzeichnis & Branchenverzeichnis

Aus den hier dargestellten Tendenzen lassen sich zwei Vermutungen ableiten:

  • Die Suchmaschinen sind mittlerweile so gut, dass man die lokale Suchanfrage gleich dort startet (Stichworte: Google Maps, Lokales Branchencenter)
  • Die relevanten Portale sind den Verbrauchern vom Namen her bekannt und werden direkt aufgerufen, um die Suche zu starten

Was den ersten Punkt anbelangt, so deckt sich dies mit der oben aufgeführten Statistik zur lokalen Suche (97% der Nutzer starten die lokale Suche auf Suchmaschinen) doch recht auffällig!

Was den zweiten Punkt anbelangt, so habe ich hier noch meine Zweifel. Vermutlich ist es eher so, dass die Nutzer so sehr auf die Fähigkeit Googles vertrauen, dass die besten Suchergebnisse geliefert werden.

Hat man dann ein thematisch passendes Bewertungsportal gefunden, wird voller Zuversicht auf das Suchergebnis geklickt, da Bewertungsportalen das gleiche Vertrauen geschenkt wird, wie Firmenverzeichnissen.

Um nun eine Gegenthese zu entwickeln, ist womöglich der folgende Google Trends Chart spannend.

Google Trends: „Bewertungen“, „Bewertung“
Google Trends: Bewertung & Bewertungen

Wie man sieht steht hier der Trend zwar nicht in einem allzu krassen Gegensatz zu den obigen beiden Beispielen, aber der Trend ist eindeutig positiv und im Wachstum begriffen.

Hinzu kommt, dass es sogar eher erstaunlich ist, dass diese beiden Begriffe überhaupt „solo“ eingeben werden und ein für Google Trends relevantes Suchvolumen aufweisen, da in der Regel eher zusammengesetzte Keywords wie Anwalt Bewertungen oder Bewertungen Zahnarzt von den Nutzern eingegeben werden.

Es ist in jedem Fall klar erkennbar, dass aktuell der Begriff Bewertung ein höheres Suchvolumen aufweist, als Branchenbuch, Gelbeseiten, Firmenverzeichnis und Branchenverzeichnis, was den Schluss zulässt, dass seit einer Weile im Rahmen der Branchensuche ein Paradigmenwechsel stattfindet.

Hat sich das Konzept der Firmenverzeichnisse überlebt?

Nichts ist in der Regel so schmerzhaft wie die Wahrheit: Egal wie heftig die Propagandisten der einen Seite, Argumente gegen die Verfechter der anderen Seite ins Feld führen.

Reduziert auf die Google Trends Statistik zeichnet sich eindeutig ab, dass das Interesse der Nutzer an klassischen Rechercheinstrumenten wie Branchenbüchern und Firmenverzeichnissen im Abnahmen begriffen ist.

Google Trends Bewertung Branchenbuch Gelbeseiten Bewertungen

Im Gegensatz dazu verzeichnen Suchanfragen, die mehr als die bloße Firmenadresse intendieren ein Wachstum an Anfragen.

Dieser eindeutige Trend dürfte sich im Wettbewerb Print VS. Online noch stärker abzeichnen, da v.a. jüngere Verbraucher kaum noch dicke, gedruckte Branchenkataloge in die Hand nehmen, wenn man gleichzeitig mit ein paar Fingerbewegungen sein iPhone dazu bringen kann, die gewünschten Informationen umkreisbasiert auszuliefern.

Auch beim Bewertungsportal KennstDuEinen ist der aktuelle Trend zum Thema Bewertungen deutlich zu spüren, was sich vor allem in qualifiziertem Suchtraffic (niedrige Absprungrate, hohe Verweildauer, hohe Conversion-Rate) niederschlägt, der über die Suchbegriffskombination BRANCHE + Bewertungen auf unser Portal gelangt.

Diesen Verbrauchern können wir als Empfehlungsportal jedenfalls mehr bieten, als nur die Firmenadresse – und unsere eingetragenen Dienstleister freuen sich über steigende Kontaktraten.

Sebastian


3 Antworten zu “Google Trends: Paradigmenwechsel bei der Branchensuche”

  1. watchdog sagt:

    Das gleiche Thema hat Searchengineland übrigens einen Tag zuvor aufgegriffen – bedauerlich, dass Euer Autor die Credits unterschlägt, wo er sich seine Inspiration hergeholt hat. So wirkt das leider wie abgeschrieben.

    http://searchengineland.com/is-yellow-pages-becoming-an-obsolete-concept-38752

    Trotzdem interessanter Artikel!

    • Danke für die Kritik! Man könnte allenfalls von „Inspiration“ sprechen, da aber keine Fakten zitiert werden und ich höchstens eine kleine konzeptionelle Ähnlichkeit erkennen kann, habe ich mir die Credits geschenkt… Aber stimmt: Der Text von SEL war m.E. der Anstoß für diese Thema.

  2. […] Quellen: Statistik Internetnutzung 2012 Statistik-Studie – Nutzung von Branchenverzeichnissen im Internet […]

Einen Kommentar schreiben