KennstDuEinen Blog

Archiv für November 2009

Lokale Suche: Heatmap der Google Suchergebnisse (SERPs)

Geschrieben am von

Heatmap für lokale Suchergebnisse bei Google

Heute habe ich bei Mike Blumenthal eine interessante Abbildung einer Heatmap der Google Suchergebnisse gefunden, die für alle, die sich mit dem Thema „Lokale Suche“ befassen, von Interesse sein dürfte.

Lokale Suche SERP Heatmap

Wie man sieht, verweilen die Blicke der Nutzer am längsten auf der Karteneinblendung.
Zum kompletten Beitrag »


Google: Breadcrumb Pfad in den Suchergebnissen

Geschrieben am von

Google zeigt „Breadcrumb Navigation“ in den Suchergebnissen an

Seit vorgestern zeigt Google nun auf den Suchergebnisseiten alternativ zu dem bisher grün eingefärbten URL-Pfad unterhalb der Suchtrefferbeschreibung eine sog. Breadcrumb Navigation an.

Google Suchergebnis mit Breadcrumb Navigation statt URL-Pfad:
Google Breadcrumb Navigation Suchergebnis
Zum kompletten Beitrag »


Lokale Suche: Die besten SEO- & Online-Marketing Blogs

Geschrieben am von

Am Thema „Lokale Suche“ kommt keiner mehr vorbei

Angesichts des Wirbels um neue, lokale Suchportale (Allesnebenan.de) oder hinsichtlich des Erfolgs von lokalen Services (Google Maps, Lokales Branchencenter) und mobilen Applikationen wie sie in jedem Smartphone bereits erfolgreich zur Suche im direkten Umfeld beitragen, ist eines klar:

In dem Maße, wie das Internet sich zunächst als globales, weltumspannendes Netzwerk begründet hat, findet es aktuell zurück zur Kommunikationsstruktur des Mittelalters in einem kleinen Dorf.

Man trifft auf dem Marktplatz alte Bekannte und enge Freunde (Facebook, Xing) oder hört Stadtschreiern und Narren (Twitter, Identi.ca) zu, die die neusten Informationen sowie Klatsch & Tratsch über dieses oder jenes aus der direkten Nachbarschaft verbreiten. Besonders gewiefte Nutzer kombinieren dabei sämtliche Kommunkationsformen in einem Tool, in das sämtliche Informationen hinein- und hinausfließen (Google Wave) und damit das Thema „soziale, lokale Suche“ extrem befeuern, wie beispielsweise der „Local Social Summit“ in London gezeigt hat. (Link zu allen Präsentationen)

Es scheint deutlich zu sein, das „Hyperlokalität“ dabei das Stichwort der Stunde ist; dass also sowohl soziale, als auch lokale Komponenten bei der Evaluierung von Suchergebnissen und bei der Herangehensweise im Rahmen der Informationsbeschaffung, zunehmend wichtigere Kriterien darstellen.
Zum kompletten Beitrag »


Empfehlungsmarketing – Anne M. Schüller auf der Fachtagung des FHR

Geschrieben am von

Anne M. Schüller über Empfehlungsmarketing auf der Fachtagung des „Fachverbandes für Raumausstatter und Fußbodenleger“

Empfehlungsmarketing von Mensch zu MenschAnne M. Schüller hat am Samstag, den 7.11.2009 im Rahmen der Tagung des FHR, des „Fachverbandes für Raumausstatter und Fußbodenleger“, vor über 100 interessierten Meistern des Handwerks über die Wichtigkeit der persönlichen Empfehlungen, der zufriedenen Kunden referiert.

Ihre Aussage zum Stichwort Empfehlungsmarketing ist einfach und klar:

„Der beste Verkäufer für den Raumausstatter und Fußbodenleger ist der zufriedene Kunde!“

Doch von nichts, kommt nichts!


Um empfohlen zu werden, muss der Handwerker empfehlenswert sein. Um die Empfehlungen der zufriedenen Kunden nutzen zu können, muss der Meisterbetrieb aktiv werden.
Zum kompletten Beitrag »


Google – Neues Feature ‚Optionen anzeigen‘

Geschrieben am von

Google.de modifiziert nun ebenfalls die Suchergebnisseite

Unmerklich aber kontinuierlich schraubt Google am Design und an der Funktionalität der Suchmaske und den Suchergebnisseiten herum. Und wie es nicht anders bei Google zu erwarten ist, ist für diese kaum spürbaren Modifikationen eine ganze Usability-Abteilung zuständig.

In der US-Version Google.com gibt es dieses sehr praktische und innovative Feature, welches heute zum ersten Mal von mir auf der Suchergebnisseite von Google.de erblickt wurde bereits seit ca. 1/2 Jahr.
Zum kompletten Beitrag »


KennstDuEinen in der Startup Top100 bei t3n

Geschrieben am von

KennstDuEinen in der Startup Datenbank

Vor kurzem haben wir unser Portal in die Startup-Datenbank des Web-Magazins t3n eingetragen. Startup-Unternehmen haben dabei die Gelegenheit das junge Unternehmen in ein paar kurzen Worten vorzustellen, das Geschäftsmodell näher zu erläutern und darüber hinaus noch die technischen Grundlagen des Webportals ein wenig zu spezifizieren.

Nutzer haben außerdem die Möglichkeit die Startups, die in dieser Datenbank eingetragen sind, zu bewerten. Diese Bewertungen fließen dabei – neben einigen anderen „externen Faktoren“ – in ein Gesamtranking aller bei t3n eingetragenen Startups in Deutschland ein.
Zum kompletten Beitrag »


Praxis-Marketing im Internet – Was funktioniert?

Geschrieben am von

Praxis-Marketing unterliegt strengen Regulierungen

MedizinWie unlängst das Fachmagazin iBusiness zum Thema Praxis-Marketing berichtete, gewinnen immer mehr Ärzte neue Kunden im Internet.

Allerdings sind Arztpraxen und Medizinern im Rahmen des Online-Marketings ebenso enge Grenzen gesetzt, wie auch in der klassischen Werbung:
Erlaubt sind „sachlich bezogene Informationen“ – im Gegenzug sind „anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung“ strikt untersagt.

(Muster-)Berufsordnung für Ärzte (Auszug – Paragraf 27)

Hierfür hat die Bundesärztekammer in der „(Muster-)Berufsordnung für die deutschen Ärztinnen und Ärzte“ in Paragraf 27 folgendes festgelegt:

§ 27 4 Erlaubte Information und berufswidrige Werbung

(1) Zweck der nachstehenden Vorschriften der Berufordnung ist die Gewährleistung des Patientenschutzes durch sachgerechte und angemessene Information und die Vermeidung einer dem Selbstverständnis der Ärztin oder des Arztes zuwiderlaufenden Kommerzialisierung des Arztberufs.

(2) Auf dieser Grundlage sind Ärztinnen und Ärzte sachliche berufsbezogene Informationen gestattet.

(3) Berufswidrige Werbung ist Ärztinnen und Ärzten untersagt. Berufswidrig ist insbesondere eine anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung. Ärztinnen und Ärzte dürfen eine solche Werbung durch andere weder veranlassen noch dulden.

Werbeverbote aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen bleiben unberührt.

(4) Ärztinnen und Ärzte können

1. nach der Weiterbildungsordnung erworbene Bezeichnungen,
2. nach sonstigen öffentlich-rechtlichen Vorschriften erworbene Qualifikationen,
3. Tätigkeitsschwerpunkte

und

4. organisatorische Hinweise

ankündigen.

Zum kompletten Beitrag »