KennstDuEinen Blog

Empfehlungsmarketing oder Mundpropaganda?

Geschrieben am von

Gibt es einen Unterschied zwischen Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda?

Die Keynote Speakerin Anne M. Schüller hat zuletzt in einem Artikel folgendes postuliert:

Zwar gibt es eine große Schnittmenge und die Grenzen sind fließend, jedoch gibt es auch graduelle Unterschiede. (…) Ferner sind die Zielrichtung sowie der Zeithorizont zu betrachten.

Die Definition von Mundpropaganda folgt in einem nächsten Absatz:

„Mundpropaganda-Marketing will Aktivitäten auf solche Weise steuern, dass in den passenden Zielgruppen möglichst positiv über einen Anbieter respektive über seine Marken, Produkte und Services kommuniziert wird. (…) Das Ziel ist eher taktischer Natur, die Aktionen gehen mehr in die ‚Breite‘ und die zeitliche Ausrichtung ist eher kurzfristig angelegt.“

Wohingegen sich Empfehlungsmarketing aus Sicht der Autorin anders darstellt:

„Empfehlungsmarketing will mithilfe einer geeigneten Wahl der Mittel eine möglichst große Anzahl von positiven Empfehlungen stimulieren, um auf diese Weise Neukundengeschäft und dauerhaft gesteigerte Umsätze zu generieren. (…) Insofern ist Empfehlungsmarketing eher strategisch angelegt und damit langfristiger Natur.“

In aller Kürze heisst das:

  • Empfehlungsmarketing ist eine langfristige, taktische Angelegenheit, die dann am glaubwürdigsten abläuft, wenn der Empfehlende keinerlei materiellen Vorteile von dieser Empfehlung für sich ableiten kann.
  • Mundpropaganda ist hingegen eher kurzfristiger, strategischer Natur und hat zum Ziel sich als Bestandteil des täglichen Gesprächsstoffs für eine kurze Weile durchzusetzen, um ein neues Produkt oder einen neuen Service zu verbreiten

Was sagen die anderen?

Wir wollen hier dieser Frage etwas weiter nachgehen und haben uns deswegen zunächst ein Mal den recht ausführlichen Artikel in der Wikipedia unter die Lupe genommen.

Hier rangiert der Begriff Mundpropaganda als Unterbegriff des Empfehlungsmarketings:

„Als Netzwerk-Marketing (engl.: Network Marketing, auch: Multi-Level-Marketing (MLM), Empfehlungsmarketing oder Strukturvertrieb, seltener Mundpropaganda) wird im Marketing das Generieren von Referenzen im Sinne der von einer Vertrauensperson gegebenen qualifizierenden Beurteilung oder Empfehlung für Waren und Dienstleistungen zum Zwecke des Verkaufs bezeichnet.“

Die freie Online-Enzyklopädie macht demnach keinen Unterschied zwischen Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing. Es scheint lediglich kar zu sein, das Mundpropaganda als Begriff weniger weit verbreitet ist.

Sascha Langner, der Autor des sehr lesenswerten Fachbericht „Wie Sie Mundpropaganda gezielt einsetzen und Gewinn bringend nutzen“ (PDF ), der auf dem Fachportal Marketing.ch veröffentlicht wurde, sieht hier ebenfalls keinen Unterschied:

„Mund-zu-Mund-Propaganda, die wahrscheinlich älteste, und vielleicht auch effektivste Form des Marketing, ist der stärkste Hebel der Kaufentscheidung (…) Es ist jedoch kein Zufall, dass gerade mit der Entwicklung des Internets die Diskussion und die Ideen über das gezielte Auslösen von Mund-zu-Mund-Propaganda eine Renaissance erlebten. Grund dafür sind die enormen Geschwindigkeiten mit der sich Informationen mittels Websites, Foren oder E-Mails quasi exponentiell verbreiten können.“

Empfehlungsmarketing bei KennstDuEinen

Das sehen wir genauso und machen deshalb keinen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen!

Bei KennstDuEinen geht es darum, dass lokale Dienstleister mit Hilfe der Empfehlungen und Bewertungen ihrer zufriedenen Kunden im Internet präsent sind und dadurch ihr Geschäft ausbauen können.

Dies ist aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ein guter Ansatz, um sich gegenüber herkömmlichen Branchenverzeichnissen inhaltlich deutlich abzuheben und somit höher bei Google positioniert zu sein.

Aus Sicht der Neukundengewinnung tragen die Referenzen des Betriebs auf einem unabhängigen Bewertungsportal wie KennstDuEinen demnach nachhaltig dazu bei, neue Kunden anzusprechen – und das bei einem extrem niedrigen Kostenfaktor!

Falls Sie Fragen zu unserem Service haben, empfehle ich Ihnen einen Blick auf den kurzen dreiminütigen Film zu werfen: „Vorteile für Sie als Dienstleister

Oder sehen Sie das ganz anders als wir? Überzeugen Sie uns vom Gegenteil…
Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Sebastian Socha


11 Antworten zu “Empfehlungsmarketing oder Mundpropaganda?”

  1. hype.yeebase.com sagt:

    Mundpropaganda oder Empfehlungsmarketing?…

    Gibt es einen eindeutigen Unterschied zwischen Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing? Wenn ja, welcher ist das? Welchen Vorteil haben lokale Dienstleister vom Empfehlungsmarketing? Mehr zu den beiden Begriffen hier im Blog……

  2. kledy.de sagt:

    Gibt es einen Unterschied zwischen Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing?…

    Diese Frage stellt sich das Blog von KennstDuEinen. Dabei wird untersucht, wie sich bisherige Autoren mit dieser Thematik auseinandergesetzt haben. Das Bewertungsportal macht dabei keinen Unterschied zwischen beiden Phänomenen, da der Effekt der gleic…

  3. pligg.com sagt:

    Empfehlungsmarketing: Gibt es einen Unterschied zur Mundpropaganda?…

    Gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen dem neuen Trend Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda? Der hier verlinkte Blogbeitrag nähert sich dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven……

  4. newstube.de sagt:

    Empfehlungsmarketing im Web2.0 – Ist das Mundpropaganda?…

    Empfehlungsmarketing ist im Web 2.0 mittlerweile ein gängiges Marketingmodell. Warum auch nicht? Schließlich stellt schon immer die persönliche Empfehlung zufriedener Kunden die beste Werbung dar. Doch was ist Empfehlungsmarketing im Web 2.0? Gibt e…

  5. Unorganized.de sagt:

    Mundpropaganda? Empfehlungsmarketing? Alles das gleiche?…

    Der hier zitierte Blogbeitrag dreht sich um das Themengebiet Empfehlungsmarketing. Dabei geht der Artikel der Frage nach, inwieweit sich Empfehlungsmarketing von Mundpropaganda unterscheidet? Es werden außerdem verschiedene Quellen erwähnt, die sich …

  6. presselotse.de sagt:

    Empfehlungsmarketing unter die Lupe genommen…

    Das Blog von KennstDuEinen befasst sich in dem heutigen Blogbeitrag mit dem Thema Empfehlungsmarketing. Wie kann die klassische Form der Mundpropaganda mit Empfehlungsmarketing verglichen werden? Was meinen die Experten dazu? Welche Quellen im Web sind…

  7. blogflip.de sagt:

    Kennstdueinen.de Blog – Alles rund um Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda mit dem Ziel der Neukundengewinnung…

    Das Blog der Bewertungsplattform KennstDuEinen berichtet über Empfehlungsmarketing, Bewertungsportale, Mundpropaganda und gibt Tipps zur Neukundengewinnung im Internet. Außerdem werden natürlich neue Funktionen des Bewertungsportals KennstDuEinen vo…

  8. KennstDuEinen (kennstdueinen) 's status on Thursday, 12-Nov-09 15:07:53 UTC - Identi.ca sagt:

    […] Heißt das Empfehlungsmarketing oder Mundpropaganda? http://blog.kennstdueinen.de/2009/08/empfehlungsmarketing-oder-mundpropaganda/ […]

  9. Eine genaue Beleuchtung der Begriffe Empfehlungsmarketing und Mundpropaganda gibt es in dem kostenlosen E-Book auf http://www.empfehlungspower.de/empfehlungsmarketing.html. In der Wikipedia sind diese Begriffe ebenfalls gut erklärt.

  10. Lars Heyne sagt:

    Ich habe heute eine Mail von Google Alert bekommen, in der das folgende Video gepostet war:

    http://youtu.be/F7rOjVf9BJ0

    Dieses Video hat mich verwirrt. Für mich war Empfehlungsmarketing bis jetzt immer mit Mundpropaganda-marketing gleichzusetzen.

    Im Gegensatz zu Anne M. Schüller bzw. Deiner Zusammenfassung denke ich nicht, dass Empfehlungsmarketing langfristig angelegt ist, sondern das Mundpropaganda-Marketing, vgl. auch die Seite WOMMA.org (Word of Mouth Marketing Association).

    Mundpropaganda ist NICHT wirtschaftlich motiviert, sondern erfolgt aus EHRLICHER Überzeugung und nicht dem Zwang, neuen Umsatz zu generieren.

    Empfehlungsmarketing (siehe auch Film) erinnert dann doch sehr stark an die bekannten Pyramiden- bzw. Schneeballsysteme. das kann gar nicht klappen

    Ich finde es auch fragwürdig, dass als Referenzen für die Wikipedia-Artikel größtenteils Beiträge von Anne Schüller herangezogen werden.

    Sonderlich…

    • Hallo Herr Heyne,

      Unterm Strich interessieren mich fragwürdige Machenschaften wie Pyramiden- und Schneeballsysteme nicht die Bohne und will auch meine Gedankenwelt damit nicht belasten.

      Fazit:
      Für mich stellt eine begriffliche Unterscheidung zwischen „Mundpropaganda“ und „Empfehlungsmarketing“, so wie wir es bei KennstDuEinen verstehen, nur eine irrelevante Spitzfindigkeit dar, über die ich auch nicht zu debattieren bereit bin, weil mir das zu unwichtig ist…

      „Ich finde es auch fragwürdig, dass als Referenzen für die Wikipedia-Artikel größtenteils Beiträge von Anne Schüller herangezogen werden.“

      Stimmt doch gar nicht:
      Es werden ein Mal Zitate von Anne M. Schüller vorgestellt und etwas weiter unten Zitate aus der Wikipedia, erstere stellen demnach keine Referenz für die Wikipedia Artikel dar… da empfehle ich den Beitrag noch mal genauer durchzulesen und die Links zu verfolgen…

      Viele Grüße,
      Sebastian

Einen Kommentar schreiben